Börsenbericht SDax
SDax-Werte laufen schlechter - Rhön-Klinikum fällt dramatisch ab

Nach Handelsschluss realisieren die Anteilseigner am Freitag im SDax deutliche Rückgänge. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Gerry Weber, WCM und Elringklinger.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 9.888 Punkten und hat damit 1,48 Prozent nachgegeben. 18 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 82 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 1,33 Prozent als auch der MDax mit 1,04 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute mit 24,35 Millionen Euro Umsatz, Rhön-Klinikum mit 13,54 Millionen Euro und Heidelberger Druckmaschinen mit 5,46 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner der Modefirma Gerry Weber mit 2,63 Prozent, WCM mit 2,25 Prozent und des Antriebs- und Abgasspezialisten Elringklinger mit 1,47 Prozent Zuwachs. Die größten Verlierer sind die Aktien des Gesundheitskonzerns Rhön-Klinikum mit 6,01 Prozent, des Blutplasma-Spezialisten Biotest mit 5,33 Prozent und des Entwicklungsdienstleisters Bertrandt mit 4,56 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktionäre von Gerry Weber können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein der Modefirma den aktuellen Stand von 10,75 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,63 Prozent zulegen. Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Gerry Weber nach endgültigen Zahlen für das vierte Quartal von 12,00 auf 11,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Bei dem Modekonzern hätten neben dem schwachen Kerngeschäft auch gestiegene operative Aufwendungen und Abschreibungen das Ergebnis belastet, schrieb Analystin Laura Cherdron in einer Studie vom Freitag. Das laufende Geschäftsjahr sei angesichts der noch laufenden Umstrukturierung ein Übergangsjahr.

Die Aktie WCM gehört heute mit einem Plus von 2,25 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 2,80 Euro kann sich das Papier um klare 6 Cent auf 2,86 Euro verbessern. Das Analysehaus Warburg Research hat die Aktien der Immobiliengesellschaft WCM auf "Buy" mit einem Kursziel von 3,20 Euro belassen. Das Unternehmen wachse schwungvoll, schrieb Analyst Moritz Rieser in einer Studie vom Freitag.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Elringklinger. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Automobilzulieferers 23 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 15,60 Euro und macht damit deutliche 1,47 Prozent gut. Zuletzt wurde Elringklinger mit 15,83 Euro gehandelt. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für ElringKlinger vor Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Der Fokus bei den Ende Februar anstehenden Jahreszahlen werde wohl mehr auf der operativen Gewinnentwicklung als auf dem Umsatz liegen, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Freitag. Um die Unternehmensziele zu erfüllen, seien operative Fortschritte gegenüber dem dritten Quartal erforderlich.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Rhön-Klinikum. Bis zur Stunde verliert der Wert des Klinikbetreibers sehr deutliche 1,52 Euro und notiert mit 6,01 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 25,19 Euro. Zuletzt wird Rhön-Klinikum mit 23,68 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat die Einstufung für Rhön-Klinikum nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Der Nettogewinn sei schwächer als gedacht ausgefallen, während der Ausblick im Rahmen der Erwartungen liege, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Freitag.

Enttäuschung bei den Anlegern von Biotest. Aktuell fällt die Aktie des Pharmaunternehmens auf den Stand von 17,15 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um sehr klare 5,33 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von Bertrandt können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Entwicklungsdienstleisters deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 90,95 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,56 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

24.02.2017 Commerzbank belässt Rhön-Klinikum auf 'Hold' - Ziel 25 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Rhön-Klinikum nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Der Nettogewinn sei schwächer als gedacht ausgefallen, während der Ausblick im Rahmen der Erwartungen liege, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Freitag./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.02.2017 Independent Research senkt Ziel für Gerry Weber - 'Halten'
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Gerry Weber nach endgültigen Zahlen für das vierte Quartal von 12,00 auf 11,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Bei dem Modekonzern hätten neben dem schwachen Kerngeschäft auch gestiegene operative Aufwendungen und Abschreibungen das Ergebnis belastet, schrieb Analystin Laura Cherdron in einer Studie vom Freitag. Das laufende Geschäftsjahr sei angesichts der noch laufenden Umstrukturierung ein Übergangsjahr./la/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.02.2017 Warburg Research belässt WCM auf 'Buy' - Ziel 3,20 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Aktien der Immobiliengesellschaft WCM auf "Buy" mit einem Kursziel von 3,20 Euro belassen. Das Unternehmen wachse schwungvoll, schrieb Analyst Moritz Rieser in einer Studie vom Freitag./mis/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.02.2017 Deutsche Bank hebt Ziel für Indus Holding auf 68 Euro - 'Buy'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Indus Holding nach Zahlen von 56 auf 68 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Beteiligungsgesellschaft habe das Jahr 2016 stark beendet, schrieb Analystin Katja Filzek in einer Studie vom Freitag. Das Wachstum dürfte sich fortsetzen./ajx/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%