Börsenbericht SDax
SDax behauptet sich - Scout24 im Höhenflug

Nach Handelsschluss verbuchen die Aktionäre am Freitag im SDax unwesentliche Verluste. Die Liste der Tops wird angeführt von Scout24, Cewe und Takkt.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 11.161 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss unwesentlich verändert. 40 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 60 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,68 Prozent als auch der MDax mit 0,22 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute mit 13,87 Millionen Euro Umsatz, Heidelberger Druckmaschinen mit 6,19 Millionen Euro und Kloeckner mit 5,54 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien Scout24 mit 3,45 Prozent, des Fotounternehmens Cewe mit 2,19 Prozent und des Unternehmensausstatters Takkt mit 1,92 Prozent Kursgewinn. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Motorenherstellers Deutz mit 3,04 Prozent, des Autositz-Spezialisten Grammer mit 2,58 Prozent und des Versicherungsvermittlers MLP mit 2,10 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktionäre von Scout24 können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein den aktuellen Stand von 34,66 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,45 Prozent zulegen. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Scout24 mit "Buy" und einem Kursziel von 38,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Betreiber von Online-Anzeigenportalen sei hoch profitabel und verfüge über signifikantes organisches Wachstumspotenzial, schrieb Analyst Craig Abbott in einer Studie vom Freitag. Künftig dürften zudem die Ausschüttungen an die Aktionäre steigen.

Um 2,19 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Cewe. Aktuell gewinnt der Wert des Digitalfotokonzerns deutliche 1,63 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 74,57 Euro. Zuletzt wird Cewe mit 76,20 Euro gehandelt.

Die Aktie des Versandhändlers Takkt, die beim letzten Börsenschluss mit 21,10 Euro notierte, zeigt mit 1,92 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 21,51 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Die Aktie des Motorenproduzenten Deutz gehört mit einem Rückgang von 3,04 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 7,73 Euro hat sie sich um 24 Cent auf 7,50 Euro verschlechtert. Das Analysehaus Warburg Research hat Deutz von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 7,70 auf 8,30 Euro angehoben. Das neue Kursziel reflektiere die Überarbeitung seines Bewertungsmodells und die höher als bisher erwarteten Liquiditätszuflüsse des Motorenherstellers, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer Studie vom Freitag. Nach dem deutlichen Kursanstieg der vergangenen Monate berge die Aktie mittlerweile aber ein zunehmendes Rückschlagsrisiko, begründete er sein neues Anlagevotum.

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Grammer. Bis zur Stunde verliert der Wert des Autositz-Spezialisten klare 1,30 Euro und notiert mit 2,58 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 50,45 Euro. Zuletzt wird Grammer mit 49,15 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von MLP. Aktuell fällt die Aktie des Versicherungsvermittlers auf den Stand von 6,17 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,1 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

23.06.2017 Kepler Cheuvreux startet Scout24 mit 'Buy' - Ziel 38,50 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Scout24 mit "Buy" und einem Kursziel von 38,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Betreiber von Online-Anzeigenportalen sei hoch profitabel und verfüge über signifikantes organisches Wachstumspotenzial, schrieb Analyst Craig Abbott in einer Studie vom Freitag. Künftig dürften zudem die Ausschüttungen an die Aktionäre steigen./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

23.06.2017 Warburg Research senkt Deutz auf 'Hold' - Ziel hoch auf 8,30 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Deutz von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 7,70 auf 8,30 Euro angehoben. Das neue Kursziel reflektiere die Überarbeitung seines Bewertungsmodells und die höher als bisher erwarteten Liquiditätszuflüsse des Motorenherstellers, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer Studie vom Freitag. Nach dem deutlichen Kursanstieg der vergangenen Monate berge die Aktie mittlerweile aber ein zunehmendes Rückschlagsrisiko, begründete er sein neues Anlagevotum./edh/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

23.06.2017 DZ Bank senkt KWS Saat auf 'Verkaufen' - Fairer Wert 320 Euro
Die DZ Bank hat KWS Saat nach Zahlen zum dritten Geschäftsquartal von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft, den fairen Wert aber auf 320 Euro belassen. Die Kennziffern hätten weitgehend seinen Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Heinz Müller in einer Studie vom Freitag. Allerdings sei die Aktie des Saatgutherstellers im Branchenvergleich mittlerweile deutlich überbewertet./edh/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.06.2017 HSBC hebt Ziel für Heidelberger Druck auf 3,60 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Heidelberger Druck von 3,00 auf 3,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Druckmaschinenhersteller habe mit seinen langfristigen Zielen positiv überrascht, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Donnerstag. Das neue Kursziel begründete er mit einer höheren Bewertung, änderte seine Schätzungen aber kaum./tav/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%