Börsenbericht SDax
SDax fast regungslos - Elringklinger mit deutlichen Kursgewinnen

Geringfügige Verluste notieren die Anteilseigner im SDax nach Börsenschluss des Dienstags. Die Liste der Tops wird angeführt von Elringklinger, Baywa und Borussia Dortmund.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit mit 11.370 Punkten im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages unverändert. Insgesamt sind 44 Prozent der Werte im Plus und 56 Prozent der Aktien im Minus. Ebenso verliert der TecDax mit 0,11 Prozent, während der MDax 0,10 Prozent gewinnt. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Wacker Neuson mit 11,07 Millionen Euro Umsatz, Elringklinger mit 8,82 Millionen Euro und Deutz mit 8,26 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Antriebs- und Abgasspezialisten Elringklinger mit 6,99 Prozent, des Agrarhandelskonzerns Baywa mit 2,82 Prozent und des Bundesligists Borussia Dortmund mit 1,83 Prozent Zuwachs. Die größten Verlierer sind die Aktien des Maschinenbauers Wacker Neuson mit 4,13 Prozent, des Industriekonzerns SGL Carbon mit 3,91 Prozent und des Blutplasma-Spezialisten Biotest mit 2,15 Prozent Rückgang.

Tops

Um 6,99 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Elringklinger. Aktuell gewinnt der Wert des Antriebs- und Abgasspezialisten deutlich spürbare 98 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 14,10 Euro. Zuletzt wird Elringklinger mit 15,09 Euro gehandelt. Macquarie hat ElringKlinger nach Zahlen und wegen deutlicher Kursverluste von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft, das Kursziel aber auf 19 Euro belassen. Nach einem starken Jahresauftakt habe das operative Ergebnis des Autozulieferers im zweiten Quartal unter Verzögerungen bei Produktionsoptimierungen in der Schweiz sowie zusätzlichen Aufwendungen für die Logistik gelitten, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Studie vom Dienstag. Dennoch seien die Ziele bestätigt worden und die Aktie trotz der bestehenden Risiken inzwischen wieder attraktiv bewertet, begründete Breitsprecher seine Hochstufung.

Die Aktionäre von Baywa können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Getreidehändlers den aktuellen Stand von 32,23 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,82 Prozent zulegen. Die Baader Bank hat Baywa nach Zahlen für das zweite Quartal von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber auf 36 Euro belassen. Der jüngste Kursrückgang bei der Aktie des Agrarhändlers habe eine Kaufgelegenheit geschaffen, schrieb Analyst Christian Weiz in einer Studie vom Dienstag. Das Geschäft dürfte im zweiten Halbjahr wieder aufblühen.

Der Wert des Fußballvereins Borussia Dortmund gehört heute mit einem Zuwachs von 1,83 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 6,45 Euro kann sich das Papier des Bundesligists um klare 12 Cent auf 6,56 Euro verbessern.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Wacker Neuson. Bis zur Stunde verliert der Wert des Maschinenbauers deutliche 99 Cent und notiert mit 4,13 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 23,99 Euro. Zuletzt wird Wacker Neuson mit 23,00 Euro gehandelt. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Wacker Neuson nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Reduce" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Die Kennziffern des Baumaschinenherstellers seien stark ausgefallen, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Dienstag. Zudem habe Wacker Neuson die Jahresziele angehoben. Die hohe Bewertung der Aktie schrecke jedoch ab.

Enttäuschung bei den Anlegern von SGL Carbon. Aktuell fällt die Aktie des Kohlenstoffspezialisten auf den Stand von 11,32 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,91 Prozent verschlechtert. Die Baader Bank hat die Einstufung für SGL Group nach einem Interview von Vorstandschef Jürgen Köhler auf "Buy" mit einem Kursziel von 12 Euro belassen. Der in Aussicht gestellte Verkauf des Elektroden- und Kathodengeschäfts sollte sich in den kommenden Monaten positiv auswirken, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie vom Dienstag. Keine Neuigkeiten habe es zum Gemeinschaftsunternehmen mit BMW gegeben.

Die Aktionäre von Biotest können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Pharmaunternehmens deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 22,28 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,15 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

08.08.2017 Berenberg belässt Hypoport auf 'Buy' - Ziel 154 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Hypoport nach endgültigen Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 154 Euro belassen. Der Finanzdienstleister sei in allen Geschäftsfeldern stark gewachsen, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Dienstag. Die Gewinne im Geschäft mit institutionellen Kunden seien im zweiten Quartal so stark gestiegen wie nie zuvor. Hier habe sich das operative Ergebnis (Ebit) verdoppelt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum./bek/ck Datum der Analyse: 08.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.08.2017 Deutsche Bank belässt ElringKlinger auf 'Hold' - Ziel 16 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für ElringKlinger nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Der Umsatz sei "in line" ausgefallen, das operative Ergebnis (Ebit) aber leicht unter den Erwartungen, schrieb Analyst Christoph Laskawi in einer Studie vom Dienstag. Insgesamt habe der Autozulieferer ein nur wenig inspirierendes Zahlenwerk vorgelegt./edh/bek Datum der Analyse: 08.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.08.2017 JPMorgan belässt ElringKlinger auf 'Underweight' - Ziel 14 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für ElringKlinger nach Zahlen auf "Underweight" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Das zweite Quartal des Autozulieferers sei erwartungsgemäß verlaufen, schrieb Analyst Nikhil Bhat in einer Studie vom Dienstag. Er rechne bei ElringKlinger weiterhin mit einem nachlassenden oder sogar rückläufigen organischen Wachstum, während die Aktie mit einem Aufschlag zur Konkurrenz gehandelt werde./tih/bek Datum der Analyse: 08.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.08.2017 Macquarie hebt ElringKlinger auf 'Outperform' - Ziel 19 Euro
Macquarie hat ElringKlinger nach Zahlen und wegen deutlicher Kursverluste von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft, das Kursziel aber auf 19 Euro belassen. Nach einem starken Jahresauftakt habe das operative Ergebnis des Autozulieferers im zweiten Quartal unter Verzögerungen bei Produktionsoptimierungen in der Schweiz sowie zusätzlichen Aufwendungen für die Logistik gelitten, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Studie vom Dienstag. Dennoch seien die Ziele bestätigt worden und die Aktie trotz der bestehenden Risiken inzwischen wieder attraktiv bewertet, begründete Breitsprecher seine Hochstufung./gl/ck Datum der Analyse: 08.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%