Börsenbericht SDax
SDax-Werte laufen schlechter - Gerry Weber verbesserte sich deutlich

Minimale Verluste realisierte der SDax bei Börsenschluss des Mittwochs. Am besten performten Gerry Weber, Capital Stage und Biotest.

FrankfurtBei Handelsschluss schloss der SDax bei 11.776 Punkten und hatte damit 0,38 Prozent nachgegeben. 32 Prozent der Aktien zeigten bei Börsenschluss eine positive und 68 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,78 Prozent als auch der MDax mit 0,79 Prozent notierten bei Handelsschluss ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Heidelberger Druckmaschinen mit 6,06 Millionen Euro Umsatz, Bilfinger mit 6,00 Millionen Euro und Hapag-Lloyd mit 4,52 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Handelsschluss die Anteilscheine des Modeunternehmens Gerry Weber mit 6,66 Prozent, des Solar- und Windparkbetreibers Capital Stage mit 2,52 Prozent und des Pharmaunternehmens Biotest mit 1,79 Prozent Kursgewinn. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus mit 2,94 Prozent, des Finanzdienstleisters Hypoport mit 2,82 Prozent und des Bundesligists Borussia Dortmund mit 2,47 Prozent Verlust.

Tops

Die Anleger von Gerry Weber-Aktien konnten sich freuen. Beim Handelsende erreichte das Papier des Bekleidungskonzerns den Stand von 8,79 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 6,66 Prozent zulegen.

Der Wert des Solar- und Windparkbetreibers Capital Stage gehörte bei Börsenschluss mit einem Plus von 2,52 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 6,27 Euro konnte sich das Papier des Solarparkbetreibers um klare 16 Cent auf 6,43 Euro verbessern. Die Baader Bank hat die Aktie des Solar- und Windparkbetreibers Capital Stage nach Eckdaten für die ersten neun Monate des Jahres auf "Buy" mit einem Kursziel von 7,80 Euro belassen. Angesichts des saisonal starken dritten Quartals für die Solarparks habe er bereits mit hohen Umsätzen gerechnet, schrieb Analyst Tim Dawson in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Er sieht das Unternehmen auf einem guten Weg zu den Jahreszielen.

Aufwärts ging es mit dem Biotest-Wertpapier. Bei Börsenschluss gewann der Anteilschein des Pharmaunternehmens 34 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 18,75 Euro und machte damit deutliche 1,79 Prozent gut. Zuletzt wurde Biotest mit 19,08 Euro gehandelt.

Flops

Nach unten um 2,94 Prozent ging es mit dem Kurs von Tele Columbus-Aktien. Bis zum Handelsende verlor der Wert des Kabelnetzbetreibers, der am vorigen Börsentag mit 9,25 Euro aus dem Handel gegangen ist, 27 Cent (2,94 Prozent). Zuletzt wurde Tele Columbus mit 8,98 Euro notiert. Die Commerzbank hat die Einstufung für Tele Columbus nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Nach einem glanzlosen dritten Quartal habe der Kabelnetzbetreiber wie erwartet die Prognose gesenkt, schrieb Analystin Heike Pauls in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

Enttäuschung bei den Anlegern des Hypoport-Wertpapieres. Bis zum Ende des Handelstages fiel die Aktie des Finanzdienstleisters auf den Stand von 131,15 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,82 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner des Borussia Dortmund-Anteilscheines konnten sich nicht freuen. Bis zum Ende des Parketthandels gab die Aktie des Bundesligists klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 6,49 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,47 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

22.11.2017 Commerzbank belässt Tele Columbus auf 'Hold' - Ziel 9 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Tele Columbus nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Nach einem glanzlosen dritten Quartal habe der Kabelnetzbetreiber wie erwartet die Prognose gesenkt, schrieb Analystin Heike Pauls in einer am Mittwoch vorliegenden Studie./ajx/zb Datum der Analyse: 22.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.11.2017 Baader Bank belässt Capital Stage auf 'Buy' - Ziel 7,80 Euro
Die Baader Bank hat die Aktie des Solar- und Windparkbetreibers Capital Stage nach Eckdaten für die ersten neun Monate des Jahres auf "Buy" mit einem Kursziel von 7,80 Euro belassen. Angesichts des saisonal starken dritten Quartals für die Solarparks habe er bereits mit hohen Umsätzen gerechnet, schrieb Analyst Tim Dawson in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Er sieht das Unternehmen auf einem guten Weg zu den Jahreszielen./gl/bek Datum der Analyse: 21.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.11.2017 Warburg Research belässt Scout24 auf 'Hold' - Ziel 36 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Scout24 nach einem Kapitalmarkttag auf "Hold" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Der Betreiber von Internetportalen habe seine Jahresziele bestätigt, schrieb Analyst Jochen Reichert in einer am Mittwoch vorliegenden Studie./ajx/bek Datum der Analyse: 22.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.11.2017 Kepler Cheuvreux belässt Hapag-Lloyd auf 'Buy' - Ziel 40 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Hapag-Lloyd nach einem Kapitalmarkttag auf "Buy" mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Die Veranstaltung der Reederei habe ihn zuversichtlich gestimmt, schrieb Analyst Johan Eliason in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das Management der Reederei habe erneut verhalten optimistisch geklungen./ajx/bek Datum der Analyse: 22.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%