Börsenbericht SDax
Kaum Bewegung im SDax - Hypoport fiel dramatisch ab

Minimale Verluste realisierte der SDax zum Handelsschluss des Dienstags. Die besten Kursentwicklungen realisierten Zooplus, Deutz und Bilfinger.

FrankfurtBei Handelsende schloss der SDax bei 12.085 Punkten und damit auf dem Niveau des gestrigen Börsenschlusses. 38 Prozent der Aktien zeigten bei Börsenschluss eine positive und 62 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso verlor der TecDax mit 0,94 Prozent, während bei Handelsschluss der MDax 0,49 Prozent gewann. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Hypoport mit 10,86 Millionen Euro Umsatz, Grammer mit 9,93 Millionen Euro und Heidelberger Druckmaschinen mit 7,92 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Börsenschluss die Anteilscheine des Tierfutterhändlers Zooplus mit 4,73 Prozent, des Motorenherstellers Deutz mit 2,68 Prozent und des Baukonzerns Bilfinger mit 1,80 Prozent Kursgewinn. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Finanzdienstleisters Hypoport mit 8,48 Prozent, des Lebensmittelbestelldienstleister Delivery Hero AG mit 2,20 Prozent und Ado Properties mit 1,72 Prozent Verlust.

Tops

Die Anleger von Zooplus-Aktien konnten sich freuen. Bei Handelsschluss erreichte das Papier des Tierfutterhändlers den Stand von 138,25 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,73 Prozent zulegen.

Um 2,68 Prozent bergauf ging es bis zum Handelsende mit dem Deutz-Kurs. Am Ende des Handelstages gewann der Wert des Motorenproduzenten deutliche 18 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 6,83 Euro. Zuletzt wurde Deutz mit 7,01 Euro gehandelt.

Die Aktie des Baudienstleisters Bilfinger, die beim letzten Börsenschluss mit 34,47 Euro notierte, zeigte mit 1,80 Prozent Plus und einem Kurswert von 35,09 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern des Hypoport-Wertpapieres. Bis zum Ende des Parketthandels fiel die Aktie des Finanzdienstleisters auf den Stand von 144,55 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um bemerkenswerte 8,48 Prozent verschlechtert.

Die Anleger des Delivery Hero AG-Anteilscheines konnten sich nicht freuen. Bis zum Börsenschluss gab der Wert des Lebensmittelbestelldienstleister klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 37,21 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,2 Prozent verschlechtert.

Nach unten ging es heute mit dem Ado Properties-Kurs. Bis zum Ende des Handelstages verlor der Wert deutliche 74 Cent und verbuchte mit 1,72 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 42,98 Euro. Zuletzt wurde Ado Properties mit 42,24 Euro gehandelt.

Analysten-Report

17.10.2017 Exane BNP startet SAF-Holland mit 'Neutral' - Ziel 18 Euro
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat SAF-Holland mit "Neutral" und einem Kursziel von 18 Euro in die Bewertung aufgenommen. SAF-Holland sei unter den Top-3-Zulieferern für Lkw- und Anhängerkomponenten und mit der Aktie könnten Anleger von der Markterholung in Nordamerika profitieren, schrieben die Analysten in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Nach dem kräftigen Kurszuwachs in den vergangenen zwölf Monaten sei der solide Wachstumsausblick nun aber weitgehend eingepreist./ajx/la Datum der Analyse: 17.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.10.2017 Warburg Research senkt Ziel für Grammer auf 57 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Grammer von 59 auf 57 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der jüngste Kursrutsch im Zuge jüngster Sorgen über weitere Auftragsverluste sei übertrieben gewesen, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Montag. Er wies zudem darauf hin, dass der Fahrzeugsitze- und Konsolenhersteller das Umsatzziel für 2021 bestätigt habe./ajx/la Datum der Analyse: 16.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.10.2017 Barclays hebt Ziel für Tele Columbus an - 'Overweight'
Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Tele Columbus vor Zahlen von 9,80 auf 10,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Maurice Patrick ist zuversichtlich für das dritte Quartal und erwartet nur begrenzte Auswirkungen der durch die Europäische Union gesenkten Roaminggebühren auf die Telekommunikationsunternehmen. Der digitale Wandel sollte sowohl die operativen Ergebnisse (Ebitda) als auch die freien Barmittelzuflüsse moderat steigen lassen, schrieb er in einer Branchenstudie vom Montag./gl/ag Datum der Analyse: 16.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.10.2017 Baader Bank belässt Grammer auf 'Hold' - Ziel 55 Euro
Die Baader Bank hat Grammer nach einer Gewinnwarnung auf "Hold" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Die Aussagen, dass der Hersteller von Komponenten für die Pkw-Innenausstattung jüngst weltweit keine ausreichenden Folgeaufträge erhalten habe, sei eine negative Überraschung gewesen, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer am Montag veröffentlichten Studie. Da aber daraufhin der Aktienkurs regelrecht eingebrochen sei, bleibe er bei seiner Anlageempfehlung. Die Bewertung der Aktie erscheine nun attraktiv, die Unsicherheit hinsichtlich der mittelfristigen Wachstumsaussichten habe jedoch definitiv zugenommen./ck/ag Datum der Analyse: 16.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%