Börsenbericht SDax
SDax im Seitwärtskurs

Nach Börsenschluss realisiert der SDax am Donnerstag minimale Gewinne. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Ferratum OYJ, Amadeus FiRe und Braas Monier Building Group.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 8.503 Punkten und damit 0,13 Prozent im Plus. Insgesamt sind 62 Prozent der Werte im Plus und 38 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,95 Prozent als auch der MDax mit 0,16 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Deutz mit 6,71 Millionen Euro Umsatz, Ströer Media mit 6,33 Millionen Euro und Hella mit 6,15 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien Ferratum OYJ mit 4,42 Prozent, des Personaldienstleisters Amadeus FiRe mit 2,83 Prozent und des Dachsystem-Produzenten Braas Monier Building Group mit 2,62 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Motorenherstellers Deutz mit 4,69 Prozent, des Arzneimittel-Herstellers Biotest mit 2,49 Prozent und des Automobilzulieferers Bertrandt mit 1,89 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie Ferratum OYJ, die beim letzten Börsenschluss mit 21,50 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 4,42 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 22,45 Euro eine positive Entwicklung.

Um 2,83 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Amadeus FiRe. Aktuell gewinnt der Wert des Personaldienstleisters klare 2,31 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 81,68 Euro. Zuletzt wird Amadeus FiRe mit 83,99 Euro gehandelt.

Die Anleger von Braas Monier Building Group können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Dachsystem-Produzenten den aktuellen Stand von 23,09 Euro und kann damit gleichermaßen im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,62 Prozent zulegen.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Deutz. Bis zur Stunde verliert der Wert des Motorenherstellers deutliche 16,20 Cent und notiert mit 4,69 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 3,45 Euro. Zuletzt wird Deutz mit 3,29 Euro gehandelt. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Deutz nach einer deutlichen Gewinnwarnung von 4,00 auf 3,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber nach dem zuletzt rund 30-prozentigen Kursrutsch auf " Hold" belassen. Die Geschäftsentwicklung beim Kölner Motorenhersteller lasse sich weiterhin nur extrem schwer prognostizieren, schrieb Analystin Felicitas Bismarck in einer Studie vom Donnerstag. Sie kürzte ihre diesjährige Umsatzschätzung um nahezu 10 Prozent, was zu einem leichten operativen Verlust (Ebit) führen dürfte. Neue strukturelle Treiber sieht sie nicht.

Enttäuschung bei den Anlegern von Biotest. Aktuell fällt die Aktie des Pharmaunternehmens auf den Stand von 19,01 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,49 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Bertrandt können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Autozulieferers deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 103,55 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,89 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Bertrandt nach einem Besuch der Automesse IAA auf " Buy" mit einem Kursziel von 140 Euro belassen. Das Management des Entwicklungsdienstleisters für die Autobranche habe sich für das vierte Geschäftsquartal zuversichtlich gezeigt, da im Juli und August die Nachfrage stark und die Auslastung hoch gewesen sei, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Donnerstag. In den Zeitraum des Geschäftsjahrs 2015

Analysten-Report

17.09.2015 Lampe senkt Deutz auf 'Halten' und Ziel auf 3,50 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat Deutz nach einer gesenkten Gewinnprognose von " Kaufen" auf " Halten" abgestuft und das Kursziel von 6,40 auf 3,50 Euro gekappt. Er habe nach dieser heftigen Gewinnwarnung seine Schätzungen für die Aktie des Motorenbauers deutlich reduziert, schrieb Analyst Gordon Schönell in einer Studie vom Donnerstag. Er sei von einer wieder anziehenden Nachfrage im vierten Quartal ausgegangen, aber das werde wahrscheinlich nicht geschehen./mzs/ck

17.09.2015 Deutsche Bank senkt Ziel für Deutz auf 3,50 Euro - 'Hold'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Deutz nach einer deutlichen Gewinnwarnung von 4,00 auf 3,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber nach dem zuletzt rund 30-prozentigen Kursrutsch auf " Hold" belassen. Die Geschäftsentwicklung beim Kölner Motorenhersteller lasse sich weiterhin nur extrem schwer prognostizieren, schrieb Analystin Felicitas Bismarck in einer Studie vom Donnerstag. Sie kürzte ihre diesjährige Umsatzschätzung um nahezu 10 Prozent, was zu einem leichten operativen Verlust (Ebit) führen dürfte. Neue strukturelle Treiber sieht sie nicht./ajx/tav

17.09.2015 Warburg Research belässt Bertrandt auf 'Buy' - Ziel 140 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Bertrandt nach einem Besuch der Automesse IAA auf " Buy" mit einem Kursziel von 140 Euro belassen. Das Management des Entwicklungsdienstleisters für die Autobranche habe sich für das vierte Geschäftsquartal zuversichtlich gezeigt, da im Juli und August die Nachfrage stark und die Auslastung hoch gewesen sei, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Donnerstag. In den Zeitraum des Geschäftsjahrs 2015/16 fielen zudem so viele Arbeitstage wie seit zehn Jahren nicht mehr./mzs/ck

17.09.2015 Citigroup senkt Ziel für Hella auf 48 Euro - 'Buy'
Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für Hella von 60 auf 48 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Buy" belassen. Mit dem neuen Kursziel trage er dem Gegenwind in der Autobranche wegen der jüngsten Konjunktursorgen Rechnung, schrieb Analyst Alexander Glasner in einer Studie vom Donnerstag. Doch auch wenn die Margen des Scheinwerfer- und Fahrzeugelektronik-Herstellers in diesem Jahr schwächer ausfielen, sollten sie langfristig steigen. Hella sei immer noch eine starke Aktie./ajx/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%