Börsenbericht SDax SDax auf leichtem Abwärtstrend - VTG verlor deutlich

Am Ende des Handelstages verzeichnete der SDax-Index am Dienstag deutliche Rückgänge. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Zooplus, Sixt und Wacker Neuson.
Update: 30.01.2018 - 17:45 Uhr
SDax gibt nach

FrankfurtDer SDax notierte bei Handelsschluss bei 12.282 Punkten und hatte damit 1,36 Prozent verloren. Insgesamt waren 18 Prozent der Werte im Plus und 82 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 1,21 Prozent als auch der MDax mit 0,91 Prozent registrierten bei Börsenschluss ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Rocket Internet mit 12,15 Millionen Euro Umsatz, AROUNDTOWN EO-,01 mit 11,77 Millionen Euro und Delivery Hero AG mit 9,77 Millionen Euro.

Die größten Gewinner waren bei Börsenschluss die Aktien des Internethändlers Zooplus mit 1,10 Prozent, des Autovermieters Sixt mit 1,04 Prozent und des Maschinenbauers Wacker Neuson mit 0,99 Prozent Anstieg. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Waggonvermieters VTG mit 4,42 Prozent, des Autositz-Spezialisten Grammer mit 4,29 Prozent und des Baukonzerns Bilfinger mit 4,13 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern des Zooplus-Anteilscheines. Bei Ende des Parketthandels konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gut zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Versandhändlers den Stand von 164,80 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 1,1 Prozent verbessern.

Die Aktie des Autovermieters Sixt, die beim letzten Börsenschluss mit 81,65 Euro notierte, zeigte mit 1,04 Prozent Plus und einem Kurswert von 82,50 Euro eine positive Entwicklung. Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Sixt angesichts des Verkaufs der Anteile am Carsharing-Anbieter DriveNow an BMW von 88,00 auf 86,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Nettogewinn aus der Veräußerung liege unter dem von ihm zuvor veranschlagten fairen Wert, begründete Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Dienstag vorliegenden Studie das neue Kursziel.

Unbedeutend nach oben ging es mit dem Wacker Neuson-Kurs. Beim Handelsende gewann der Wert des Maschinenbauers 32 Cent (0,99 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 32,46 Euro des Vortages. Zuletzt wird Wacker Neuson mit 32,78 Euro gehandelt.

Flops

Die Anleger des VTG-Anteilscheines konnten sich nicht freuen. Bis zum Ende des Parketthandels gab der Wert des Waggonvermieters klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 41,10 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,42 Prozent verschlechtert.

Nach unten ging es heute mit dem Grammer-Kurs. Bis zum Börsenschluss verlor der Wert des Automobilzulieferers deutliche 2,30 Euro und verzeichnete mit 4,29 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 53,65 Euro. Zuletzt wurde Grammer mit 51,35 Euro gehandelt.

Die Aktie des Baukonzerns Bilfinger gehörte mit einem Minus von 4,13 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 40,22 Euro hatte sie sich um 1,66 Euro auf 38,56 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

30.01.2018 Warburg Research senkt Ziel für Heidelberger Druck - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Heidelberger Druck vor den Zahlen zum dritten Geschäftsquartal von 3,70 auf 3,60 Euro gesenkt, jedoch die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Eggert Kuls kürzte laut einer am Dienstag vorliegenden Studie seine Umsatzerwartungen für das Geschäftsjahr und begründete dies mit zunehmendem Gegenwind von der Währungsseite. Mit einem Aufwärtspotenzial von rund 25 Prozent bleibt die Aktie des Druckmaschinenherstellers aber für ihn weiter ein Kauf./tav/ajx Datum der Analyse: 30.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

30.01.2018 Warburg Research senkt Ziel für Sixt auf 86,50 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Sixt angesichts des Verkaufs der Anteile am Carsharing-Anbieter DriveNow an BMW von 88,00 auf 86,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Nettogewinn aus der Veräußerung liege unter dem von ihm zuvor veranschlagten fairen Wert, begründete Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Dienstag vorliegenden Studie das neue Kursziel./tav/ajx Datum der Analyse: 30.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

29.01.2018 Barclays hebt Ziel für Scout24 auf 41,50 Euro - 'Overweight'
Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Scout24 von 38,90 auf 41,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Online-Portale des Unternehmens verfügten über eine hohe Qualität, schrieb Analyst Andrew Ross in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Die Strategie sei stringent und das Management weise eine gute Erfolgsbilanz auf./bek/ajx Datum der Analyse: 29.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

29.01.2018 Independent senkt ElringKlinger auf 'Verkaufen' und hebt Ziel an
Das Analysehaus Independent Research hat ElringKlinger nach dem jüngsten Kursanstieg von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft. Das Kursziel wurde zugleich von 16,40 auf 18,40 Euro angehoben. Zum angekündigten Verkauf des Abgasnachbehandlungs-Geschäfts schrieb Analyst Sven Diermeier in einer am Montag vorliegenden Studie, auf die Hug Engineering AG seien 2016 drei Prozent des Konzernumsatzes entfallen. Damit konzentriere sich der Autozulieferer zwar stärker auf die Felder Automobile und Elektro-Mobilität, aber die Herausforderungen seien für ElringKlinger hier größer als für Wettbewerber wie Continental./ck/gl Datum der Analyse: 29.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%