Börsenbericht SDax
Scharenweise gehen Anleger aus dem SDax - Braas Monier Building Group im Sturzflug

Die Aktionäre von SDax-Werten realisieren nach Börsenschluss des Montags klare Verluste. Die beste Performance erreichen Ado Properties, Zooplus und KWS Saat.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 8.494 Punkten und damit 4,55 Prozent im Minus. 10 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 90 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 4,02 Prozent als auch der MDax mit 4,57 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Elringklinger mit 7,11 Millionen Euro Umsatz, Grammer mit 4,72 Millionen Euro und Heidelberger Druckmaschinen mit 4,69 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien Ado Properties mit 1,25 Prozent, des Online-Tierfutterhändlers Zooplus mit 0,82 Prozent und des Saatgutherstellers KWS Saat mit 0,09 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Baustoff-Unternehmens Braas Monier Building Group mit 14,34 Prozent, des Druckmaschinenherstellers König & Bauer mit 12,31 Prozent und des Autozulieferers Grammer mit 11,62 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie Ado Properties, die beim letzten Börsenschluss mit 32,89 Euro notierte, zeigt mit 1,25 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 33,30 Euro eine positive Entwicklung.

Keine große Freude bei den Anlegern von Zooplus. Bisher behauptet sich der Wert des Online-Tierfutterhändlers im Vergleich zu den anderen Werten im Index aber zumindest. Aktuell erreicht die Aktie den Stand von 123,20 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagsstand um minimale 0,82 Prozent verbessern.

Im Vergleich zum Vortagswert von 289,80 Euro kann sich der Wert der KWS Saat des Saatgutherstellers nicht verbessern.

Flops

Die Aktie des Dachspezialisten Braas Monier Building Group gehört mit einem Rückgang von 14,34 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 23,19 Euro hat sie sich um 3,33 Euro auf 19,86 Euro verschlechtert. Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Braas Monier von 27 auf 26 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Dies schrieb Analystin Elodie Rall in einer Branchenstudie zu den Folgen des Brexit auf europäische Baustoffhersteller vom Montag. Die Expertin schätzt die Volumenentwicklung in Großbritannien nun konservativer ein und senkte ihre Gewinnschätzungen bis 2017 um bis zu 2,2 Prozent.

Abwärts geht es heute mit dem Wert von König & Bauer. Bis zur Stunde verliert der Wert des Druckmaschinenherstellers überdeutliche 5,64 Euro und notiert mit 12,31 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 45,80 Euro. Zuletzt wird König & Bauer mit 40,16 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Grammer. Aktuell fällt die Aktie des Automobilzulieferers auf den Stand von 36,05 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um dramatische 11,62 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

27.06.2016 JPMorgan senkt Ziel für Braas Monier auf 26 Euro - 'Overweight'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Braas Monier von 27 auf 26 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Dies schrieb Analystin Elodie Rall in einer Branchenstudie zu den Folgen des Brexit auf europäische Baustoffhersteller vom Montag. Die Expertin schätzt die Volumenentwicklung in Großbritannien nun konservativer ein und senkte ihre Gewinnschätzungen bis 2017 um bis zu 2,2 Prozent./ag/zb

27.06.2016 Exane BNP senkt Ziel für Braas Monier auf 27 Euro - 'Outperform'
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Braas Monier nach dem Brexit-Votum von 30 auf 27 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Er habe seine Schätzungen für die Baustoffindustrie zunächst vor allem um die Wechselkurseffekte angepasst, schrieb Analyst Paul Roger in einer Branchenstudie vom Montag. Der Markt könnte sich derzeit stärker auf die Gewinnentwicklung konzentrieren als auf die Bewertung./men/zb

27.06.2016 DZ senkt fairen Wert für Hornbach Holding auf 61 Euro - 'Halten'
Die DZ Bank hat den fairen Wert für Hornbach Holding nach Zahlen für das erste Quartal von 62 auf 61 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Die Holdinggesellschaft der Baumarktkette habt mit einem starken Auftaktquartal überzeugt, schrieb Analyst Thomas Maul in einer Studie vom Montag./tav/zb

24.06.2016 Warburg Research belässt Hornbach Holding auf Buy - Ziel 81 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Hornbach Holding nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 81 Euro belassen. Die Dachgesellschaft der Baumarktkette habe eine solide operative Entwicklung verzeichnet, schrieb Analyst Thilo Kleibauer in einer Ersteinschätzung am Freitag. Die Aktie sei derzeit attraktiv bewertet./mzs/edh

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%