Börsenbericht SDax
SDax positiv gestimmt - Tom Tailor Holding bricht ein

Geringfügige Zuwächse verzeichnen die Anleger im SDax nach Börsenschluss des Montags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Grammer, König & Bauer und SHW.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 8.710 Punkten und hat damit 0,59 Prozent gewonnen. 56 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 44 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,71 Prozent als auch der MDax mit 0,74 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Heidelberger Druckmaschinen mit 9,21 Millionen Euro Umsatz, Ströer Media mit 8,85 Millionen Euro und Tom Tailor Holding mit 2,88 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Autositz-Produzenten Grammer mit 5,30 Prozent, des Druckmaschinenherstellers König & Bauer mit 3,86 Prozent und des Automobilzulieferers SHW mit 3,74 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger der Modefirma Tom Tailor Holding mit 10,21 Prozent, Ferratum OYJ mit 5,12 Prozent und des Lottoanbieters Zeal Network mit 3,80 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktionäre von Grammer können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Autositz-Spezialisten den aktuellen Stand von 24,65 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 5,30 Prozent zulegen.

Der Anteilschein des Druckmaschinenherstellers König & Bauer gehört heute mit einem Zuwachs von 3,86 Prozent gleichfalls zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 32,88 Euro kann sich das Papier des Druckmaschinenherstellers um klare 1,27 Euro auf 34,15 Euro verbessern.

Aufwärts geht es heute auch mit dem Wert von SHW. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Bremsscheiben-Herstellers 84,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 22,46 Euro und macht damit deutliche 3,74 Prozent gut. Zuletzt wurde SHW mit 23,30 Euro gehandelt.

Flops

Die Anleger von Tom Tailor Holding können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Modekonzerns überragend nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 4,24 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 10,21 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 5,12 Prozent geht es mit dem Kurs von Ferratum OYJ. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 24,20 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,24 Euro (5,12 Prozent). Zuletzt wird Ferratum OYJ mit 22,96 Euro notiert.

Die Aktie der Tippspiel-Plattform Zeal Network gehört mit einem Minus von 3,80 Prozent gleichfalls zu den deutlichen Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 43,90 Euro hat sie sich um 1,67 Euro auf 42,23 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

16.11.2015 DZ Bank belässt Baywa auf 'Kaufen'
Die DZ Bank hat Baywa nach Zahlen auf " Kaufen" mit einem fairen Wert von 37 Euro belassen. Der Agrarkonzern habe zwar im dritten Quartal durchwachsen abgeschnitten und dürfte im laufenden Jahr unter einem rückläufigen Geschäft leiden, schrieb Analyst Heinz Müller in einer Studie vom Montag. Die Marktstellung sei aber herausragend und die Bewertung der Papiere zu niedrig./ag/gl

16.11.2015 Baader Bank belässt Heidelberger Druck auf 'Buy' - Ziel 2,90 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Heidelberger Druck nach Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 2,90 Euro belassen. Die hohen Kursverluste infolge der Bilanz zum zweiten Geschäftsquartal seien übertrieben, und es böte sich Anlegern nun eine gute Kaufgelegenheit, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Montag. An den guten Gewinnaussichten des Druckmaschinenherstellers habe sich grundsätzlich nichts geändert. Effizienzprobleme in der Produktion im Zuge des Umbauprozesses sollten vorübergehender Natur sein./tav/la

16.11.2015 HSBC belässt GfK auf 'Buy' - Ziel 43 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat GfK nach Zahlen zum dritten Quartal auf " Buy" mit einem Kursziel von 43 Euro belassen. Das sogenannte syndizierte Geschäft habe sich nach dem kleinen Rückschlag im zweiten Quartal nun wieder dynamisch entwickelt, schrieb Analyst Olivier Moral in einer Studie vom Montag. Im syndizierten Geschäft werden laut GfK Märkte oder Marktteilnehmer untersucht, ohne dass hierfür zuvor ein konkreter Auftrag eines Kunden vorliegt, auf dessen Bedürfnisse die Studie maßgeschneidert wird. Der Gegenwind für das Marktforschungsunternehmen erscheine insgesamt begrenzt und sei zudem bereits implizit im Aktienkurs berücksichtigt, so der Experte weiter./la/gl

16.11.2015 Deutsche Bank lässt Patrizia Immobilien auf 'Hold' - Ziel 25 Euro
Die Deutsche Bank hat Patrizia Immobilien nach Zahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Die Resultate des Immobilienunternehmens für die ersten neun Monate des Jahres seien von Veräußerungsgewinnen verzerrt worden, aber wie erwartet ausgefallen, schrieb Analystin Katja Filzek in einer Studie vom Montag. Auch die angehobenen operativen Ergebnisziele überraschten nicht./gl/la

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%