Börsenbericht SDax
Kaum Bewegung im SDax - Biotest fällt dramatisch ab

Nach Handelsschluss registrieren die Anleger am Freitag im SDax unwesentliche Zuwächse. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Hapag-Lloyd, Zooplus und WASHTEC AG.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 10.032 Punkten und hat damit 0,22 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 40 Prozent der Werte im Plus und 60 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 1,13 Prozent als auch der MDax mit 0,43 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Biotest mit 6,58 Millionen Euro Umsatz, Deutz mit 4,33 Millionen Euro und Hapag-Lloyd mit 3,58 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine der Reederei Hapag-Lloyd mit 4,68 Prozent, des Online-Tierfutterhändlers Zooplus mit 3,63 Prozent und WASHTEC AG mit 3,55 Prozent Kursgewinn. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Blutplasma-Spezialisten Biotest mit 5,20 Prozent, des Stahlhändlers Kloeckner mit 2,53 Prozent und des Bahntechnik-Unternehmens Vossloh mit 1,52 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Logistikkonzerns Hapag-Lloyd gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 4,68 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 27,67 Euro kann sich das Papier um klare 1,30 Euro auf 28,96 Euro verbessern.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Zooplus. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Internethändlers 4,90 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 135,15 Euro und macht damit deutliche 3,63 Prozent gut. Zuletzt wurde Zooplus mit 140,05 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat das Kursziel für Zooplus nach einer Investorenveranstaltung von 154 auf 158 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Kapitalmarkttag habe gezeigt, dass die Wachstumsstory von Zooplus noch nicht vorbei sei, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Freitag. Umsatz und Gewinn des Online-Händlers für Haustierbedarf dürften sich bis 2020 mindestens verdoppeln.

Freude bei den Anlegern von WASHTEC AG. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Maschinenbauers den aktuellen Stand von 59,80 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 3,55 Prozent verbessern.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Biotest. Bis zur Stunde verliert der Wert des Pharmaunternehmens sehr deutliche 99 Cent und notiert mit 5,2 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 18,94 Euro. Zuletzt wird Biotest mit 17,96 Euro gehandelt. Die Investmentbank Equinet hat Biotest auf "Buy" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Dass sich der US-Kooperationspartner ImmunoGen nicht an der Entwicklung und Vermarktung eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats von Biotest in den USA beteiligen will, sei leicht negativ für die Aktie des deutschen Biotech-Unternehmens, schrieb Analystin Marietta Miemietz in einer Studie vom Freitag. Damit bleibe Biotest aber flexibel, einen globalen Partner zu finden, der den Großteil der Kosten tragen würde, was den ursprünglichen Plänen entspreche.

Enttäuschung bei den Anlegern von Kloeckner. Aktuell fällt die Aktie des Stahlhändlers auf den Stand von 10,41 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,53 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von Vossloh können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Eisenbahndienstleisters klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 58,89 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,52 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus S&P Global hat Vossloh nach Jahreszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, aber das Kursziel auf 63 Euro belassen. Die Kennziffern des Schienentechnikkonzerns seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer Studie vom Freitag. Da die Aktie seit Beginn des Schlussquartals 2016 aber um 13 Prozent zugelegt habe, sei das Chance-Risiko-Verhältnis nicht mehr günstig, sondern ausgewogen, erklärte er sein neues Anlagevotum.

Analysten-Report

24.03.2017 Aktien-Global-R: WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: Erwartungen leicht verfehlt, Kursziel bestätigt
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG konnte laut SRC Research im abgelaufenen Geschäftsjahr sowohl das Ergebnis als auch die Mieteinahmen steigern, dennoch sei die Prognose der Analysten nicht ganz erreicht worden. Trotz der verfehlten Erwartungen gehen die Analysten von einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2017 aus. Gemäß SRC Research sei die Prognose trotz der erheblichen Ergebnissteigerung leicht verfehlt worden. Die Funds From Operations (FFO I) habe WCM von knapp 8 Mio. Euro auf 18 Mio. Euro mehr als verdoppelt, die Mieteinnahmen seien aufgrund des immensen Portfoliowachstums der letzten anderthalb Jahre sogar auf knapp 33 Mio. Euro verdreifacht worden. Die Erwartungen der Analysten hätten bei rund 21 Mio. Euro beim FFO I Ergebnis und bei rund 34 Mio. Euro bei den Mieteinnahmen gelegen. Die angestrebte Ausschüttungsquote von mindestens 50 Prozent des FFO I resultiere in einer Dividende von mindestens 7 Cent je WCM-Aktie, nachdem für 2015 aufgrund des Aufbaus des Portfolios

24.03.2017 S&P Global senkt Vossloh auf 'Hold' - Ziel 63 Euro
Das Analysehaus S&P Global hat Vossloh nach Jahreszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, aber das Kursziel auf 63 Euro belassen. Die Kennziffern des Schienentechnikkonzerns seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer Studie vom Freitag. Da die Aktie seit Beginn des Schlussquartals 2016 aber um 13 Prozent zugelegt habe, sei das Chance-Risiko-Verhältnis nicht mehr günstig, sondern ausgewogen, erklärte er sein neues Anlagevotum./edh/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.03.2017 DZ hebt Hornbach Holding auf 'Kaufen' und fairer Wert auf 74 Euro
Die DZ Bank hat Hornbach Holding nach Umsatzzahlen zum Geschäftsjahr 2016/17 von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert von 63 auf 74 Euro angehoben. Die solide Geschäftsentwicklung bestätige seine Einschätzung, dass die Differenzierungsstrategie der Baumarkt-Dachgesellschaft überdurchschnittliches Wachstum erziele, schrieb Analyst Thomas Maul in einer Studie vom Freitag. Die freundlicheren Perspektiven und das hohe, stille Reserven bergende Immobilienvermögen seien auf dem aktuellen Bewertungsniveau nicht ausreichend berücksichtigt./edh/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.03.2017 Commerzbank hebt Ziel für Zooplus auf 158 Euro - 'Buy'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Zooplus nach einer Investorenveranstaltung von 154 auf 158 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Kapitalmarkttag habe gezeigt, dass die Wachstumsstory von Zooplus noch nicht vorbei sei, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Freitag. Umsatz und Gewinn des Online-Händlers für Haustierbedarf dürften sich bis 2020 mindestens verdoppeln./edh/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%