Börsenbericht SDax
SDax trübt sich ein - Ado Properties im Sturzflug

Die Aktionäre von SDax-Werten realisieren nach Börsenschluss des Mittwochs minimale Rückgänge. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Grammer, WASHTEC AG und Deutz.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 9.312 Punkten und hat damit 0,53 Prozent nachgegeben. 40 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 60 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,51 Prozent als auch der MDax mit 0,59 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Grenkeleasing mit 5,96 Millionen Euro Umsatz, Grammer mit 4,04 Millionen Euro und Ado Properties mit 3,49 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Autositz-Herstellers Grammer mit 2,57 Prozent, WASHTEC AG mit 2,25 Prozent und des Motorenproduzenten Deutz mit 1,85 Prozent Kursgewinn. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine Ado Properties mit 4,67 Prozent, des Vermieters Patrizia Immobilien mit 4,60 Prozent und des IT-Leasingunternehmens Grenkeleasing mit 3,39 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von Grammer. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Automobilzulieferers den aktuellen Stand von 55,90 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 2,57 Prozent verbessern.

Die Aktie WASHTEC AG, die beim letzten Börsenschluss mit 42,70 Euro notierte, zeigt mit 2,25 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 43,66 Euro eine positive Entwicklung.

Um 1,85 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Deutz. Aktuell gewinnt der Wert des Motorenherstellers klare 8 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 4,48 Euro. Zuletzt wird Deutz mit 4,56 Euro gehandelt.

Flops

Die Anleger von Ado Properties können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 33,04 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,67 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 4,60 Prozent geht es mit dem Kurs von Patrizia Immobilien. Aktuell verliert der Wert des Wohnungsunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 19,33 Euro aus dem Handel gegangen ist, 89 Cent (4,6 Prozent). Zuletzt wird Patrizia Immobilien mit 18,44 Euro notiert. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Patrizia Immobilien von 24,55 auf 25,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Das ehemalige Kursziel von 27,00 Euro war zwischenzeitlich durch die Ausgabe von Gratisaktien verwässert worden. Aufgrund hoher Barmittelbestände rechnet Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Mittwoch mit einer größeren Investition oder einer nachhaltigen Dividendenpolitik. Seine Gewinnprognose (EPS) für 2016 erhöhte er um knapp 2 Prozent.

Die Aktie des Finanzdienstleisters Grenkeleasing gehört mit einem Rückgang von 3,39 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 175,75 Euro hat sie sich um 5,95 Euro auf 169,80 Euro verschlechtert. Die Commerzbank hat die Einstufung für Grenke nach einem aktuellen Zwischenbericht auf "Buy" mit einem Kursziel von 205 Euro belassen. Das Neugeschäft habe sich im dritten Quartal schwach entwickelt, schrieb Analyst Christoph Blieffert in einer Studie vom Mittwoch. Während Südeuropa ein Lichtblick sei, habe vor allem der deutsche Markt enttäuscht. Die stabile Marge beim Deckungsbeitrag 2 sei aber eine gute Nachricht.

Analysten-Report

05.10.2016 Commerzbank belässt Grenke auf 'Buy' - Ziel 205 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Grenke nach einem aktuellen Zwischenbericht auf "Buy" mit einem Kursziel von 205 Euro belassen. Das Neugeschäft habe sich im dritten Quartal schwach entwickelt, schrieb Analyst Christoph Blieffert in einer Studie vom Mittwoch. Während Südeuropa ein Lichtblick sei, habe vor allem der deutsche Markt enttäuscht. Die stabile Marge beim Deckungsbeitrag 2 sei aber eine gute Nachricht./tih/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.10.2016 HSBC hebt Ziel für Braas Monier auf 28,50 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Braas Monier anlässlich der Übernahmebemühungen von Standard Industries (SI) von 24,00 auf 28,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der aktuelle Aktienkurs von mehr als 26 Euro signalisiere, dass die Anleger das in Aussicht gestellte SI-Kaufgebot von 25 Euro als zu niedrig erachten, schrieb Analyst Tobias Loskamp in einer Studie vom Mittwoch. Er begründete das neue Kursziel mit dem verbesserten Risikoprofil des Dachziegel-Herstellers./edh/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.10.2016 Lampe belässt Dic Asset auf 'Kaufen' - Ziel 9,90 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Dic Asset auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 9,90 Euro belassen. Aufgrund der unerwartet guten Entwicklung bei der Wiedervermietung habe er Prognosen für die Immobiliengesellschaft etwas angehoben, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Mittwoch. Die Aktie sei im Branchenvergleich niedrig bewertet./mis/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.10.2016 Lampe hebt Ziel für Patrizia Immobilien auf 25 Euro - 'Kaufen'
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Patrizia Immobilien von 24,55 auf 25,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Das ehemalige Kursziel von 27,00 Euro war zwischenzeitlich durch die Ausgabe von Gratisaktien verwässert worden. Aufgrund hoher Barmittelbestände rechnet Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Mittwoch mit einer größeren Investition oder einer nachhaltigen Dividendenpolitik. Seine Gewinnprognose (EPS) für 2016 erhöhte er um knapp 2 Prozent./tih/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%