Börsenbericht SDax
SDax positiv gestimmt - BET-AT-HOME legt dramatisch zu

Nach Börsenschluss realisieren die Anleger am Mittwoch im SDax klare Zuwächse. Die beste Performance erreichen BET-AT-HOME, Ado Properties und König & Bauer.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 11.084 Punkten und damit 1,43 Prozent im Plus. 88 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 12 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 1,77 Prozent als auch der MDax mit 1,03 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Heidelberger Druckmaschinen mit 6,52 Millionen Euro Umsatz, Kloeckner mit 6,28 Millionen Euro und mit 5,71 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner BET-AT-HOME mit 4,63 Prozent, Ado Properties mit 3,57 Prozent und des Druckmaschinenherstellers König & Bauer mit 3,41 Prozent Anstieg. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Gewerbeimmobilien-Vermieters DIC Asset mit 3,78 Prozent, des Internethändlers Zooplus mit 1,62 Prozent und des Bekleidungsherstellers Gerry Weber mit 0,44 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von BET-AT-HOME. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert den aktuellen Stand von 108,55 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 4,63 Prozent verbessern.

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Ado Properties. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie 1,29 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 36,04 Euro und macht damit deutliche 3,57 Prozent gut. Zuletzt wurde Ado Properties mit 37,32 Euro gehandelt.

Der Wert des Druckmaschinenherstellers König & Bauer gehört heute mit einer Steigerung von 3,41 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 58,97 Euro kann sich das Papier des Druckmaschinenherstellers um klare 2,01 Euro auf 60,98 Euro verbessern.

Flops

Bergab um 3,78 Prozent geht es mit dem Kurs von DIC Asset. Aktuell verliert der Wert des Immobilienunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 9,45 Euro aus dem Handel gegangen ist, 36 Cent (3,78 Prozent). Zuletzt wird DIC Asset mit 9,09 Euro notiert.

Die Aktie des Tierfutterhändlers Zooplus gehört mit einer negativen Entwicklung von 1,62 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 176,30 Euro hat sie sich um 2,85 Euro auf 173,45 Euro verschlechtert.

Minimal bergab geht es auch mit dem Wert der Gerry Weber. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Bekleidungsherstellers 5 Cent (0,44 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 10,17 Euro des Vortages. Zuletzt wird Gerry Weber mit 10,13 Euro gehandelt.

Analysten-Report

12.07.2017 HSBC belässt Hapag-Lloyd auf 'Reduce' - Ziel 22 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Hapag-Lloyd auf "Reduce" mit einem Kursziel von 22 Euro belassen. Auf den Schifffahrtsrouten von und nach Europa, Süd- und Nordamerika stünden die Frachtraten unverändert unter Druck, schrieb Analyst Parash Jain in einer Studie vom Mittwoch. Für Unsicherheit in der Branche sorgten zudem die politischen Spannungen zwischen Saudi-Arabien und Katar./bek/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.07.2017 Warburg Research hebt Deutz auf 'Buy' - Senkt Ziel auf 7,80 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Deutz nach dem Ausstieg von Großaktionär Volvo von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 8,30 auf 7,80 Euro gesenkt. Der aus dem Schritt resultierende Kursrutsch bei der Aktie sei übertriebenen, da der Motorenhersteller auch in Zukunft ein wichtiger Zulieferer für Volvo bleibe, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer Studie vom Dienstag. Er sieht nun eine attraktive Einstiegsgelegenheit./gl/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.07.2017 Warburg Research belässt Sixt auf 'Buy' - Ziel 65 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Sixt auf "Buy" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Der Autovermieter setze seine Expansion außerhalb Deutschlands fort, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Dienstag. Er werde laut Aussagen des Finanzvorstand zudem - anders als die Konkurrenz - bei seiner Premium-Strategie bleiben und anstatt von Zukäufen eher auf ein Wachstum aus eigener Kraft setzen./gl/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.07.2017 Kepler Cheuvreux hebt Ziel für KWS Saat auf 330 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für KWS Saat von 285 auf 330 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das höhere Kursziel basiere auf der Annahme niedrigerer Zinsen, schrieb Analyst Christian Faitz in einer Studie am Dienstag vorgelegten Studie. Langfristig sei in der Saatzucht ein Wachstum von 3 bis 4 Prozent gerechtfertigt. Die Aktie hält er derzeit für angemessen bewertet./bek/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%