Börsenbericht SDax
SDax trübt sich ein - Amadeus FiRe verliert deutlich

Geringfügige Rückgänge verzeichnen die Anteilseigner im SDax nach Handelsschluss des Freitags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Gerry Weber, Borussia Dortmund und WCM.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 9.356 Punkten und hat damit 0,63 Prozent verloren. Insgesamt sind 24 Prozent der Werte im Plus und 76 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,57 Prozent als auch der MDax mit 0,99 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Schaeffler mit 7,99 Millionen Euro Umsatz, Kloeckner mit 4,72 Millionen Euro und Heidelberger Druckmaschinen mit 4,09 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Modekonzerns Gerry Weber mit 3,51 Prozent, des Fußballvereins Borussia Dortmund mit 2,68 Prozent und WCM mit 1,69 Prozent Anstieg. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Personaldienstleisters Amadeus FiRe mit 3,79 Prozent, WASHTEC AG mit 3,77 Prozent und des Antriebs- und Abgasspezialisten Elringklinger mit 3,21 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von Gerry Weber. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert der Modefirma den aktuellen Stand von 12,23 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 3,51 Prozent verbessern.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Borussia Dortmund. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Bundesligists 12 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 4,34 Euro und macht damit deutliche 2,68 Prozent gut. Zuletzt wurde Borussia Dortmund mit 4,45 Euro gehandelt.

Der Wert WCM gehört heute mit einer Steigerung von 1,69 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 3,08 Euro kann sich das Papier um klare 5 Cent auf 3,13 Euro verbessern.

Flops

Die Anteilseigner von Amadeus FiRe können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Zeitarbeit-Vermittlers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 63,13 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,79 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 3,77 Prozent geht es mit dem Kurs von WASHTEC AG. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 34,35 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,30 Euro (3,77 Prozent). Zuletzt wird WASHTEC AG mit 33,06 Euro notiert.

Die Aktie des Antriebs- und Abgasspezialisten Elringklinger gehört mit einem Minus von 3,21 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 20,25 Euro hat sie sich um 65 Cent auf 19,60 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

03.06.2016 Commerzbank belässt Hornbach Holding auf 'Buy' - Ziel 74,90 Euro
Die Commerzbank hat Hornbach Holding nach einer Unternehmenspräsentation auf "Buy" mit einem Kursziel von 74,90 Euro belassen. Analyst Jürgen Elfers sieht 2016/17 in einer Studie vom Freitag als weiteres Übergangsjahr. Die Onlinestrategie der Hornbach-Baumärkte lobte der Experte./ag/gl

03.06.2016 HSBC hebt Ziel für TLG Immobilien auf 22 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für TLG Immobilien von 20 auf 22 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Gewinndynamik sei weiter hoch, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Branchenstudie vom Freitag. Er prognostiziert für dieses Jahr eine Steigerung des operativen Ergebnisses (FFO1) von 16,3 Prozent./ajx/gl

03.06.2016 HSBC belässt Hamborner Reit auf 'Buy' - Ziel 11,20 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Hamborner Reit auf "Buy" mit einem Kursziel von 11,20 Euro belassen. Zukäufe sorgten bei dem Immobilienkonzern für eine weiterhin hohe Gewinndynamik, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Branchenstudie vom Freitag./ajx/gl

03.06.2016 Hauck & Aufhäuser hebt Ziel für Sixt-Stämme auf 61 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für die Stammaktien von Sixt von 56,60 auf 61,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Auch nach der jüngsten Kursrally hätten die Papiere des Autovermieters noch Luft nach oben, schrieb Analyst Leonhard Bayer in einer Studie vom Freitag. Der Experte sieht positive Indikatoren vom Gemeinschaftsunternehmen DriveNow, einem Carsharing-Anbieter, sowie der Beteiligung Sixt Leasing./mis/gl

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%