Börsenbericht SDax
SDax gewinnt leicht - Heidelberger Druckmaschinen im Höhenflug

Nach Börsenschluss verzeichnen die Aktionäre am Montag im SDax unwesentliche Gewinne. Die Liste der Tops wird angeführt von Heidelberger Druckmaschinen, Adler und KWS Saat.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 9.419 Punkten und damit 0,28 Prozent im Plus. 62 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 38 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,09 Prozent als auch der MDax mit 0,18 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Kloeckner mit 4,85 Millionen Euro Umsatz, Adler mit 4,49 Millionen Euro und Heidelberger Druckmaschinen mit 4,38 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Druckmaschinenherstellers Heidelberger Druckmaschinen mit 4,66 Prozent, Adler mit 4,44 Prozent und des Saatgutherstellers KWS Saat mit 2,46 Prozent Kursgewinn. Am meisten verlieren die Anteilscheine Hornbach Holding mit 2,06 Prozent, des Wohnungsunternehmens Patrizia Immobilien mit 1,56 Prozent und des Immobilienkonzerns Hamborner Reit mit 0,95 Prozent Rückgang.

Tops

Der Wert des Spezialmaschinen-Herstellers Heidelberger Druckmaschinen gehört heute mit einem Anstieg von 4,66 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 2,17 Euro kann sich das Papier des Spezialmaschinen-Produzenten um klare 10 Cent auf 2,27 Euro verbessern.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Adler. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein 60 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 13,50 Euro und macht damit deutliche 4,44 Prozent gut. Zuletzt wurde Adler mit 14,10 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von KWS Saat. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Saatgutherstellers den aktuellen Stand von 294,00 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortag um 2,46 Prozent verbessern.

Flops

Die Anleger von Hornbach Holding können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 61,00 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,06 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 1,56 Prozent geht es mit dem Kurs von Patrizia Immobilien. Aktuell verliert der Wert des Immobilienkonzerns, der am vorigen Börsentag mit 21,46 Euro aus dem Handel gegangen ist, 34 Cent (1,56 Prozent). Zuletzt wird Patrizia Immobilien mit 21,13 Euro notiert.

Die Aktie des Immobilienunternehmens Hamborner Reit gehört mit einer negativen Entwicklung von 0,95 Prozent gleichfalls zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 10,53 Euro hat sie sich um 10 Cent geringfügig auf 10,43 Euro geringfügig verschlechtert.

Analysten-Report

05.09.2016 Warburg Research hebt Ziel für VTG auf 39,50 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für VTG von 39,00 auf 39,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Schienenlogistiker sollte im zweiten Halbjahr aus eigener Kraft schrittweise wieder etwas schneller wachsen, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Montag. Der Experte hob seine kurzfristigen Annahmen an. Der SDax-Konzern sei zudem auf einem guten Weg zu seinen Zielen für das Jahr 2018./tav/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.09.2016 Baader Bank senkt Klöckner & Co auf 'Sell' und Ziel auf 10 Euro
Die Baader Bank hat Klöckner & Co von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 11 auf 10 Euro gesenkt. Die Dynamik des diesjährigen Stahlpreisanstiegs lasse nach, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie vom Freitag. Er reduzierte seine Schätzung für das operative Ergebnis (Ebitda) 2017 um 7 Prozent, liegt aber weiterhin klar über der Konsenserwartung. Das Papier des Duisburger Stahlhändlers hält er mittlerweile für ambitioniert bewertet./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.09.2016 Warburg Research hebt Klöckner & Co auf 'Hold' - Ziel 11 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Klöckner & Co von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 9,50 auf 11,00 Euro angehoben. Das Preisumfeld im Stahlmarkt sei robuster als gedacht, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Freitag. Nach dem jüngsten Kurseinbruch in Reaktion auf die Begebung einer Wandelanleihe sei das Abwärtsrisiko der Aktie des Stahlhändlers nun gering./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.09.2016 Berenberg belässt Klöckner & Co auf 'Sell' - Ziel 9,50 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Klöckner & Co nach der Begebung einer Wandelanleihe auf "Sell" mit einem Kursziel von 9,50 Euro belassen. Der Zeitpunkt der Kapitalmaßnahme sei gut gewählt, schrieb Analyst Alessandro Abate in einer Studie vom Freitag. Die Aktie des Stahlhändlers sei derzeit recht hoch bewertet./edh/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%