Börsenbericht SDax
SDax positiv gestimmt

Der SDax verzeichnet nach Börsenschluss des Freitags minimale Zuwächse. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Zeal Network, Patrizia Immobilien und Heidelberger Druckmaschinen.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 8.351 Punkten und damit 0,33 Prozent im Plus. 56 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 44 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,46 Prozent als auch der MDax mit 0,60 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Ströer Media mit 6,20 Millionen Euro Umsatz, Heidelberger Druckmaschinen mit 5,61 Millionen Euro und Gerry Weber mit 5,35 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien der Tippspiel-Plattform Zeal Network mit 4,87 Prozent, des Immobilienunternehmens Patrizia Immobilien mit 4,57 Prozent und des Spezialmaschinen-Herstellers Heidelberger Druckmaschinen mit 4,04 Prozent Kursgewinn. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Dachsystem-Produzenten Braas Monier Building Group mit 2,21 Prozent, des Schienenlogistikers VTG mit 2,15 Prozent und des Solar- und Windparkbetreibers Capital Stage mit 1,87 Prozent Verlust.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Zeal Network. Bis zur Stunde gewinnt der Wert der Tippspiel-Plattform 1,95 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 39,90 Euro und macht damit deutliche 4,87 Prozent gut. Zuletzt wurde Zeal Network mit 41,85 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Patrizia Immobilien. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gleichermaßen klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Immobilienkonzerns den aktuellen Stand von 22,90 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 4,57 Prozent verbessern. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Patrizia Immobilien nach der angekündigten Übernahme eines Wohnungsportfolios in Frankreich auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 23 Euro belassen. Damit sei Patrizia auf gutem Weg, das 2015er-Ziel eines verwalteten Vermögens von 2 Milliarden Euro zu schaffen - trotz des Südewo-Verkaufs, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Freitag.

Die Aktie des Spezialmaschinen-Herstellers Heidelberger Druckmaschinen, die beim letzten Börsenschluss mit 2,28 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 4,04 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 2,37 Euro ebenso eine positive Entwicklung.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Braas Monier Building Group. Aktuell fällt die Aktie des Baustoff-Unternehmens auf den Stand von 23,45 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,21 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von VTG können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Eisenbahndienstleisters klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 26,69 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,15 Prozent verschlechtert.

Bergab um 1,87 Prozent geht es mit dem Kurs von Capital Stage. Aktuell verliert der Wert des Solar- und Windparkbetreibers, der am vorigen Börsentag mit 8,84 Euro aus dem Handel gegangen ist, 16,50 Cent (1,87 Prozent). Zuletzt wird Capital Stage mit 8,68 Euro notiert.

Analysten-Report

02.10.2015 Lampe belässt Patrizia Immobilien auf 'Kaufen' - Ziel 23 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Patrizia Immobilien nach der angekündigten Übernahme eines Wohnungsportfolios in Frankreich auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 23 Euro belassen. Damit sei Patrizia auf gutem Weg, das 2015er-Ziel eines verwalteten Vermögens von 2 Milliarden Euro zu schaffen - trotz des Südewo-Verkaufs, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Freitag./edh/fat

02.10.2015 Oddo Seydler belässt Vossloh auf 'Buy' - Ziel 70 Euro
Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Vossloh nach einer weiteren Anteilsaufstockung von Großaktionär Heinz Hermann Thiele auf " Buy" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Thiele dürfte beim Bahntechnikkonzern auch künftig weiter zukaufen, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie vom Freitag. Vossloh sollte von der wieder anziehenden Nachfrage in China nach Schienenbefestigungssystemen und von der sich beschleunigenden Konsolidierung in der Eisenbahn-Industrie mit steigenden Bewertungen profitieren. Positiv wäre auch eine mögliche Veräußerung der Transportsparte mit niedrigen Margen./ajx/fat

02.10.2015 UBS hebt Ziel für Vossloh auf 70 Euro - Weiter 'Neutral'
Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Vossloh von 54 auf 70 Euro angehoben, aber die Einstufung auf " Neutral" belassen. Der geplante Verkauf der defizitären Lokomotivsparte könnte bereits Ende 2015 oder Anfang 2016 erfolgen, schrieb Analyst Sven Weier in einer Studie vom Freitag. Mit den dann übrig bleibenden Kernaktivitäten sei der Schienentechnikhersteller in puncto Marktstellung und Margen attraktiv aufgestellt./edh/das

01.10.2015 Hauck & Aufhäuser belässt Koenig & Bauer auf 'Buy' - Ziel 42 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Koenig & Bauer auf " Buy" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Die tags zuvor veröffentlichten Daten des Verbands deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) ließen positive Rückschlüsse auf den Druckmaschinenhersteller zu, schrieb Analyst Henning Breiter in einer Studie vom Donnerstag. Sie hätten gezeigt, dass König & Bauer die starke Branche im ersten Halbjahr beim Auftragseingang noch deutlich hinter sich gelassen habe. Auch für das dritte Quartal ist der Experte angesichts der Daten und nach Gesprächen mit Management optimistisch./ag/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%