Börsenbericht SDax
Positiver Trend im SDax

Nach Börsenschluss verzeichnen die Anleger am Mittwoch im SDax unwesentliche Gewinne. Die Liste der Tops wird angeführt von Sixt, Hapag-Lloyd und Hamburger Hafen und Logistik.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 11.160 Punkten und hat damit 0,45 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 58 Prozent der Werte im Plus und 42 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,51 Prozent als auch der MDax mit 0,42 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Sixt mit 7,11 Millionen Euro Umsatz, Patrizia Immobilien mit 6,50 Millionen Euro und Kloeckner mit 5,51 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Mietwagenunternehmens Sixt mit 5,49 Prozent, der Reederei Hapag-Lloyd mit 5,03 Prozent und des Hafenbetreibers Hamburger Hafen und Logistik mit 4,59 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Immobilienunternehmens Patrizia Immobilien mit 7,19 Prozent, des Versandhändlers Takkt mit 2,50 Prozent und des Stahlhändlers Kloeckner mit 1,51 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Autovermieters Sixt gehört heute mit einer Steigerung von 5,49 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 54,09 Euro kann sich das Papier des Autovermieters um beträchtliche 2,97 Euro auf 57,06 Euro verbessern.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Hapag-Lloyd. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein logistics group 1,65 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 32,79 Euro und macht damit deutlich spürbare 5,03 Prozent gut. Zuletzt wurde Hapag-Lloyd mit 34,44 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Hamburger Hafen und Logistik. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Hafenbetreibers den aktuellen Stand von 22,67 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 4,59 Prozent verbessern. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat HHLA von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 15,30 auf 21,10 Euro angehoben. Er sehe die Chance auf eine weitere Anhebung der Unternehmensziele für 2017, schrieb Analyst Nikolas Mauder in einer Studie vom Mittwoch. Seine Gewinnschätzungen für den Hafenbetreiber hob er bis 2020 um durchschnittlich 24 Prozent an.

Flops

Die Aktionäre von Patrizia Immobilien liegt zwar am Ende des SDax mit einem Minus von 7,19 Prozent. Doch den Aktionären war für jeweils zehn Aktien eine Bonusaktie als Dividende ins Depot gebucht worden.

Nach unten um 2,50 Prozent geht es mit dem Kurs von Takkt. Aktuell verliert der Wert des Versandhändlers, der am vorigen Börsentag mit 21,38 Euro aus dem Handel gegangen ist, 54 Cent (2,5 Prozent). Zuletzt wird Takkt mit 20,85 Euro notiert. Das Analysehaus Warburg Research hat Takkt vor Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 24,30 Euro belassen. Analyst Thilo Kleibauer reduzierte in einer Studie vom Mittwoch seine Gewinnschätzungen für 2017. Basierend auf seiner Annahme schwächerer Umsatztrends in Europa und Amerika geht er nun auf Jahressicht nur noch von einem dreiprozentigen Umsatzplus aus eigener Kraft aus. Insgesamt bleibe eine Investition in die Aktien des Büro-Ausstatters aber attraktiv.

Die Aktie des Stahlhändlers Kloeckner gehört mit einem Minus von 1,51 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 10,05 Euro hat sie sich um 15 Cent auf 9,89 Euro verschlechtert. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Klöckner & Co von 11,00 auf 10,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Für die europäische Stahlbranche sei er unverändert positiv gestimmt, schrieb Analyst Eugene King in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die Kurse der Stahlhersteller seien hinter der fundamentalen Lage im Stahlgeschäft zurückgeblieben - und seien daher vergleichsweise attraktiv bewertet.

Analysten-Report

19.07.2017 Goldman senkt Ziel für Klöckner & Co auf 10,50 Euro - 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Klöckner & Co von 11,00 auf 10,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Für die europäische Stahlbranche sei er unverändert positiv gestimmt, schrieb Analyst Eugene King in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die Kurse der Stahlhersteller seien hinter der fundamentalen Lage im Stahlgeschäft zurückgeblieben - und seien daher vergleichsweise attraktiv bewertet./bek/la Datum der Analyse: 19.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

19.07.2017 Goldman hebt Ziel für Puma SE auf 353 Euro - 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien des Sportartikelherstellers Puma SE von 344 auf 353 Euro angehoben. Die Einstufung wurde auf "Neutral" belassen, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Instituts hervorgeht./bek/la Datum der Analyse: 19.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

19.07.2017 Warburg Research belässt Takkt auf 'Buy' - Ziel 24,30 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Takkt vor Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 24,30 Euro belassen. Analyst Thilo Kleibauer reduzierte in einer Studie vom Mittwoch seine Gewinnschätzungen für 2017. Basierend auf seiner Annahme schwächerer Umsatztrends in Europa und Amerika geht er nun auf Jahressicht nur noch von einem dreiprozentigen Umsatzplus aus eigener Kraft aus. Insgesamt bleibe eine Investition in die Aktien des Büro-Ausstatters aber attraktiv./ajx/la Datum der Analyse: 19.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

19.07.2017 Kepler Cheuvreux hebt HHLA auf 'Hold' und Ziel auf 21,10 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat HHLA von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 15,30 auf 21,10 Euro angehoben. Er sehe die Chance auf eine weitere Anhebung der Unternehmensziele für 2017, schrieb Analyst Nikolas Mauder in einer Studie vom Mittwoch. Seine Gewinnschätzungen für den Hafenbetreiber hob er bis 2020 um durchschnittlich 24 Prozent an./ajx/la Datum der Analyse: 19.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%