Börsenbericht SDax
SDax konnte sich nicht behaupten - brach ein

Bei Handelsschluss verzeichnete der SDax-Index am Montag minimale Rückgänge. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Deutz, Bertrandt und BET-AT-HOME.

FrankfurtBei Handelsende schloss der SDax bei 11.790 Punkten und hatte damit 0,28 Prozent nachgegeben. Insgesamt waren 42 Prozent der Werte im Plus und 58 Prozent der Aktien im Minus. Auf der anderen Seite gewannen bei Handelsschluss sowohl der TecDax mit 0,42 Prozent als auch der MDax mit 0,09 Prozent. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Heidelberger Druckmaschinen mit 10,40 Millionen Euro Umsatz, Rational mit 6,73 Millionen Euro und Deutz mit 6,59 Millionen Euro.

Am meisten freuen gewannen sich bei Börsenschluss die Anteilseigner des Maschinenbauers Deutz mit 3,31 Prozent, des Automobilzulieferers Bertrandt mit 3,08 Prozent und BET-AT-HOME mit 2,54 Prozent Kursgewinn. Die größten Verlierer sind die Aktien mit 4,31 Prozent, des Kohlenstoffspezialisten SGL Carbon mit 1,81 Prozent und des Stahlhändlers Kloeckner mit 1,37 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Motorenherstellers Deutz, die beim letzten Börsenschluss mit 6,35 Euro notierte, zeigte mit 3,31 Prozent Plus und einem Kurswert von 6,56 Euro eine positive Entwicklung.

Um 3,08 Prozent nach oben ging es bis zum Handelsende mit dem Bertrandt-Kurs. Bei Ende des Parketthandels gewann der Wert des Automobilzulieferers deutliche 2,43 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 78,93 Euro. Zuletzt wurde Bertrandt mit 81,36 Euro gehandelt.

Die Anleger von BET-AT-HOME-Aktien konnten sich freuen. Bei Ende des Parketthandels erreichte das Papier den Stand von 114,90 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,54 Prozent zulegen.

Flops

Abwärts ging es heute mit dem -Kurs. Bis zum Börsenschluss verlor der Wert deutliche 1,47 Euro und realisierte mit 4,31 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 34,00 Euro. Zuletzt wurde mit 32,54 Euro gehandelt.

Die Aktie des Carbonherstellers SGL Carbon gehörte mit einem Minus von 1,81 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 14,12 Euro hatte sie sich um 26 Cent auf 13,87 Euro verschlechtert.

Nach unten um 1,37 Prozent ging es mit dem Kurs von Kloeckner-Aktien. Bis zum Ende des Parketthandels verlor der Wert des Stahlhändlers, der am vorigen Börsentag mit 10,56 Euro aus dem Handel gegangen ist, 15 Cent (1,37 Prozent). Zuletzt wurde Kloeckner mit 10,42 Euro notiert.

Analysten-Report

25.09.2017 Commerzbank belässt Hornbach Holding auf 'Hold' - Ziel 84,80 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Hornbach Holding vor Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 84,80 Euro belassen. Die internationalen Aktivitäten der Dachgesellschaft des Baumarktbetreibers dürften den Umsatz weiter dynamisch angekurbelt haben, schrieb Analyst Jürgen Elfers in einer Studie vom Montag. Elfers hob vor allem das Wachstum in Australien und Neuseeland positiv hervor./la/edh Datum der Analyse: 25.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.09.2017 Oddo BHF belässt Hornbach Holding auf 'Buy' - Ziel 92 Euro
Die Investmentbank Oddo BHF hat die Einstufung für Hornbach Holding vor Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 92 Euro belassen. Die Dachgesellschaft der Baumarktkette dürfte den Umsatz um 4 Prozent gesteigert haben, schrieb Analyst Alexander Rummler in einer Studie vom Montag. Die Profitabilität (Ebit-Marge) dürfte um 0,1 Prozentpunkte auf 7,2 Prozent zugenommen haben./edh/mis Datum der Analyse: 25.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.09.2017 Independent Research erhöht Ziel für Heidelberger Druck -'Kaufen'
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Heidelberger Druck nach einem Unternehmenskontakt von 3,25 auf 3,80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Der Druckmaschinenhersteller steuere erfolgreich auf die angestrebten Jahresziele zu, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Freitag. Die Bilanz lasse Spielraum für den Konzernumbau - ohne Notwendigkeit für Kapitalmaßnahmen./ag/ajx Datum der Analyse: 22.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.09.2017 Baader Bank belässt Heidelberger Druck auf 'Buy' - Ziel 3,70 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Heidelberger Druck auf "Buy" mit einem Kursziel von 3,70 Euro belassen. Dies schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie zur Anlegerkonferenz der Privatbank. Er kam etwas optimistischer aus der Veranstaltung./ag/she Datum der Analyse: 20.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%