Börsenbericht SDax
Leichter Aufwärtstrend beim SDax - SGL Carbon legt dramatisch zu

Nach Börsenschluss realisieren die Anleger am Donnerstag im SDax unwesentliche Zuwächse. Die Liste der Tops wird angeführt von SGL Carbon, BET-AT-HOME und Hypoport.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 10.821 Punkten und damit 0,57 Prozent im Plus. 78 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 22 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 1,05 Prozent als auch der MDax mit 1,06 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Kloeckner mit 8,67 Millionen Euro Umsatz, SGL Carbon mit 7,79 Millionen Euro und mit 4,89 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Kohlenstoffspezialisten SGL Carbon mit 3,99 Prozent, BET-AT-HOME mit 3,76 Prozent und des Finanzdienstleisters Hypoport mit 2,72 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Bekleidungsherstellers Gerry Weber mit 2,92 Prozent, des Schienenlogistikers VTG mit 2,52 Prozent und WCM mit 2,15 Prozent Rückgang.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von SGL Carbon. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Carbonherstellers 38 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 9,57 Euro und macht damit deutliche 3,99 Prozent gut. Zuletzt wurde SGL Carbon mit 9,95 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von BET-AT-HOME. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert den aktuellen Stand von 126,90 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 3,76 Prozent verbessern.

Die Aktie des Finanzdienstleisters Hypoport, die beim letzten Börsenschluss mit 99,10 Euro notierte, zeigt mit 2,72 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 101,80 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Die Aktie des Bekleidungskonzerns Gerry Weber gehört mit einem Minus von 2,92 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 13,55 Euro hat sie sich um 40 Cent auf 13,15 Euro verschlechtert. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Gerry Weber von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel auf 10,50 Euro belassen. Angesichts unzureichender Umstrukturierungsmaßnahmen, schwindender Produktqualität und zu hoher Markterwartungen dürfte die ambitionierte Bewertung des Modeunternehmens nicht nachhaltig sein, schrieb Analyst Christian Salis in einer Studie vom Donnerstag. Vor allem im Vergleich mit erfolgreicheren Wettbewerbern sei die Aktie von Gerry Weber zu teuer.

Nach unten geht es heute mit dem Wert von VTG. Bis zur Stunde verliert der Wert des Waggonvermieters deutliche 80 Cent und notiert mit 2,52 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 31,51 Euro. Zuletzt wird VTG mit 30,72 Euro gehandelt. Die Baader Bank hat die Einstufung für VTG nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 37 Euro belassen. Der Schienenlogistiker habe ein solides Zahlenwerk präsentiert, das weitgehend im Rahmen seiner Annahmen liege, schrieb Analyst Christian Weiz in einer Studie vom Donnerstag.

Enttäuschung bei den Anlegern von WCM. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 3,14 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,15 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Warburg Research hat WCM von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 3,20 auf 3,40 Euro angehoben. Nachdem die Aktie im bisherigen Jahresverlauf fast ein Viertel ihres Wertes gewonnen habe, sei es nun Zeit für eine Atempause, begründete Analyst Moritz Rieser sein neues Anlagevotum in einer Studie vom Donnerstag. Der Experte verlagerte seine Bewertungsbasis von 2017 auf 2018.

Analysten-Report

04.05.2017 Berenberg hebt Ziel für Grenke auf 200 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Grenke nach Zahlen zum ersten Quartal von 190 auf 200 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der IT-Leasing-Anbieter habe beim Überschuss die Erwartungen leicht übertroffen und dürfte sich auch weiterhin auf dem Wachstumspfad bewegen, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Donnerstag. Dank der unerwartet guten Kostenkontrolle des Konzerns hob der Experte seine ohnehin bereits über den durchschnittlichen Markterwartungen liegenden Prognosen noch etwas an./tav/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.05.2017 HSBC hebt Ziel für Washtec auf 67 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Washtec nach Zahlen und höherer Konzernprognose von 50 auf 67 Euro angehobe, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Hersteller von Autowaschanlagen hab mit einem unerwartet starken ersten Quartal positiv überrascht, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Donnerstag. Der Experte hob seine Schätzungen bis 2018 an. Die Aktie sei auf dem aktuellen Kursniveau allerdings bereits angemessen bewertet./tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.05.2017 Warburg Research hebt Ziel für Vossloh auf 48 Euro - 'Sell'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Vossloh nach Zahlen zum ersten Quartal von 45,50 auf 48,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Sell" belassen. Die Kennziffern hätten seine vorsichtige Einschätzung des Bahntechnikkonzerns bestätigt, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Donnerstag. Das neue Kursziel reflektiere den Durchschnitt verschiedener Bewertungsansätze./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.05.2017 Warburg Research senkt Grenke auf 'Hold' - Ziel hoch auf 200 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Grenke nach Zahlen zum ersten Quartal von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 185 auf 200 Euro angehoben. Der IT-Leasing-Anbieter habe einen starken Jahresstart hingelegt, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Donnerstag. Das Aufwärtspotenzial der Aktie sei auf dem gegenwärtigen Kursniveau allerdings nur noch begrenzt./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%