Börsenbericht SDax
SDax auf leichtem Abwärtstrend - Biotest fällt dramatisch ab

Deutliche Verluste verzeichnen die Anteilseigner im SDax nach Handelsschluss des Mittwochs. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Tele Columbus, und Borussia Dortmund.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 8.820 Punkten und hat damit 1,58 Prozent nachgegeben. 12 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 88 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 1,26 Prozent als auch der MDax mit 1,20 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Zooplus mit 4,78 Millionen Euro Umsatz, Heidelberger Druckmaschinen mit 3,64 Millionen Euro und mit 2,53 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus mit 1,34 Prozent, mit 1,27 Prozent und des Fußballvereins Borussia Dortmund mit 1,06 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Blutplasma-Spezialisten Biotest mit 5,83 Prozent, des Automobilzulieferers Grammer mit 4,68 Prozent und des Spezialmaschinen-Produzenten Heidelberger Druckmaschinen mit 4,45 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus, die beim letzten Börsenschluss mit 9,15 Euro notierte, zeigt mit minimalen 1,34 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 9,27 Euro eine positive Entwicklung.

Um 1,27 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von . Aktuell gewinnt der Wert geringfügige 40,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 32,00 Euro. Zuletzt wird mit 32,41 Euro gehandelt.

Die Anteilseigner von Borussia Dortmund können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Bundesligists den aktuellen Stand von 4,09 Euro und kann damit ebenso im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,06 Prozent zulegen.

Flops

Die Aktie des Arzneimittel-Herstellers Biotest gehört mit einer negativen Entwicklung von 5,83 Prozent zu den bemerkenswerten Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 14,66 Euro hat sie sich um 85,50 Cent auf 13,81 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute auch mit dem Wert von Grammer. Bis zur Stunde verliert der Wert des Autositz-Spezialisten klare 1,29 Euro und notiert mit 4,68 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 27,46 Euro. Zuletzt wird Grammer mit 26,17 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Heidelberger Druckmaschinen. Aktuell fällt die Aktie des Spezialmaschinen-Produzenten auf den Stand von 2,08 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 4,45 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

05.01.2016 Lampe hebt Ziel für Stabilus auf 44 Euro - 'Kaufen'
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Stabilus nach endgültigen Zahlen von 40 auf 44 Euro angehoben und die Einstufung auf " Kaufen" belassen. Das einzig Negative zur Vorlage der Geschäftsjahresbilanz 2014/15 sei gewesen, dass der Autozulieferer entschieden habe, die Dividende zu streichen, schrieb Analyst Christian Ludwig in einer Studie vom Dienstag. Aber die Begründung sei überzeugend, da das Management stattdessen in Wachstum investieren wolle. Das Kursziel habe er angehoben, da nun die Rückstellungen für die Altersvorsorge nicht mehr in seinem Modell enthalten seien./ck/mis

05.01.2016 Warburg Research belässt Grenkeleasing auf 'Hold' - Ziel 170 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Grenkeleasing nach Zahlen für das Neugeschäft auf " Hold" mit einem Kursziel von 170 Euro belassen. Die Daten für das vierte Quartal 2015 seien stark und besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Malte Räther in einer Studie vom Dienstag. Die Leasinggesellschaft habe bewiesen, dass sie nicht nur auf dem deutschen Markt, sondern auch im internationalen Geschäft wachsen könne./tav/das

05.01.2016 Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Stabilus auf 43 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für die Aktien des Autozulieferers Stabilus von 38 auf 43 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Trotz der Erholung der Zulassungszahlen in China gehe er weiterhin davon aus, dass sich der globale Autozyklus in einer späten Phase befinde, schrieb Analyst Thomas Besson in einer Branchenstudie vom Dienstag. Er habe die Erwartungen für den Personenkraftwagenmarkt für 2015 und 2016 angehoben, für 2017 aber reduziert und die Gewinnerwartungen für die Unternehmen angepasst./mis/das

05.01.2016 Goldman hebt Ziel für Rational auf 395 Euro - 'Neutral'
Goldman Sachs hat das Kursziel für Rational von 375 auf 395 Euro angehoben und die Einstufung auf " Neutral" belassen. Das Umfeld für den Investitionsgütersektor dürfte sich 2016 weiter verschlechtern, schrieb Analystin Daniela Costa in einer europäischen Branchenstudie am Dienstag. Wegen weiter sinkender Ergebnisse könnten die Investitionen so stark heruntergefahren werden wie zuletzt vor mehr als 25 Jahren. Aufwärtschancen für Rational sieht sie vor allem in einer stärkeren Durchdringung der USA mit Produkten des Großküchengeräte-Herstellers./ck/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%