Börsenbericht SDax
SDax kann sich nicht behaupten - Kloeckner verliert deutlich

Geringfügige Rückgänge realisieren die Anteilseigner im SDax nach Börsenschluss des Montags. Die Liste der Tops wird angeführt von BET-AT-HOME, Hapag-Lloyd und Stabilus.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 9.996 Punkten und hat damit 0,29 Prozent verloren. Insgesamt sind 34 Prozent der Werte im Plus und 66 Prozent der Aktien im Minus. Während der MDax ebenfalls mit 0,25 Prozent verliert, gewinnt der TecDax 0,14 Prozent. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute mit 10,00 Millionen Euro Umsatz, Kloeckner mit 6,64 Millionen Euro und Rhön-Klinikum mit 3,20 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner BET-AT-HOME mit 2,46 Prozent, des Schifffahrtskonzern Hapag-Lloyd mit 1,37 Prozent und des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 1,16 Prozent Anstieg. Die größten Verlierer sind die Aktien des Stahlhändlers Kloeckner mit 3,03 Prozent, des Druckmaschinenherstellers König & Bauer mit 1,85 Prozent und des Spezialmaschinen-Herstellers Heidelberger Druckmaschinen mit 1,83 Prozent Rückgang.

Tops

Um 2,46 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von BET-AT-HOME. Aktuell gewinnt der Wert klare 2,50 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 101,50 Euro. Zuletzt wird BET-AT-HOME mit 104,00 Euro gehandelt.

Die Anleger von Hapag-Lloyd können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein den aktuellen Stand von 29,90 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,37 Prozent zulegen.

Der Wert des Gasdruckfederspezialisten Stabilus gehört heute mit einer Steigerung von 1,16 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 56,09 Euro kann sich das Papier des Gasdruckfederspezialisten um klare 65 Cent auf 56,74 Euro verbessern. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Stabilus nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 66 Euro belassen. Das solide Geschäftszenario des Herstellers von Gasdruckfedern sei untermauert worden, schrieb Analyst Christian Glowa in einer Studie vom Montag. Stabilus verfüge über eine dominante Marktposition und attraktive Wachstumsaussichten. Zudem sei die Generierung von Barmitteln stark, so dass dies der Entschuldung zugute kommen sollte.

Flops

Die Aktie des Stahlhändlers Kloeckner gehört mit einem Rückgang von 3,03 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 11,54 Euro hat sie sich um 35 Cent auf 11,19 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute mit dem Wert von König & Bauer. Bis zur Stunde verliert der Wert des Druckmaschinenherstellers klare 1,00 Euro und notiert mit 1,85 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 54,20 Euro. Zuletzt wird König & Bauer mit 53,20 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Heidelberger Druckmaschinen. Aktuell fällt die Aktie des Druckmaschinenherstellers auf den Stand von 2,31 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,83 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

06.03.2017 Equinet belässt Adler Real Estate auf 'Buy' - Ziel 16 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Adler Real Estate anlässlich des Kaufs eines Immobilienportfolios auf "Buy" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Die Übernahme der rund 700 Immobilien untermauerere die Unternehmensstrategie eines moderaten und nachhaltigen Wachstums, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Montag. Die Adler-Aktie ist sein "Top Pick" im Sektor für 2017./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.03.2017 Warburg Research belässt Hypoport auf 'Buy' - Ziel 115 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Hypoport nach vorläufigen Jahreszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 115 Euro belassen. Die Eckdaten des Finanzdienstleisters hätten ihre Prognosen und die Konsensschätzungen etwas verfehlt, schrieb Analystin Marie-Thérèse Grübner in einer Studie vom Montag. Etwaige, daraus resultierende Kursrücksetzer sollten Anleger aber als klare Kaufgelegenheit ansehen./edh/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.03.2017 Warburg Research belässt Sixt auf 'Buy' - Ziel 61 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Sixt vor Zahlen zum vierten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 61 Euro belassen. Der Autovermieter dürfte eine sehr gute Geschäftsentwicklung verzeichnet haben, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Montag. Der Umsatz sollte um 6,9 Prozent, das Vorsteuerergebnis um 11,9 Prozent gestiegen sein./edh/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.03.2017 Warburg Research belässt Baywa auf 'Hold' - Ziel 32 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Baywa nach vorläufigen Jahreszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Die Eckdaten des Agrarhändlers seien enttäuschend ausgefallen, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer Studie vom Montag./edh/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%