Börsenbericht SDax SDax auf leichtem Abwärtstrend - Puma brach ein

Der SDax verzeichnete am Donnerstag bei Börsenschluss unwesentliche Rückgänge. Die besten Kursentwicklungen notierten Grenkeleasing, Wacker Neuson und Deutsche Beteiligungs AG.
Update: 11.01.2018 - 17:45 Uhr
SDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer SDax notierte bei Börsenschluss bei 12.286 Punkten und hatte damit 0,47 Prozent verloren. 32 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsende eine positive und 68 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,03 Prozent als auch der MDax mit 0,38 Prozent verbuchten bei Börsenschluss ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina AROUNDTOWN EO-,01 mit 16,03 Millionen Euro Umsatz, Hapag-Lloyd mit 6,14 Millionen Euro und Delivery Hero AG mit 5,61 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Handelsschluss die Anteilscheine des Finanzdienstleisters Grenkeleasing mit 1,71 Prozent, des Spezialmaschinenbauers Wacker Neuson mit 1,48 Prozent und des Firmeninvestors Deutsche Beteiligungs AG mit 1,38 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Sportartikelherstellers Puma mit 4,81 Prozent, des Automobil- und Luftfahrtzulieferers Bertrandt mit 3,24 Prozent und des Finanzdienstleisters MLP mit 2,19 Prozent Rückgang.

Tops

Um 1,71 Prozent aufwärts ging es bis zum Handelsende mit dem Grenkeleasing-Kurs. Beim Handelsende gewann der Wert des Finanzdienstleisters deutliche 1,65 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 96,50 Euro. Zuletzt wurde Grenkeleasing mit 98,15 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat das Kursziel für Grenke von 64 auf 90 Euro angehoben. Die Einstufung beließ Analyst Christoph Blieffert in einer am Donnerstag vorliegenden Studie aber angesichts der bereits hohen Bewertung auf "Hold". Der Leasingspezialist suche momentan seine Chancen vor allem in Italien, wo ein schwaches Bankensystem für gute Bedingungen sorge.

Die Anleger von Wacker Neuson-Aktien konnten sich freuen. Am Ende des Handelstages erreichte das Papier des Maschinenbauers den Stand von 32,84 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,48 Prozent zulegen.

Der Wert des Firmeninvestors Deutsche Beteiligungs AG gehörte bei Börsenschluss mit einem Plus von 1,38 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 50,60 Euro konnte sich das Papier des Finanzinvestors um klare 70 Cent auf 51,30 Euro verbessern.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern des Puma-Wertpapieres. Bis zum Ende des Parketthandels fiel die Aktie des Sportartikelherstellers auf den Stand von 336,50 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 4,81 Prozent verschlechtert. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Puma SE vor Geschäftszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 385 Euro belassen. Analystin Chiara Battistini erwartet die Ergebnisse des Jahresende im oberen Bereich der Prognosespanne. Das Ebit dürfte 2017 bei 242 Millionen Euro gelegen haben, schrieb sie in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Die Anteilseigner des Bertrandt-Anteilscheines konnten sich nicht freuen. Bis zum Börsenschluss gab der Wert des Autozulieferers deutlich nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 104,40 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,24 Prozent verschlechtert.

Abwärts ging es heute mit dem MLP-Kurs. Bis zum Handelsende verlor der Wert des Versicherungsvermittlers klare 13 Cent und verbuchte mit 2,19 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 5,94 Euro. Zuletzt wurde MLP mit 5,81 Euro gehandelt.

Analysten-Report

11.01.2018 JPMorgan belässt Puma SE auf 'Neutral' - Ziel 385 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Puma SE vor Geschäftszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 385 Euro belassen. Analystin Chiara Battistini erwartet die Ergebnisse des Jahresende im oberen Bereich der Prognosespanne. Das Ebit dürfte 2017 bei 242 Millionen Euro gelegen haben, schrieb sie in einer am Donnerstag vorliegenden Studie./ag/zb Datum der Analyse: 11.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.01.2018 Commerzbank hebt Ziel für Grenke auf 90 Euro - 'Hold'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Grenke von 64 auf 90 Euro angehoben. Die Einstufung beließ Analyst Christoph Blieffert in einer am Donnerstag vorliegenden Studie aber angesichts der bereits hohen Bewertung auf "Hold". Der Leasingspezialist suche momentan seine Chancen vor allem in Italien, wo ein schwaches Bankensystem für gute Bedingungen sorge./ag/zb Datum der Analyse: 11.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.01.2018 Warburg Research hebt Ziel für TLG Immobilien - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für TLG Immobilien von 21,30 auf 24,90 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. In den Ergebnissen des vierten Quartals werde erstmals WCM konsolidiert, schrieb Analyst Moritz Rieser in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. TLG sei seit seiner Empfehlung vor einem Jahr zum zweitgrößten deutschen Gewerbeimmobilienkonzern in Deutschland geworden./ag/zb Datum der Analyse: 11.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.01.2018 HSBC hebt Ziel für Grenke auf 81 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Grenke nach Zahlen von 74 auf 81 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das Neugeschäft des Leasing-Spezialisten sei im vierten Quartal stärker er von ihm als erwartet gewachsen, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Er hob seine Schätzungen bis 2019 an, bleibe aber angesichts der Wachstumsdynamik bei seinem neutralen Anlageurteil./ck/la Datum der Analyse: 10.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%