Börsenbericht SDax: Kaum Bewegung im SDax - Hypoport mit deutlichen Kursgewinnen

Börsenbericht SDax
Kaum Bewegung im SDax - Hypoport mit deutlichen Kursgewinnen

Geringfügige Rückgänge notieren die Anleger im SDax nach Handelsschluss des Freitags. Die Liste der Tops wird angeführt von Hypoport, Zooplus und Borussia Dortmund.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 10.283 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages unwesentlich verändert. Insgesamt sind 38 Prozent der Werte im Plus und 62 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,05 Prozent als auch der MDax mit 0,19 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Kloeckner mit 8,32 Millionen Euro Umsatz, Biotest mit 5,66 Millionen Euro und mit 4,94 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Finanzdienstleisters Hypoport mit 4,18 Prozent, des Internethändlers Zooplus mit 4,06 Prozent und des Bundesligists Borussia Dortmund mit 2,59 Prozent Kursgewinn. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine Hapag-Lloyd mit 1,96 Prozent, des Autositz-Spezialisten Grammer mit 1,80 Prozent und Ado Properties mit 1,73 Prozent Rückgang.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Hypoport. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Finanzdienstleisters 3,59 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 85,94 Euro und macht damit deutliche 4,18 Prozent gut. Zuletzt wurde Hypoport mit 89,53 Euro gehandelt. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Hypoport nach einem Zwischenbericht zum ersten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Angesichts des zu Jahresbeginn nur stabilen Marktumfelds bei Immobilien habe er nur mit einem weniger starken Anstieg des Transaktionsvolumens gerechnet, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Es scheine daher, als ob der Finanzdienstleister weitere Marktanteile hinzu gewonnen habe.

Der Wert des Versandhändlers Zooplus gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 4,06 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 154,10 Euro kann sich das Papier des Online-Tierfutterhändlers um klare 6,25 Euro auf 160,35 Euro verbessern. Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Zooplus nach vorläufigen Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 150 Euro belassen. Die Umsätze des Onlinehändlers für Haustierbedarf hätten im ersten Quartal die Erwartungen erfüllt, schrieb Analystin Julia Scheufler in einer Studie vom Freitag. Für Fantasie habe die Übernahme von Chewy.com durch PetSmart in den USA gesorgt.

Die Aktionäre von Borussia Dortmund können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Fußballvereins den aktuellen Stand von 5,50 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,59 Prozent zulegen.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Hapag-Lloyd. Aktuell fällt die Aktie des Logistikkonzerns auf den Stand von 26,23 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,96 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von Grammer können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Autositz-Spezialisten klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 57,38 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,8 Prozent verschlechtert.

Bergab um 1,73 Prozent geht es mit dem Kurs von Ado Properties. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 34,10 Euro aus dem Handel gegangen ist, 59 Cent (1,73 Prozent). Zuletzt wird Ado Properties mit 33,51 Euro notiert.

Analysten-Report

21.04.2017 Berenberg belässt Zooplus auf 'Hold' - Ziel 150 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Zooplus nach vorläufigen Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 150 Euro belassen. Die Umsätze des Onlinehändlers für Haustierbedarf hätten im ersten Quartal die Erwartungen erfüllt, schrieb Analystin Julia Scheufler in einer Studie vom Freitag. Für Fantasie habe die Übernahme von Chewy.com durch PetSmart in den USA gesorgt./ag/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.04.2017 Equinet belässt Hypoport auf 'Buy' - Ziel 100 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Hypoport nach einem Zwischenbericht zum ersten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Angesichts des zu Jahresbeginn nur stabilen Marktumfelds bei Immobilien habe er nur mit einem weniger starken Anstieg des Transaktionsvolumens gerechnet, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Es scheine daher, als ob der Finanzdienstleister weitere Marktanteile hinzu gewonnen habe./tih/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

20.04.2017 Goldman senkt Ziel für Klöckner & Co auf 11 Euro - 'Neutral'
Goldman Sachs hat das Kursziel für Klöckner & Co vor Zahlen von 13,50 auf 11,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Nach der starken Entwicklung des Stahlsektors im Jahr 2016, sei der Jahresstart 2017 von Aufs und Abs geprägt gewesen, schrieb Analyst Eugene King in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Insgesamt dürfte das erste Quartal für europäische Stahlwerte jedoch stark verlaufen sein. Das Kursziel für KlöCo habe er jedoch gekappt, um dem Umfeld fallender Preise Rechnung zu tragen. Dies sei besonders negativ für einen Dienstleister, dessen Geschäftsmodell, wie bei KlöCo, auf dem Kauf und Verkauf von Stahl beruhe./ck/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

20.04.2017 Commerzbank belässt Zooplus auf 'Buy' - Ziel 158 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Zooplus nach vorläufigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 158 Euro belassen. Die Erlöse hätten sich im ersten Quartal erwartungsgemäß stark entwickelt, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Donnerstag. Der Online-Händler gewinne bei Tierbedarf weiter Marktanteile. Außerdem sei auch der Nachrichtenfluss in puncto Übernahmeaktivitäten in der Branche positiv für Zooplus./tih/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%