Börsenbericht SDax: Kaum Bewegung im SDax

Börsenbericht SDax
Kaum Bewegung im SDax

Nach Handelsschluss verzeichnen die Anteilseigner am Dienstag im SDax unwesentliche Gewinne. Die beste Performance erreichen Biotest, Vossloh und Schaeffler.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit mit 8.738 Punkten im Vergleich zum Vortagswert unverändert. Insgesamt sind 48 Prozent der Werte im Plus und 52 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,39 Prozent als auch der MDax mit 0,33 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Rational mit 4,34 Millionen Euro Umsatz, Schaeffler mit 4,18 Millionen Euro und Patrizia Immobilien mit 3,69 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Blutplasma-Spezialisten Biotest mit 4,36 Prozent, des Schienen- und Weichenproduzents Vossloh mit 3,24 Prozent und Schaeffler mit 2,95 Prozent Kursgewinn. Am meisten verlieren die Anteilscheine mit 3,95 Prozent, des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 3,39 Prozent und des Solarparkbetreibers Capital Stage mit 3,06 Prozent Verlust.

Tops

Der Anteilschein des Pharmaunternehmens Biotest gehört heute mit einer Steigerung von 4,36 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 13,30 Euro kann sich das Papier des Arzneimittel-Herstellers um klare 58,00 Cent auf 13,88 Euro verbessern.

Die Anteilseigner von Vossloh können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Lokomotiv-Herstellers den aktuellen Stand von 55,82 Euro und kann damit gleichfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,24 Prozent zulegen. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Vossloh von 55 auf 56 Euro angehoben und die Einstufung auf " Hold" belassen. Das Verkehrstechnologieunternehmen habe die Erwartungen 2015 übertroffen, schrieb Analystin Katja Filzek in einer Studie vom Dienstag. Das sollte das Ende einer zweijährigen Restrukturierung bedeuten. Ab 2016 dürften sich die Gewinnmargen schrittweise verbessern.

Um 2,95 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Schaeffler. Aktuell gewinnt der Wert klare 41,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 13,90 Euro. Zuletzt wird Schaeffler mit 14,31 Euro gehandelt.

Flops

Die Aktie gehört mit einer negativen Entwicklung von 3,95 Prozent zu den deutlichen Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 17,11 Euro hat sie sich um 67,50 Cent auf 16,43 Euro verschlechtert.

Abwärts geht es heute auch mit dem Wert von Stabilus. Bis zur Stunde verliert der Wert des Gasdruckfederspezialisten klare 1,45 Euro und notiert mit 3,39 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 42,65 Euro. Zuletzt wird Stabilus mit 41,20 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Capital Stage. Aktuell fällt die Aktie des Solar- und Windparkspezialisten auf den Stand von 6,96 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 3,06 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

22.03.2016 Berenberg hebt Ziel für Tele Columbus auf 10 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Tele Columbus nach Zahlen von 9,50 auf 10,00 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Der Kabelnetzbetreiber habe sein viertes Quartal stärker abgeschlossen als von ihm gedacht, schrieb Analyst Paul Marsch in einer Studie vom Dienstag. Der Experte hob daher seine Prognosen für die Jahre ab 2016 an. Das Wachstum von Tele Columbus verdiene einen Bewertungsaufschlag./tav/ajx

22.03.2016 Aktien-Global-R: Borussia Dortmund: Sportlicher Erfolg und Perspektiven im Aktienkurs noch nicht enthalten
Analysten von GSC Research zeigen sich für die BVB-Aktie positiv gestimmt. Borussia Dortmund weise sowohl sportlich als auch wirtschaftlich eine überzeugende Performance auf, zudem böten die immensen Ablösesummen weiteres Wertsteigerungspotenzial. Sportlich laufe derzeit bei Borussia Dortmund alles nach Plan. Borussia Dortmund sei derzeit noch in allen drei Wettbewerben im Rennen, der zweite Platz und damit die sichere Qualifikation zur Champions League sei der Mannschaft praktisch nicht mehr zu nehmen. Damit böten sich dem Verein im kommenden Jahr wieder höhere Einnahmechancen. Auch in der laufenden Saison habe Borussia Dortmund angesichts der derzeit guten Verfassung der Mannschaft noch weiteres Erlöspotenzial in der Europa League. Der Gewinn im laufenden Geschäftsjahr dürfte zwar aufgrund der hohen Abschreibungen noch einmal geringer ausfallen, doch mit Blick auf die Zukunft sieht GSC Research in den wichtigen Bereichen TV-Vermarktung, Handel und Sponsoring noch we

22.03.2016 JPMorgan hebt Ziel für TLG Immobilien - 'Overweight'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für TLG Immobilien von 19,50 auf 21,75 Euro angehoben und die Einstufung auf " Overweight" belassen. Die Erholung des kontinentaleuropäischen Immobilienmarktes befinde sich in einem frühen Stadium, schrieb Analyst Tim Leckie in einer Branchenstudie vom Dienstag. Wegen ihrer zuletzt überdurchschnittlich guten Kursentwicklung gehöre die TLG-Aktie allerdings nicht mehr zu seinen " Top Picks" im Sektor./edh/tav

22.03.2016 Deutsche Bank hebt Ziel für Vossloh auf 56 Euro - 'Hold'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Vossloh von 55 auf 56 Euro angehoben und die Einstufung auf " Hold" belassen. Das Verkehrstechnologieunternehmen habe die Erwartungen 2015 übertroffen, schrieb Analystin Katja Filzek in einer Studie vom Dienstag. Das sollte das Ende einer zweijährigen Restrukturierung bedeuten. Ab 2016 dürften sich die Gewinnmargen schrittweise verbessern./mis/fbr

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%