Börsenbericht SDax
SDax fast regungslos - Bertrandt bricht ein

Nach Handelsschluss verbuchen die Anteilseigner am Mittwoch im SDax unwesentliche Rückgänge. Die Liste der Tops wird angeführt von WCM, Kloeckner und SGL Carbon.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 10.903 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss unwesentlich verändert. Insgesamt sind 56 Prozent der Werte im Plus und 44 Prozent der Aktien im Minus. Während der MDax ebenfalls mit 0,33 Prozent verliert, gewinnt der TecDax 0,22 Prozent. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Bertrandt mit 13,64 Millionen Euro Umsatz, WCM mit 11,29 Millionen Euro und Kloeckner mit 8,61 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine WCM mit 9,13 Prozent, des Stahlhändlers Kloeckner mit 2,84 Prozent und des Kohlenstoffspezialisten SGL Carbon mit 2,14 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Automobilzulieferers Bertrandt mit 13,61 Prozent, des Automobilzulieferers Elringklinger mit 5,84 Prozent und des Klinikbetreibers Rhön-Klinikum mit 2,89 Prozent Rückgang.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von WCM. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie 29 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 3,21 Euro und macht damit sehr deutliche 9,13 Prozent gut. Zuletzt wurde WCM mit 3,50 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Kloeckner. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Stahlhändlers den aktuellen Stand von 10,05 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagsstand um 2,84 Prozent verbessern. Die Baader Bank hat Klöckner & Co von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel auf 10 Euro belassen. Analyst Christian Obst rechnete in einer Studie vom Mittwoch in den kommenden sechs bis zwölf Monaten mit abnehmenden Schwankungen der Preise von Eisenerz, Kokskohle und Stahl, die verantwortlich für teils sehr wilde Kursbewegungen bei den Aktien des Stahlhändlers gewesen seien. Als Stütze hinzu komm die stabile Nachfrage.

Die Aktie des Stahlindustrie-Lieferanten SGL Carbon, die beim letzten Börsenschluss mit 9,67 Euro notierte, zeigt mit 2,14 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 9,88 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Die Anleger von Bertrandt können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Autozulieferers überdeutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 85,02 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 13,61 Prozent verschlechtert.

Bergab um 5,84 Prozent geht es mit dem Kurs von Elringklinger. Aktuell verliert der Wert des Antriebs- und Abgasspezialisten, der am vorigen Börsentag mit 20,14 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,18 Euro (5,84 Prozent). Zuletzt wird Elringklinger mit 18,96 Euro notiert. Die Investmentbank Equinet hat ElringKlinger von "Accumulate" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel auf 17 Euro belassen. Analyst Tim Schuldt begründete das neue Votum in einer Studie vom Mittwoch mit der zuletzt starken Kursentwicklung und einem nur schwachen operativen Margenentwicklung im ersten Quartal. Den Ausblick des Autozulieferers halte er nun nicht mehr für konservativ.

Die Aktie des Klinikbetreibers Rhön-Klinikum gehört mit einem Rückgang von 2,89 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 27,20 Euro hat sie sich um 79 Cent auf 26,42 Euro verschlechtert. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Rhön-Klinikum nach Zahlen für das erste Quartal von 22 auf 21 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Mit seinen Resultaten habe der Klinikbetreiber im Großen und Ganzen die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Falko Friedrichs in einer Studie vom Mittwoch. Der neue Ausblick sei aber eine Enttäuschung und verleite ihn nun zu niedrigeren Schätzungen für das laufende und die kommenden Jahre.

Analysten-Report

10.05.2017 Equinet belässt Biotest auf 'Neutral' - Ziel 19 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Biotest nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Die zuvor schon angekündigten Probleme bei Albumin hätten bei dem Biotech-Unternehmen zu einem extrem schwachen Auftaktquartal geführt, schrieb Analystin Marietta Miemietz in einer Studie vom Mittwoch. Der gesenkte Ausblick entspreche dem zuvor bereits kommunizierten Rahmen./tih/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.05.2017 Commerzbank hebt Ziel für ElringKlinger auf 19,25 Euro - 'Hold'
Die Commerzbank hat das Kursziel für ElringKlinger nach Zahlen von 16,80 auf 19,25 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Analyst Sascha Gommel begründete das neue Kursziel mit der gestiegenen Bewertung der Konkurrenz. Das Abschneiden des Autozulieferers im ersten Quartal rechtfertige die hohe Bewertung des SDax-Unternehmens aber nicht, schrieb er in einer Studie vom Mittwoch./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.05.2017 Equinet senkt ElringKlinger auf 'Reduce' - Ziel bleibt 17 Euro
Die Investmentbank Equinet hat ElringKlinger von "Accumulate" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel auf 17 Euro belassen. Analyst Tim Schuldt begründete das neue Votum in einer Studie vom Mittwoch mit der zuletzt starken Kursentwicklung und einem nur schwachen operativen Margenentwicklung im ersten Quartal. Den Ausblick des Autozulieferers halte er nun nicht mehr für konservativ./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.05.2017 JPMorgan belässt Scout24 auf 'Overweight'
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Scout24 nach Zahlen auf "Overweight" belassen. Dank der Entwicklung des Online-Portals Autoscout24 sei das erste Quartal etwas besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer Studie vom Mittwoch./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%