Börsenbericht SDax
SDax fast regungslos

Geringfügige Zuwächse realisieren die Anleger im SDax nach Handelsschluss des Freitags. Die Liste der Tops wird angeführt von SGL Carbon, SAF Holland und Stabilus.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 8.713 Punkten und hat damit 0,12 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 58 Prozent der Werte im Plus und 42 Prozent der Aktien im Minus. Ebenso gewinnt der TecDax mit 0,02 Prozent, während der MDax 0,09 Prozent verliert. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Kloeckner mit 10,18 Millionen Euro Umsatz, Schaeffler mit 6,43 Millionen Euro und Hypoport mit 4,09 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Industriekonzerns SGL Carbon mit 3,17 Prozent, des LKW-Zulieferers SAF Holland mit 2,70 Prozent und des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 2,63 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger Ferratum OYJ mit 2,91 Prozent, des Wohnungsunternehmens Patrizia Immobilien mit 2,77 Prozent und des Schienenlogistikers VTG mit 2,58 Prozent Verlust.

Tops

Bergauf geht es heute mit dem Wert von SGL Carbon. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Industriekonzerns 28,90 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 9,10 Euro und macht damit deutliche 3,17 Prozent gut. Zuletzt wurde SGL Carbon mit 9,39 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von SAF Holland. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gleichfalls klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Nutzfahrzeug-Zulieferers den aktuellen Stand von 10,27 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagsstand um 2,70 Prozent verbessern. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für SAF-Holland vor Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Analyst Christian Glowa rechnet in einer Studie vom Freitag mit ordentlichen Ergebnissen des Lkw-Zulieferers für das erste Quartal. Den Umsatz erwartet er bei 266 Millionen Euro und das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) bei 22,4 Millionen Euro.

Die Aktie des Gasdruckfederspezialisten Stabilus, die beim letzten Börsenschluss mit 43,54 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 2,63 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 44,68 Euro auch eine positive Entwicklung.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Ferratum OYJ. Bis zur Stunde verliert der Wert deutliche 65,00 Cent und notiert mit 2,91 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 22,30 Euro. Zuletzt wird Ferratum OYJ mit 21,65 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Patrizia Immobilien. Aktuell fällt die Aktie des Wohnimmobilien-Konzerns auf den Stand von 19,69 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,77 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von VTG können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Eisenbahndienstleisters deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 26,26 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,58 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

06.05.2016 Goldman hebt Ziel für Klöckner & Co auf 12 Euro - 'Buy'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Klöckner & Co nach Zahlen von 10 auf 12 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Der Optimismus des Managements hinsichtlich weiter erholter Stahlpreise stütze seine Kaufempfehlung, schrieb Analyst Stephen Benson in einer Studie vom Freitag./ag/zb

06.05.2016 Warburg Research hebt Ziel für Klöckner & Co auf 9,80 Euro - Hold
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Klöckner & Co von 8,00 auf 9,80 Euro angehoben, die Einstufung aber auf " Hold" belassen. Die gestiegenen Stahlpreise lieferten dem Stahlhändler Rückenwind, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Freitag. Er habe seine Gewinnerwartungen angehoben. Die Preisentwicklung könnte aber an Schwung verlieren. Daher sei das weitere Kurspotenzial begrenzt./mis/ag

06.05.2016 Commerzbank hebt Ziel für Klöckner & Co auf 7 Euro - 'Reduce'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Klöckner & Co von 6 auf 7 Euro angehoben, die Einstufung aber auf " Reduce" belassen. Der Abwärtszyklus im Stahlsektor drehe inzwischen in die andere Richtung und 2016 dürfte nach 2007 das erste Jahr werden mit erhöhten Konsensschätzungen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Freitag./ajx/zb

06.05.2016 Hauck & Aufhäuser belässt SAF-Holland auf 'Buy' - Ziel 18 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für SAF-Holland vor Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Analyst Christian Glowa rechnet in einer Studie vom Freitag mit ordentlichen Ergebnissen des Lkw-Zulieferers für das erste Quartal. Den Umsatz erwartet er bei 266 Millionen Euro und das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) bei 22,4 Millionen Euro./ag/zb

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%