Börsenbericht SDax: Kaum Bewegung im SDax - SGL Carbon fällt dramatisch ab

Börsenbericht SDax
Kaum Bewegung im SDax - SGL Carbon fällt dramatisch ab

Geringfügige Rückgänge registrieren die Aktionäre im SDax nach Börsenschluss des Mittwochs. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Gerry Weber, Amadeus FiRe und SAF Holland.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 8.408 Punkten und damit auf dem Niveau des gestrigen Börsenschlusses. 58 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 42 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso verliert der TecDax mit 0,23 Prozent, während der MDax 0,47 Prozent gewinnt. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Bertrandt mit 2,03 Millionen Euro Umsatz, Gerry Weber mit 1,77 Millionen Euro und alstria office REIT mit 1,66 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine der Modefirma Gerry Weber mit 3,20 Prozent, des Zeitarbeit-Vermittlers Amadeus FiRe mit 2,40 Prozent und des Nutzfahrzeug-Zulieferers SAF Holland mit 1,89 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Carbonherstellers SGL Carbon mit 3,56 Prozent, Ado Properties mit 2,41 Prozent und Ferratum OYJ mit 2,37 Prozent Verlust.

Tops

Um 3,20 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Gerry Weber. Aktuell gewinnt der Wert des Bekleidungskonzerns klare 38,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 11,88 Euro. Zuletzt wird Gerry Weber mit 12,26 Euro gehandelt.

Die Aktie des Zeitarbeit-Vermittlers Amadeus FiRe, die beim letzten Börsenschluss mit 64,24 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 2,40 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 65,78 Euro ebenfalls eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern von SAF Holland. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gleichermaßen klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des LKW-Zulieferers den aktuellen Stand von 11,32 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 1,89 Prozent verbessern.

Flops

Die Aktie des Stahlindustrie-Lieferanten SGL Carbon gehört mit einer negativen Entwicklung von 3,56 Prozent zu den klaren Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 9,63 Euro hat sie sich um 34,30 Cent auf 9,28 Euro verschlechtert. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für die SGL Group auf " Reduce" mit einem Kursziel von 8 Euro belassen. Analyst Hans-Joachim Heimbürger passte seine Schätzungen in einer Studie vom Mittwoch an die vorab veröffentlichten Eckdaten für 2015 an. Die Änderungen seien aber nur marginal. Er hält die Papiere des Kohlenstoffspezialisten für hoch bewertet, zudem sei deren Bilanz schwach.

Nach unten geht es heute auch mit dem Wert von Ado Properties. Bis zur Stunde verliert der Wert deutliche 69,00 Cent und notiert mit 2,41 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 28,59 Euro. Zuletzt wird Ado Properties mit 27,90 Euro gehandelt. Die britische Investmentbank HSBC hat die im SDax notierte Aktie von Ado Properties mit " Buy" und einem Kursziel von 30,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die zunehmende Wohnungsknappheit treibe den deutschen Immobilienmarkt, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Angesichts der wachsenden Zahl der Flüchtlinge steige die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum. Der Wohnimmobilien-Sektor profitiere besonders von den niedrigen Zinsen und dem demografischen Wandel. Ado mit seinem Fokus auf Berlin habe glänzende Gewinnaussichten.

Enttäuschung bei den Anlegern von Ferratum OYJ. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 23,05 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,37 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

09.03.2016 HSBC startet Ado Properties mit 'Buy' - Ziel 30,50 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die im SDax notierte Aktie von Ado Properties mit " Buy" und einem Kursziel von 30,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die zunehmende Wohnungsknappheit treibe den deutschen Immobilienmarkt, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Angesichts der wachsenden Zahl der Flüchtlinge steige die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum. Der Wohnimmobilien-Sektor profitiere besonders von den niedrigen Zinsen und dem demografischen Wandel. Ado mit seinem Fokus auf Berlin habe glänzende Gewinnaussichten./ajx/tav

09.03.2016 Warburg Research belässt Sixt auf 'Buy' - Ziel 58 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Sixt vor Zahlen zum vierten Quartal auf " Buy" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Der Autovermieter dürfte umsatzseitig weiter stark gewachsen sein und ein Plus im Schlussquartal von rund 14 Prozent erzielt haben, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Mittwoch. Der Vorsteuergewinn sollte um 15,6 Prozent gestiegen sein. Für 2016 dürfte das SDax-Unternehmen wie üblich einen vorsichtigen Ausblick geben./edh/tav

09.03.2016 Independent Research belässt Indus Holding auf 'Kaufen'
Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für die Indus Holding nach Zahlen auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Sowohl mit ihrem Umsatz als auch dem operativen Ergebnis (Ebit) für 2015 habe die Beteiligungsgesellschaft die eigenen und auch seine Schätzungen übertroffen, schrieb Analyst Matthias Engelmayer in einer Studie vom Mittwoch. Für 2016 rechne er nun mit einem moderateren Umsatzwachstum./ck/das

09.03.2016 HSBC startet Adler Real Estate mit 'Hold' - Ziel 11,50 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Adler Real Estate mit " Hold" und einem Kursziel von 11,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die zunehmende Wohnungsknappheit treibe den deutschen Immobilienmarkt, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Der Wohnimmobilien-Sektor profitiere besonders von den niedrigen Zinsen und dem demografischen Wandel. Bei Adler sei die Integration von Westgrund der Haupttreiber für den diesjährigen Cashflow. Der Experte rechnet beim operativen Ergebnis (FFO1) für 2016 mit einer Steigerung von 58 Prozent./ajx/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%