Börsenbericht SDax SDax im Seitwärtskurs - Hypoport mit deutlichen Kursverlusten

Minimale Zuwächse realisierte der SDax bei Börsenschluss des Montags. Die besten Kursentwicklungen verbuchten Puma, Gerry Weber und Ado Properties.
Update: 15.01.2018 - 17:45 Uhr
SDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer SDax notierte bei Handelsschluss mit 12.326 Punkten im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages unverändert. 48 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsende eine positive und 52 Prozent eine negative Entwicklung. Auf der anderen Seite verloren bei Börsenschluss sowohl der TecDax mit 0,39 Prozent und der MDax mit 0,50 Prozent. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Puma mit 11,42 Millionen Euro Umsatz, AROUNDTOWN EO-,01 mit 9,60 Millionen Euro und Bilfinger mit 5,32 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Börsenschluss die Anteilscheine des Sportartikelherstellers Puma mit 4,87 Prozent, des Bekleidungskonzerns Gerry Weber mit 3,96 Prozent und Ado Properties mit 2,07 Prozent Zuwachs. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Finanzdienstleisters Hypoport mit 4,89 Prozent, des Finanzdienstleisters MLP mit 3,05 Prozent und des Spezialmaschinen-Produzenten Heidelberger Druckmaschinen mit 2,61 Prozent Rückgang.

Tops

Um 4,87 Prozent nach oben ging es bis zum Börsenschluss mit dem Puma-Kurs. Beim Handelsende gewann der Wert des Sportartikelherstellers deutliche 15,50 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 318,50 Euro. Zuletzt wurde Puma mit 334,00 Euro gehandelt. Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Puma SE nach der Ankündigung einer Beteiligungsreduzierung durch den Großaktionär Kering von 380 auf 340 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Dass die Aktie danach unter Druck geraten sei, hänge mit der geschwundenen Übernahmefantasie zusammen, schrieb Analystin Laura Cherdron in einer am Montag vorliegenden Studie. Zudem dürften viele Kering-Aktionäre, die nun die Puma-Aktien erhielten, diese verkaufen. Auch das dürfte den Kurs belasten. Mittelfristig dürfte der höhere Streubesitz dem Kurs aber positive Impulse verleihen.

Die Anteilseigner von Gerry Weber-Aktien konnten sich freuen. Am Ende des Handelstages erreichte das Papier des Bekleidungsherstellers den Stand von 9,45 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,96 Prozent zulegen.

Der Anteilschein Ado Properties gehörte bei Börsenschluss mit einer positiven Entwicklung von 2,07 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 44,48 Euro konnte sich das Papier um klare 92 Cent auf 45,40 Euro verbessern.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern des Hypoport-Wertpapieres. Bis zum Handelsschluss fiel die Aktie des Finanzdienstleisters auf den Stand von 132,20 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 4,89 Prozent verschlechtert. Die Investmentbank Oddo BHF hat Hypoport nach der starken Kursentwicklung seit der Kaufempfehlung von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 139 Euro belassen. Auf dem aktuellen Kursniveau sei ein Kaufvotum nicht länger angemessen, schrieb Analyst Martin Decot in einer am Montag vorliegenden Studie. Trotz eines schwierigeren Marktumfeldes dürfte der Finanzdienstleister weiter wachsen. Ein schwaches Geschäft mit institutionellen Kunden könnte allerdings die Gewinnprognosen für 2017 gefährden.

Die Anleger des MLP-Anteilscheines konnten sich nicht freuen. Bis zum Ende des Handelstages gab der Anteilschein des Finanzdienstleisters deutlich nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 5,72 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,05 Prozent verschlechtert.

Nach unten ging es heute mit dem Heidelberger Druckmaschinen-Kurs. Bis zum Börsenschluss verlor der Wert des Druckmaschinenherstellers klare 8 Cent und verbuchte mit 2,61 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 2,91 Euro. Zuletzt wurde Heidelberger Druckmaschinen mit 2,84 Euro gehandelt.

Analysten-Report

15.01.2018 Independent Research senkt Ziel für Puma auf 340 Euro - 'Halten'
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Puma SE nach der Ankündigung einer Beteiligungsreduzierung durch den Großaktionär Kering von 380 auf 340 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Dass die Aktie danach unter Druck geraten sei, hänge mit der geschwundenen Übernahmefantasie zusammen, schrieb Analystin Laura Cherdron in einer am Montag vorliegenden Studie. Zudem dürften viele Kering-Aktionäre, die nun die Puma-Aktien erhielten, diese verkaufen. Auch das dürfte den Kurs belasten. Mittelfristig dürfte der höhere Streubesitz dem Kurs aber positive Impulse verleihen./mis/bek Datum der Analyse: 15.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.01.2018 Kepler Cheuvreux startet Deutsche Beteiligungs AG mit 'Hold'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Deutsche Beteiligungs AG mit "Hold" und einem Kursziel von 48 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Beteiligungsgesellschaft sei erfolgreich unterwegs und führe Transaktionen zu attraktiven Konditionen durch, schrieb Analyst Bérénice Lacroix in einer am Montag vorliegenden Studie. Der Aufschlag, mit dem das SDax-Unternehmen auf den Substanzwert gehandelt werde, erscheine ihm aber übertrieben hoch./ajx/bek Datum der Analyse: 15.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.01.2018 Commerzbank belässt Sixt auf 'Buy' - Ziel 85 Euro
Die Commerzbank hat Sixt nach einem Treffen mit dem Management auf "Buy" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Der Autovermieter dürfte in diesem Jahr profitabel expandieren, schrieb Analystin Sabrina Taneja in einer am Montag vorliegenden Studie./ajx/mis Datum der Analyse: 15.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.01.2018 Commerzbank belässt Zooplus auf 'Hold' - Ziel 140 Euro
Die Commerzbank hat Zooplus nach einem Treffen mit dem nicht-börsennotierten Konkurrenten Alphapet Ventures auf "Hold" mit einem Kursziel von 140 Euro belassen. So wie es aussehe, agiere Zooplus in einem attraktiven Markt, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer am Montag vorliegenden Studie. Nur in puncto Preisbildung führend zu sein, könnte für den Internethändler für Tierbedarf aber zu wenig sein./ajx/mis Datum der Analyse: 15.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%