Börsenbericht SDax
Kaum Bewegung im SDax

Geringfügige Zuwächse realisieren die Anteilseigner im SDax nach Börsenschluss des Montags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Deutsche Beteiligungs AG, Ado Properties und WASHTEC AG.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 8.718 Punkten und hat damit 0,20 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 60 Prozent der Werte im Plus und 40 Prozent der Aktien im Minus. Ebenso gewinnt der TecDax mit 1,34 Prozent, während der MDax 0,09 Prozent verliert. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Kloeckner mit 6,45 Millionen Euro Umsatz, Schaeffler mit 4,76 Millionen Euro und Grammer mit 3,39 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Firmeninvestors Deutsche Beteiligungs AG mit 4,49 Prozent, Ado Properties mit 3,75 Prozent und WASHTEC AG mit 3,27 Prozent Kursgewinn. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Kohlenstoffspezialisten SGL Carbon mit 3,36 Prozent, Hapag-Lloyd mit 2,93 Prozent und der Modefirma Gerry Weber mit 2,63 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktionäre von Deutsche Beteiligungs AG können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Finanzinvestors den aktuellen Stand von 26,39 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,49 Prozent zulegen.

Um 3,75 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Ado Properties. Aktuell gewinnt der Wert klare 1,09 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 29,10 Euro. Zuletzt wird Ado Properties mit 30,19 Euro gehandelt.

Die Aktie WASHTEC AG, die beim letzten Börsenschluss mit 35,48 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 3,27 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 36,64 Euro ebenfalls eine positive Entwicklung.

Flops

Abwärts um 3,36 Prozent geht es mit dem Kurs von SGL Carbon. Aktuell verliert der Wert des Carbonherstellers, der am vorigen Börsentag mit 9,37 Euro aus dem Handel gegangen ist, 31,50 Cent (3,36 Prozent). Zuletzt wird SGL Carbon mit 9,06 Euro notiert.

Die Aktie Hapag-Lloyd gehört mit einem Rückgang von 2,93 Prozent gleichfalls zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 20,15 Euro hat sie sich um 59,00 Cent auf 19,56 Euro verschlechtert. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Hapag-Lloyd vor Zahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 23,40 Euro belassen. Im Grund könnten die Aktien mit Blick auf den bereinigten Buchwert attraktiv bewertet sein, schrieb Analyst Jose-Francisco Ruiz in einer Studie vom Montag. Doch brauche es angesichts des schwierigen Umfeldes in der Container-Schifffahrt einen von zwei größeren, möglichen Kurstreibern: Anzeichen einer Trendwende bei den Frachtraten oder ein Erfolg bei den Fusionsgesprächen mit UASC.

Bergab geht es heute auch mit dem Wert von Gerry Weber. Bis zur Stunde verliert der Wert des Modeunternehmens deutliche 31,50 Cent und notiert mit 2,63 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 12,00 Euro. Zuletzt wird Gerry Weber mit 11,68 Euro gehandelt.

Analysten-Report

09.05.2016 Equinet belässt SAF-Holland auf 'Buy' - Ziel 16 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für SAF-Holland nach Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Der Nutzfahrzeug-Zulieferer habe die Erwartungen im ersten Quartal weitgehend erfüllt, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Montag. Trotz des schwächeren Geschäfts in Amerika sei die operative Entwicklung des Unternehmens ordentlich gewesen./mis/ajx

09.05.2016 Baader Bank belässt Grammer auf 'Hold' - Ziel 37 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Grammer nach Zahlen für das erste Quartal auf " Hold" mit einem Kursziel von 37 Euro belassen. Der Autozulieferer habe einen ermutigenden Start ins Jahr hingelegt, schrieb Analyst Klaus Breitenbach in einer Studie vom Montag. Umsatz und operatives Ergebnis (Ebit) hätten über seinen Erwartungen gelegen./mis/tav

09.05.2016 Equinet belässt Comdirect auf 'Neutral' - Ziel 10 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Aktien von Comdirect nach Handelszahlen auf " Neutral" mit einem Kursziel von 10 Euro belassen. Die April-Handelszahlen der Direktbank seien im Vergleich zum Vorjahr etwas schwächer ausgefallen, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Montag. Die Aktien erschienen weiterhin fair bewertet./mis/tav

09.05.2016 Hauck & Aufhäuser belässt Heidelberger Druck auf 'Buy'
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Heidelberger Druck vor Quartalszahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 2,70 Euro belassen. Der Druckmaschinenhersteller dürfte endlich wieder schwarze Zahlen geschrieben haben, schrieb Analyst Henning Breiter in einer Studie vom Montag./ajx/mis

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%