Börsenbericht SDax
SDax kommt nicht voran

Die Aktionäre von SDax-Werten verzeichnen nach Handelsschluss des Dienstags minimale Gewinne. Die Liste der Tops wird angeführt von Ado Properties, Grenkeleasing und .

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 9.707 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss unwesentlich verändert. 58 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 42 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,04 Prozent als auch der MDax mit 0,94 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina mit 5,12 Millionen Euro Umsatz, Grammer mit 4,67 Millionen Euro und SAF Holland mit 4,42 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner Ado Properties mit 2,06 Prozent, des IT-Leasingunternehmens Grenkeleasing mit 1,83 Prozent und mit 1,51 Prozent Kursgewinn. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine Hapag-Lloyd mit 2,39 Prozent, des Stahlhändlers Kloeckner mit 1,92 Prozent und des Schienenlogistikers VTG mit 1,88 Prozent Rückgang.

Tops

Um 2,06 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Ado Properties. Aktuell gewinnt der Wert klare 68 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 32,80 Euro. Zuletzt wird Ado Properties mit 33,48 Euro gehandelt.

Die Anteilseigner von Grenkeleasing können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Finanzdienstleisters den aktuellen Stand von 158,40 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,83 Prozent zulegen.

Der Wert gehört heute mit einem Zuwachs von 1,51 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 93,28 Euro kann sich das Papier um klare 1,41 Euro auf 94,69 Euro verbessern.

Flops

Die Aktionäre von Hapag-Lloyd können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 27,13 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,39 Prozent verschlechtert.

Bergab um 1,92 Prozent geht es mit dem Kurs von Kloeckner. Aktuell verliert der Wert des Stahlhändlers, der am vorigen Börsentag mit 11,98 Euro aus dem Handel gegangen ist, 23 Cent (1,92 Prozent). Zuletzt wird Kloeckner mit 11,75 Euro notiert.

Die Aktie des Schienenlogistikers VTG gehört mit einem Rückgang von 1,88 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 31,40 Euro hat sie sich um 59 Cent auf 30,81 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

07.02.2017 Hauck & Aufhäuser senkt Ziel für Bertrandt auf 115 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Bertrandt nach einem Unternehmensbesuch von 117 auf 115 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die mittel- bis langfristigen Wachstumstreiber des Anbieters von Ingenieurdienstleistungen seien intakt, schrieb Analyst Christian Glowa in einer Studie vom Dienstag. Auf kurze Sicht aber sei der Ausblick wegen des steigenden Preisdrucks aber verhalten./la/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.02.2017 Kepler Cheuvreux hebt Ziel für HHLA auf 14,30 Euro - 'Reduce'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für HHLA von 13,10 auf 14,30 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen. Den 40-prozentiger Kursanstieg seit dem Ende des dritten Quartals halte er für übertrieben, schrieb Analyst Nikolas Mauder in einer Studie vom Dienstag, mit der er die Beobachtung der Aktie übernahm. Mit intensivem Wettbewerb, der Konsolidierung bei Reedereien und nachlassender Dynamik beim Welthandel stehe der Hafenbetreiber vor diversen Herausforderungen./tih/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.02.2017 Macquarie belässt Tele Columbus auf 'Neutral' - Ziel 8 Euro
Die australische Investmentbank Macquarie hat die Einstufung für Tele Columbus vor Jahreszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 8 Euro belassen. Die Ergebnisse des Kabelnetzbetreibers seien eine gute Gelegenheit für einen ersten Ausblick auf 2017, der das Zeug zum wichtigen Kurstreiber haben könnte, schrieb Analyst Mark Murphy in einer Studie vom Dienstag. Der Experte passte seine Schätzungen für 2016 und 2017 leicht nach oben an, was jedoch ohne Auswirkungen auf das Kursziel blieb./tih/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.02.2017 Warburg Research senkt Bertrandt auf 'Hold' - Ziel 99 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Bertrandt vor Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 110 auf 99 Euro gesenkt. Ein eher maues erstes Geschäftsquartal dürfte die Markterwartungen dämpfen, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Montag. Langfristig bleibt er jedoch vom Geschäftsmodell des Ingenieurdienstleisters mit Blick auf die Megatrends in der Autobranche überzeugt./ag/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%