Börsenbericht SDax
SDax kann sich nicht behaupten - fällt dramatisch ab

Deutliche Verluste notieren die Aktionäre im SDax nach Handelsschluss des Donnerstags. Die Liste der Tops wird angeführt von VTG, Biotest und Takkt.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 10.800 Punkten und hat damit 1,32 Prozent nachgegeben. Insgesamt sind 16 Prozent der Werte im Plus und 84 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 2,07 Prozent als auch der MDax mit 1,56 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Heidelberger Druckmaschinen mit 13,70 Millionen Euro Umsatz, mit 13,53 Millionen Euro und mit 6,82 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Schienenlogistikers VTG mit 1,36 Prozent, des Pharmaunternehmens Biotest mit 1,01 Prozent und des Unternehmensausstatters Takkt mit 0,37 Prozent Anstieg. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien mit 4,28 Prozent, des Druckmaschinenherstellers König & Bauer mit 4,16 Prozent und des Finanzdienstleisters Hypoport mit 3,94 Prozent Verlust.

Tops

Der Wert des Eisenbahndienstleisters VTG gehört heute mit einem Plus von 1,36 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 33,50 Euro kann sich das Papier des Schienenlogistikers um klare 46 Cent auf 33,96 Euro verbessern.

Die Anteilseigner von Biotest können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Arzneimittel-Herstellers den aktuellen Stand von 21,52 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,01 Prozent zulegen.

Unbedeutend bergauf geht es mit dem Kurs der Takkt. Aktuell gewinnt der Wert des Versandhändlers 8 Cent (0,37 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 21,56 Euro des Vortages. Zuletzt wird Takkt mit 21,64 Euro gehandelt.

Flops

Die Anleger von können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 17,23 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,28 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 4,16 Prozent geht es mit dem Kurs von König & Bauer. Aktuell verliert der Wert des Druckmaschinenherstellers, der am vorigen Börsentag mit 61,05 Euro aus dem Handel gegangen ist, 2,54 Euro (4,16 Prozent). Zuletzt wird König & Bauer mit 58,51 Euro notiert.

Die Aktie des Finanzdienstleisters Hypoport gehört mit einem Minus von 3,94 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 115,35 Euro hat sie sich um 4,55 Euro auf 110,80 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

29.06.2017 Credit Suisse belässt Scout24 auf 'Outperform' - Ziel 36,70 Euro
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Aktie des Onlineportal-Betreibers Scout24 auf "Outperform" mit einem Kursziel von 36,70 Euro belassen. Die jüngste Kapitalmarktveranstaltung des Medienkonzerns Axel Springer zum Online-Rubrikengeschäft habe gezeigt, dass dessen Immobilienanzeigen-Töchter Immowelt und Immonet sich nach der Integration in den Konzern gut entwickelt hätten, schrieben die Analysten in einer Studie vom Donnerstag. Immobilienscout24 bleibe derweil in einer starken Wettbewerbsposition und verfüge über gute Vermögenswerte. Mittelfristig dürften Umsatz und Gewinne von Scout24 stärker steigen als bei der Konkurrenz./gl/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

29.06.2017 Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Vossloh auf 65 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Vossloh von 67,90 auf 65,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Mit seinen reduzierten Schätzungen für das operative Ergebnis (Ebit) bis 2019 relektiere er die Unsicherheit darüber, wann der weltweite Eisenbahn-Infrastrukturmarkt wieder zu Wachstum zurückkehre, schrieb Analyst Nikolas Mauder in einer Studie vom Donnerstag. Er liegt aber immer noch über den Konsensprognosen. Die zuletzt unterdurchschnittliche Kursentwicklung sei nicht gerechtfertigt./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

29.06.2017 Hauck & Aufhäuser belässt Hapag-Lloyd auf 'Buy' - Ziel 37,20 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Hapag-Lloyd auf "Buy" mit einem Kursziel von 37,20 Euro belassen. Jüngste Branchendaten nährten die Hoffnung auf eine Erholung der Schifffahrtsindustrie, schrieb Analyst Pierre Gröning in einer Studie vom Donnerstag./ajx/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

29.06.2017 Deutsche Bank belässt Puma SE auf 'Buy' - Ziel 370 Euro
Die Deutsche Bank hat Puma SE vor Zahlen für das zweite Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 370 Euro belassen. Die Geschäftsdynamik des Sportartikelherstellers sollte stark geblieben sein und die Jahresziele erschienen auch nach der Anhebung im April noch konservativ, schrieb Analyst Adrian Rott in einer Studie vom Donnerstag. Er sei weiter optimistischer als der Markt. Die Aktie bleibe zudem eine der günstigsten innerhalb der Branche./gl/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%