Börsenbericht SDax
SDax kann sich nicht behaupten - Adler verliert deutlich

Der SDax registriert nach Börsenschluss des Montags klare Rückgänge. Die Liste der Tops wird angeführt von Tele Columbus, König & Bauer und VTG.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 8.133 Punkten und hat damit 1,50 Prozent verloren. 26 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 74 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 1,34 Prozent als auch der MDax mit 1,58 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Ströer Media mit 11,10 Millionen Euro Umsatz, Gerry Weber mit 4,66 Millionen Euro und Bertrandt mit 4,13 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus mit 4,76 Prozent, des Druckmaschinenherstellers König & Bauer mit 3,47 Prozent und des Eisenbahndienstleisters VTG mit 3,02 Prozent Kursgewinn. Am meisten verlieren die Anteilscheine Adler mit 7,01 Prozent, des Pharmaunternehmens Biotest mit 6,64 Prozent und des Werbe- und Internetunternehmens Ströer Media mit 6,18 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus gehört heute mit einem Anstieg von 4,76 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 10,50 Euro kann sich das Papier des Kabelnetzbetreibers um klare 50,00 Cent auf 11,00 Euro verbessern. Die Privatbank Berenberg hat Tele Columbus nach der jüngsten Kursschwäche von " Hold" auf " Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 14,20 auf 13,00 Euro gesenkt. Anlegern biete sich nun ein guter Einstiegspunkt in die Aktie des Kabelnetzbetreibers, begründete Analyst Paul Marsch in einer Studie vom Montag das neue Kaufen-Votum. Die organischen Wachstumspläne als Anlagehintergrund seien weiter attraktiv, und durch die Übernahme von Primacom und Pepcom seien enorme Synergien möglich. Die geplante Kapitalerhöhung sollte die Aktie auch für einen größeren Investorenkreis attraktiv machen.

Aufwärts geht es heute auch mit dem Wert von König & Bauer. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Druckmaschinenherstellers 88,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 25,49 Euro und macht damit deutliche 3,47 Prozent gut. Zuletzt wurde König & Bauer mit 26,38 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von VTG. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index ebenfalls klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Waggonvermieters den aktuellen Stand von 25,60 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 3,02 Prozent verbessern. Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für VTG angesichts des Unternehmensausblicks von 35 auf 38 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Wegen des starken mittelfristigen Geschäftsausblicks des Schienenlogistikers habe er seine eigenen Annahmen überarbeitet, schrieb Analyst Frank Laser in einer Studie vom Montag.

Flops

Abwärts geht es heute mit dem Wert von Adler. Bis zur Stunde verliert der Wert sehr klare 87,50 Cent und notiert mit 7,01 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 12,48 Euro. Zuletzt wird Adler mit 11,61 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Biotest. Aktuell fällt die Aktie des Pharmaunternehmens auf den Stand von 17,85 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um bemerkenswerte 6,64 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Ströer Media können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Außenwerbunganbieters sehr deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 50,21 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 6,18 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Ströer nach der außerordentlichen Hauptversammlung auf " Buy" mit einem Kursziel von 63 Euro belassen. Die Geschäfte beim Außenwerbespezialisten verliefen seit Jahresbeginn solide, schrieb Analystin Lisa Hau in einer Studie vom Montag. Im dritten Quartal dürfte das organische Umsatzplus am oberen Ende der anvisierten Spanne liegen. Sie zeigte sich zudem beeindruckt von dem bereits gut vorhersehbaren Schlussquartal. Dessen Ergebnisse sollten durch die jüngsten Übernahmen und das Weihnachtsgeschäft angeschoben werden.

Analysten-Report

28.09.2015 Berenberg hebt Tele Columbus auf 'Buy' - Ziel aber runter
Die Privatbank Berenberg hat Tele Columbus nach der jüngsten Kursschwäche von " Hold" auf " Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 14,20 auf 13,00 Euro gesenkt. Anlegern biete sich nun ein guter Einstiegspunkt in die Aktie des Kabelnetzbetreibers, begründete Analyst Paul Marsch in einer Studie vom Montag das neue Kaufen-Votum. Die organischen Wachstumspläne als Anlagehintergrund seien weiter attraktiv, und durch die Übernahme von Primacom und Pepcom seien enorme Synergien möglich. Die geplante Kapitalerhöhung sollte die Aktie auch für einen größeren Investorenkreis attraktiv machen./tav/das

28.09.2015 DZ Bank belässt Baywa auf 'Kaufen'
Die DZ Bank hat die Einstufung für Baywa nach einem Interview des Finanzvorstands auf " Kaufen" belassen. Analyst Heinz Müller begrüßte in einer Studie vom Montag die von Vorstand Andreas Helber in der " Börsen-Zeitung" angekündigte Begebung eines Schuldscheins. Dieses Finanzierungsinstrument sei deutlich günstiger als Kredite oder Anleihen, schrieb er zur Begründung. Er behalte daher seine positive Sicht auf die Aktie bei./tav/mis

28.09.2015 Berenberg senkt Ziel für Gerry Weber auf 16,50 Euro - 'Hold'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Gerry Weber von 25,50 auf 16,50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Hold" belassen. Nach den enttäuschenden Zahlen für das dritte Geschäftsquartal habe sie nun ihre Schätzungen für den Modekonzern gesenkt, schrieb Analystin Anna Patrice in einer Studie vom Montag. Sie kürzte ihre Ergebnisprognose für die Jahre 2015 bis 2017 um bis zu 27 Prozent. Neben dem rückläufigen Wachstum bemängelte sie die nur schwer vorhersehbare weitere Geschäftsentwicklung. Die hohe Dividendenrendite dürfte die Aktie aber nach unten absichern./tav/fat

28.09.2015 Lampe belässt Ströer auf 'Kaufen' - Ziel 58 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Ströer nach einer außerordentlichen Hauptversammlung auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Wie erwartet hätten die Anleger dem Wandel in eine KGaA zugestimmt, schrieb Analyst Christoph Schlienkamp in einer Studie vom Montag. Auch der für 2015 avisierte Dividendenanstieg des Werbespezialisten decke sich mit seiner Prognose./ag/fat

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%