Börsenbericht SDax
SDax kann sich gut behaupten - Wacker Neuson mit deutlichen Kursverlusten

Der SDax registriert nach Börsenschluss des Donnerstags minimale Zuwächse. Die beste Performance erreichen Hamburger Hafen und Logistik, Ströer Media und Tele Columbus.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 8.494 Punkten und hat damit 0,83 Prozent zugelegt. 72 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 28 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 2,05 Prozent als auch der MDax mit 0,54 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Wacker Neuson mit 9,60 Millionen Euro Umsatz, Ströer Media mit 5,67 Millionen Euro und alstria office REIT mit 3,00 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Hafenbetreibers Hamburger Hafen und Logistik mit 4,89 Prozent, des Werbe- und Internetunternehmens Ströer Media mit 4,80 Prozent und des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus mit 3,60 Prozent Anstieg. Die größten Verlierer sind die Aktien des Maschinenbauers Wacker Neuson mit 15,38 Prozent, des Bekleidungskonzerns Tom Tailor Holding mit 2,81 Prozent und des Autositz-Herstellers Grammer mit 2,20 Prozent Verlust.

Tops

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Hamburger Hafen und Logistik. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Hafenbetreibers 62,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 12,79 Euro und macht damit deutliche 4,89 Prozent gut. Zuletzt wurde Hamburger Hafen und Logistik mit 13,42 Euro gehandelt. Die britische Investmentbank HSBC hat die HHLA von " Hold" auf " Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 16,50 auf 15 Euro gesenkt. Die negative Reaktion auf die jüngste Gewinnwarnung biete vermutlich eine gute Einstiegsgelegenheit, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer Studie vom Donnerstag. Das niedrige Ausgangsniveau des Geschäfts zwischen Asien und Europa verspreche für den Hafenbetreiber 2016 eine gewisse Volumenerholung. Eine gute Barmittelgenerierung und die hohe Dividendenrendite dürften den Konjunkturgegenwind mehr als kompensieren.

Freude bei den Anlegern von Ströer Media. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index ebenso klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Werbe- und Internetunternehmens den aktuellen Stand von 49,17 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 4,80 Prozent verbessern.

Die Aktie des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus, die beim letzten Börsenschluss mit 11,10 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 3,60 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 11,50 Euro gleichfalls eine positive Entwicklung.

Flops

Die Aktie des Spezialmaschinenbauers Wacker Neuson gehört mit einem Rückgang von 15,38 Prozent zu den überragenden Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 13,65 Euro hat sie sich um 2,10 Euro auf 11,55 Euro verschlechtert. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Wacker Neuson nach einer überraschenden Gewinnwarnung von " Buy" auf " Hold" abgestuft und das Kursziel von 19 auf 12 Euro gesenkt. Der starke Umsatzanteil des Baumaschinenherstellers auf dem recht stabilen europäischen Markt habe nicht gereicht, um dies zu verhindern, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Donnerstag. Er kürzte seine Gewinnprognosen bis 2017 um bis zu 32 Prozent.

Bergab geht es heute auch mit dem Wert von Tom Tailor Holding. Bis zur Stunde verliert der Wert des Bekleidungskonzerns klare 17,40 Cent und notiert mit 2,81 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 6,19 Euro. Zuletzt wird Tom Tailor Holding mit 6,02 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Grammer. Aktuell fällt die Aktie des Automobilzulieferers auf den Stand von 22,18 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,20 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

15.10.2015 Warburg Research belässt Amadeus Fire auf 'Hold' - Ziel 88 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Amadeus Fire vor Quartalszahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 88 Euro belassen. Das gute Beschäftigungsumfeld sorge nach wie vor für Gegenwind für das Zeitarbeitsgeschäft, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Donnerstag./ajx/das

15.10.2015 Lampe belässt KWS Saat auf 'Halten' - Ziel 320 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für KWS Saat nach endgültigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2014/15 auf " Halten" mit einem Kursziel von 320 Euro belassen. Die finalen Kennziffern des Saatgutherstellers hätten den vorläufigen Eckdaten entsprochen, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer Studie vom Donnerstag. KWS sei weiterhin auf einem soliden Wachstumskurs, vor allem bei Mais-Saaten./edh/das

15.10.2015 Lampe belässt Wacker Neuson auf 'Kaufen' - Ziel 20 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Wacker Neuson nach reduzierten Umsatz- und Ergebniszielen auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Ungeachtet seiner bereits zuvor reduzierten Prognosen für den Baumaschinenhersteller habe ihn das Ausmaß der Gewinnwarnung überrascht, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer Studie vom Donnerstag. Angesichts des relativ hohen Buchwerts sei die Aktie derzeit aber ein Schnäppchen, begründete er sein anhaltend positives Votum./edh/das

15.10.2015 Hauck & Aufhäuser belässt KWS Saat auf 'Hold' - Ziel 281 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für KWS Saat nach Zahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 281 Euro belassen. Die endgültigen Kennziffern für das vierte Geschäftsquartal hätten den Vorab-Daten entsprochen, schrieb Analyst Nils-Peter Gehrmann in einer Studie vom Donnerstag. Dies gelte auch für die Zielsetzung zum Geschäftsjahr 2015/16./ajx/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%