Börsenbericht SDax
Leichter Aufwärtstrend beim SDax - Wacker Neuson bricht ein

Nach Handelsschluss registrieren die Aktionäre am Montag im SDax unwesentliche Zuwächse. Die beste Performance erreichen Tele Columbus, und Zooplus.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 8.716 Punkten und hat damit 0,40 Prozent gewonnen. 60 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 40 Prozent eine negative Entwicklung. Während der MDax ebenfalls mit 0,04 Prozent zulegt, verliert der TecDax 1,04 Prozent. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Kloeckner mit 6,27 Millionen Euro Umsatz, Elringklinger mit 4,74 Millionen Euro und Bertrandt mit 3,89 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus mit 6,66 Prozent, mit 6,18 Prozent und des Online-Tierfutterhändlers Zooplus mit 4,53 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Maschinenherstellers Wacker Neuson mit 7,95 Prozent, des Nutzfahrzeug-Zulieferers SAF Holland mit 2,82 Prozent und des Hafenbetreibers Hamburger Hafen und Logistik mit 2,75 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus, die beim letzten Börsenschluss mit 8,33 Euro notierte, zeigt mit sehr deutlichen 6,66 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 8,88 Euro eine positive Entwicklung. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Tele Columbus nach Zahlen auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 12 Euro belassen. Die vorläufigen Zahlen des Kabelnetzbetreibers für das vierte Quartal hätten die Erwartungen bei den wichtigsten Kennziffern übertroffen, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Montag. Der Experte hob die Entwicklung der Gewinnmargen positiv hervor.

Um 6,18 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von . Aktuell gewinnt der Wert hervorragende 2,04 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 32,95 Euro. Zuletzt wird mit 34,99 Euro gehandelt.

Die Aktionäre von Zooplus können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Online-Tierfutterhändlers den aktuellen Stand von 115,35 Euro und kann damit gleichfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,53 Prozent zulegen.

Flops

Die Anteilseigner von Wacker Neuson können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Maschinenherstellers sehr klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 13,27 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 7,95 Prozent verschlechtert. Die Deutsche Bank hat Wacker Neuson von " Hold" auf " Sell" abgestuft und das Kursziel von 13 auf 11 Euro gesenkt. Der Baumaschinenhersteller habe langfristig attraktive Wachstumsaussichten, sei aber auch stark von Konjunkturzyklen abhängig, schrieb Analystin Felicitas von Bismarck in einer Studie vom Montag. Die Aktie preise zu früh eine Erholung ein, weswegen die Expertin einen Einstieg in den Titel zum jetzigen Zeitpunkt für falsch hält. Von Bismarck senkte zudem ihre Schätzungen für das operative Ergebnis (Ebit).

Abwärts um 2,82 Prozent geht es mit dem Kurs von SAF Holland. Aktuell verliert der Wert des LKW-Zulieferers, der am vorigen Börsentag mit 11,00 Euro aus dem Handel gegangen ist, 31,00 Cent (2,82 Prozent). Zuletzt wird SAF Holland mit 10,69 Euro notiert.

Die Aktie des Hafenlogistikkonzerns Hamburger Hafen und Logistik gehört mit einem Minus von 2,75 Prozent gleichfalls zu den klaren Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 13,81 Euro hat sie sich um 38,00 Cent auf 13,43 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

21.03.2016 Deutsche Bank senkt Wacker Neuson auf 'Sell' und Ziel auf 11 Euro
Die Deutsche Bank hat Wacker Neuson von " Hold" auf " Sell" abgestuft und das Kursziel von 13 auf 11 Euro gesenkt. Der Baumaschinenhersteller habe langfristig attraktive Wachstumsaussichten, sei aber auch stark von Konjunkturzyklen abhängig, schrieb Analystin Felicitas von Bismarck in einer Studie vom Montag. Die Aktie preise zu früh eine Erholung ein, weswegen die Expertin einen Einstieg in den Titel zum jetzigen Zeitpunkt für falsch hält. Von Bismarck senkte zudem ihre Schätzungen für das operative Ergebnis (Ebit)./gl/tav

21.03.2016 DZ Bank belässt Sixt auf 'Kaufen' - Fairer Wert 55 Euro
Die DZ Bank hat die Sixt-Stammaktien nach Zahlen auf " Kaufen" mit einem fairen Wert von 55 Euro belassen. Der Autovermieter habe gute Resultate für das vergangene Jahr vorgelegt und einen soliden Ausblick auf 2016 gegeben, schrieb Analyst Harald Heider in einer Studie vom Montag. Das Unternehmen sei gut aufgestellt für ein weiterhin profitables Wachstum./gl/tav

21.03.2016 Deutsche Bank hebt Ziel für Takkt auf 20 Euro - 'Hold'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Takkt nach Zahlen von 18 auf 20 Euro angehoben, aber die Einstufung auf " Hold" belassen. Der Büroausrüster habe ein starkes organisches Wachstum im vierten Quartal verzeichnet, schrieb Analyst Adrian Rott in einer Studie vom Montag. Die Aussagen des Vorstands signalisierten zudem einen guten Start ins Jahr 2016. Der Experte hob seine organischen Wachstumsprognosen zwar leicht an, allerdings sei das Potenzial für steigende Konsensschätzungen nur begrenzt./edh/tav

21.03.2016 Warburg Research belässt Capital Stage auf 'Buy' - Ziel 9,40 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Capital Stage vor Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 9,40 Euro belassen. Der Investor in Solar- und Windparks sollte ein starkes Jahr 2015 mit einem saisontypisch schwachen, aber soliden vierten Quartal abgeschlossen haben, schrieb Analyst Lucas Boventer in einer Studie vom Montag. Die zweimal angehobenen Jahresziele dürfte das SDax-Unternehmen erreichen./gl/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%