Börsenbericht SDax
SDax im Seitwärtskurs - verliert deutlich

Nach Handelsschluss verzeichnen die Anteilseigner am Donnerstag im SDax unwesentliche Rückgänge. Die beste Performance erreichen GFK, TLG Immobilien und Hamburger Hafen und Logistik.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 10.003 Punkten und damit 0,22 Prozent im Minus. 56 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 44 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso verliert der TecDax mit 0,35 Prozent, während der MDax 0,19 Prozent gewinnt. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute mit 7,35 Millionen Euro Umsatz, Kloeckner mit 5,81 Millionen Euro und Heidelberger Druckmaschinen mit 3,25 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Marktforschungsunternehmens GFK mit 3,45 Prozent, des Immobilienunternehmens TLG Immobilien mit 0,98 Prozent und des Hafenbetreibers Hamburger Hafen und Logistik mit 0,94 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine mit 3,98 Prozent, des Autozulieferers Grammer mit 3,35 Prozent und des Stahlhändlers Kloeckner mit 2,93 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern von GFK. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Marktforschungsunternehmens den aktuellen Stand von 51,83 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 3,45 Prozent verbessern.

Nur kaum spürbar geht es heute mit dem Wert der TLG Immobilien bergauf. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Immobilienunternehmens 18 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 17,88 Euro des Vortages und macht damit 0,98 Prozent gut. Zuletzt wird TLG Immobilien mit 18,05 Euro gehandelt.

Die Aktie des Hafenlogistikkonzerns Hamburger Hafen und Logistik gehört mit einem Plus von 0,94 Prozent gleichfalls zu den im Prinzip unveränderten Werten des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 19,13 Euro kann sie sich unbedeutend um 18 Cent auf 19,31 Euro verbessern.

Flops

Die Anleger von können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 16,77 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,98 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 3,35 Prozent geht es mit dem Kurs von Grammer. Aktuell verliert der Wert des Autositz-Herstellers, der am vorigen Börsentag mit 56,17 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,88 Euro (3,35 Prozent). Zuletzt wird Grammer mit 54,29 Euro notiert.

Die Aktie des Stahlhändlers Kloeckner gehört mit einem Minus von 2,93 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 11,26 Euro hat sie sich um 33 Cent auf 10,93 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

09.03.2017 Warburg Research belässt Capital Stage auf 'Buy' - Ziel 8,50 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Capital Stage auf "Buy" mit einem Kursziel von 8,50 Euro belassen. Die Zwangsabfindung der verbliebenen Minderheitsaktionäre der übernommenen Chorus Clean Energy sei vernünftig, schrieb Analyst Lucas Boventer in einer Studie vom Donnerstag. Er bekräftigte seine positive Einschätzung für die Aktie des größten deutschen Solar- und Windparkbetreibers./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.03.2017 Baader Bank belässt Gerry Weber auf 'Sell' - Ziel 9 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Gerry Weber vor Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Das Modeunternehmen dürfte sich im ersten Geschäftsquartal auf schwachem Vorjahresniveau stabilisiert haben, schrieb Analyst Volker Bosse in einer Studie vom Donnerstag./ag/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.03.2017 Commerzbank hebt Ziel für Gerry Weber auf 9 Euro - 'Reduce'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Gerry Weber vor Zahlen zum ersten Geschäftsquartal von 8,80 auf 9,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Reduce" belassen. Der Umsatz dürfte um 2 Prozent gesunken sein, schrieb Analystin Sabrina Taneja in einer Studie vom Donnerstag. Das operative Ergebnis (Ebit) des Modeherstellers sollte hingegen um 8 Prozent zugelegt haben./edh/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.03.2017 Goldman belässt Tele Columbus auf 'Buy' - Ziel 10 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Tele Columbus nach Zahlen zum vierten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 10 Euro belassen. Die Resultate des Kabelnetzbetreibers hätten weitgehend den Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Joshua Mills in einer Studie vom Mittwoch. Positiv reagieren könnte die Aktie auf die unerwartet gute Gewinnentwicklung (Ebitda) und auf die steigende Zahl der Breitband-Kunden./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%