Börsenbericht SDax
SDax positiv gestimmt - Gerry Weber legt dramatisch zu

Nach Handelsschluss realisieren die Anleger am Donnerstag im SDax unwesentliche Gewinne. Die beste Performance erreichen Gerry Weber, Deutz und WCM.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 9.250 Punkten und hat damit 0,28 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 72 Prozent der Werte im Plus und 28 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,80 Prozent als auch der MDax mit 0,21 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Grammer mit 6,29 Millionen Euro Umsatz, Kloeckner mit 3,40 Millionen Euro und Heidelberger Druckmaschinen mit 2,86 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Bekleidungskonzerns Gerry Weber mit 4,22 Prozent, des Motorenproduzenten Deutz mit 3,08 Prozent und WCM mit 3,01 Prozent Anstieg. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Automobilzulieferers Grammer mit 2,49 Prozent, des Solarparkbetreibers Capital Stage mit 2,08 Prozent und Scout24 mit 1,63 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Bekleidungsherstellers Gerry Weber, die beim letzten Börsenschluss mit 11,48 Euro notierte, zeigt mit 4,22 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 11,97 Euro eine positive Entwicklung. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Gerry Weber nach Quartalszahlen von 10,80 auf 11,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Reduce" belassen. Analyst Jürgen Kolb hob in einer Studie vom Donnerstag seine operativen Gewinnprognosen bis zum Geschäftsjahr 2017

Um 3,08 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Deutz. Aktuell gewinnt der Wert des Maschinenbauers klare 12 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 3,80 Euro. Zuletzt wird Deutz mit 3,92 Euro gehandelt.

Die Anteilseigner von WCM können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein den aktuellen Stand von 3,12 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,01 Prozent zulegen.

Flops

Die Aktie des Autozulieferers Grammer gehört mit einem Rückgang von 2,49 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 56,25 Euro hat sie sich um 1,40 Euro auf 54,85 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute mit dem Wert von Capital Stage. Bis zur Stunde verliert der Wert des Solarparkbetreibers deutliche 13 Cent und notiert mit 2,08 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 6,24 Euro. Zuletzt wird Capital Stage mit 6,11 Euro gehandelt. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für die Aktie des Solar- und Windparkbetreibers Capital Stage auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 8 Euro belassen. Die Übernahme von Chorus sollte Werte schaffen, schrieb Analyst Christoph Schlienkamp in einer Studie vom Donnerstag. Wie Capital Stage mitgeteilt hatte, wurde die Mindestannahmequote von 50 Prozent plus eine Aktie überschritten. Damit sei nun die Unsicherheit über den möglicherweise ausbleibenden Erfolg vom Tisch, so Schlienkamp. Es sei zudem positiv, dass die Mindestannahmequote bereits zu einem frühen Zeitpunkt erreicht worden sei.

Enttäuschung bei den Anlegern von Scout24. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 32,83 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,63 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

15.09.2016 Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Gerry Weber auf 11 Euro - 'Reduce'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Gerry Weber nach Quartalszahlen von 10,80 auf 11,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Reduce" belassen. Analyst Jürgen Kolb hob in einer Studie vom Donnerstag seine operativen Gewinnprognosen bis zum Geschäftsjahr 2017/18 im Schnitt um 2 Prozent an. Er lobte zwar die plangerechten Fortschritte beim Konzernumbau, zeigte sich aber von den Zukunftsaussichten des Modeherstellers nicht überzeugt. Es sei nicht sicher, ob Gerry Weber den durch Online- und Billigkonkurrenz besonders schwierigen deutschen Modemarkt wirklich überholen könne./tav/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.09.2016 HSBC belässt Ado Properties auf 'Buy' - Ziel 45,50 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Ado Properties nach einer Kapitalerhöhung auf "Buy" mit einem Kursziel von 45,50 Euro belassen. Mit den zusätzlichen Aktien besitze die Immobiliengesellschaft genügend Schlagkraft, um die Expansionspläne mittelfristig zu sichern, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Studie vom Donnerstag./edh/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.09.2016 Oddo Seydler hebt Ziel für Gerry Weber auf 12 Euro - 'Neutral'
Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für Gerry Weber nach Zahlen für das dritte Geschäftsquartal von 11 auf 12 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Resultate des Modekonzerns hätten über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Martin Decot in einer Studie vom Donnerstag. Besonders ermutigend sei die operative Verbesserung in den einzelnen Segmenten./tav/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.09.2016 Lampe belässt Capital Stage auf 'Kaufen' - Ziel 8 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für die Aktie des Solar- und Windparkbetreibers Capital Stage auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 8 Euro belassen. Die Übernahme von Chorus sollte Werte schaffen, schrieb Analyst Christoph Schlienkamp in einer Studie vom Donnerstag. Wie Capital Stage mitgeteilt hatte, wurde die Mindestannahmequote von 50 Prozent plus eine Aktie überschritten. Damit sei nun die Unsicherheit über den möglicherweise ausbleibenden Erfolg vom Tisch, so Schlienkamp. Es sei zudem positiv, dass die Mindestannahmequote bereits zu einem frühen Zeitpunkt erreicht worden sei./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%