Börsenbericht SDax
SDax gewinnt leicht - Hypoport im Höhenflug

Geringfügige Gewinne verzeichnen die Anleger im SDax nach Börsenschluss des Montags. Die Liste der Tops wird angeführt von Hypoport, Hapag-Lloyd und Grammer.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 9.084 Punkten und hat damit 0,9 Prozent zugelegt. 82 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 18 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 1,77 Prozent als auch der MDax mit 1,15 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Kloeckner mit 6,94 Millionen Euro Umsatz, Heidelberger Druckmaschinen mit 5,04 Millionen Euro und Grammer mit 4,94 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Finanzdienstleisters Hypoport mit 5,27 Prozent, Hapag-Lloyd mit 5,01 Prozent und des Automobilzulieferers Grammer mit 4,98 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Fotounternehmens Cewe mit 2,88 Prozent, Adler mit 2,81 Prozent und des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 1,65 Prozent Rückgang.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Hypoport. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Finanzdienstleisters 3,60 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 68,32 Euro und macht damit deutlich spürbare 5,27 Prozent gut. Zuletzt wurde Hypoport mit 71,92 Euro gehandelt.

Die Aktie Hapag-Lloyd gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 5,01 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 17,16 Euro kann sich das Papier um sehr klare 86 Cent auf 18,02 Euro verbessern.

Die Aktionäre von Grammer können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Autozulieferers den aktuellen Stand von 49,15 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,98 Prozent zulegen.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Cewe. Bis zur Stunde verliert der Wert des Digitalfotokonzerns deutliche 2,40 Euro und notiert mit 2,88 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 83,20 Euro. Zuletzt wird Cewe mit 80,80 Euro gehandelt. Die Deutsche Bank hat Cewe von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 65 auf 80 Euro angehoben. Der Fotodienstleister sei operativ kurz- und mittelfristig gut unterwegs, schrieb Analyst Adrian Rott in einer Studie vom Montag. Der Experte erhöhte seine Gewinnschätzungen deutlich, sieht die Aktie nach der Rally im laufenden Jahr aber bereits angemessen bewertet.

Enttäuschung bei den Anlegern von Adler. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 13,49 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,81 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von Stabilus können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Gasdruckfederspezialisten deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 45,00 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,65 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

07.11.2016 Deutsche Bank senkt Cewe auf 'Hold' - Ziel hoch auf 80 Euro
Die Deutsche Bank hat Cewe von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 65 auf 80 Euro angehoben. Der Fotodienstleister sei operativ kurz- und mittelfristig gut unterwegs, schrieb Analyst Adrian Rott in einer Studie vom Montag. Der Experte erhöhte seine Gewinnschätzungen deutlich, sieht die Aktie nach der Rally im laufenden Jahr aber bereits angemessen bewertet./edh/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.11.2016 Baader Bank belässt Dic Asset auf 'Hold' - Ziel 9,60 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Dic Asset nach Neunmonatszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 9,60 Euro belassen. Das Immobilienunternehmen sei auf einem guten Wege zu seinen operativen Jahreszielen, schrieb Analyst Andre Remke in einer Studie vom Montag. Rätsel gebe jedoch die weitere Strategie bei der Neuausrichtung des Unternehmens auf. Remke wünscht sich daher mehr Klarheit darüber, ob sich Dic Asset künftig eher als Investmentgesellschaft oder in einer Mischform sehe./tih/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.11.2016 Commerzbank belässt VTG AG auf 'Hold' - Ziel 30 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktie des Waggonvermieters VTG nach einem Zeitungsinterview mit Vorstandschef Heiko Fischer auf "Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Er stimme mit Fischers Unmut über die strukturellen Nachteile der Schiene gegenüber der Straße hierzulande zum Teil überein, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Montag. Er fürchte aber, dass Fischers Stimme die Auto- und Lkw-Lobby kaum überwiegen werde./ajx/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.11.2016 Aktien-Global-R: WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: Kursrückgang nicht gerechtfertigt
Research konstatiert bei der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG eine Diskrepanz zwischen der Meldungslage und vor allem dem dynamischen Portfoliowachstum einerseits und der jüngsten Kursentwicklung andererseits. Dies rechtfertige nach Ansicht der Analysten eine Hochstufung des Ratings auf „Buy“. Der Immobilienkonzern WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG habe Ende September vier Einzelhandelszentren in Ostdeutschland zu sehr lukrativen Konditionen übernommen. Die Gesamtmietfläche des neuen Portfolios liege bei über 52 Tausend qm und die annualisierten Mieteinnahmen bei rund 4,4 Mio. Euro. Bei einem Kaufpreis von 66,5 Mio. Euro ergebe sich eine hohe Bruttoanfangsrendite von 6,7 Prozent. Der Ankermieter sei ein führender deutscher SB-Warenhausbetreiber, der für fast 40 Prozent der Gesamtmieteinnahmen dieses Portfolios verantwortlich zeichne. Die gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) mit dem Ankermieter liege bei sehr hohen 12,3 Jahren. SRC Research wertet den

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%