Börsenbericht SDax
SDax zeigt nach oben - Cewe legt dramatisch zu

Geringfügige Zuwächse notieren die Anleger im SDax nach Börsenschluss des Mittwochs. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Cewe, Grammer und Hamburger Hafen und Logistik.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 8.965 Punkten und hat damit 0,29 Prozent gewonnen. 52 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 48 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,11 Prozent als auch der MDax mit 0,29 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Schaeffler mit 7,51 Millionen Euro Umsatz, Kloeckner mit 5,06 Millionen Euro und Heidelberger Druckmaschinen mit 4,42 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Digitalfotokonzerns Cewe mit 5,46 Prozent, des Autozulieferers Grammer mit 4,21 Prozent und des Hafenlogistikkonzerns Hamburger Hafen und Logistik mit 3,96 Prozent Anstieg. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Lottospiel-Abwicklers Zeal Network mit 5,37 Prozent, des Maschinenbauers Deutz mit 4,20 Prozent und des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 2,98 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern von Cewe. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index hervorragend zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Fotounternehmens den aktuellen Stand von 58,51 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 5,46 Prozent verbessern. e CEWE Stiftung & Co. KGaA habe nach Einschätzung von GSC Research für das erste Quartal überzeugende Zahlen vorgelegt, was sich im Aktienkurs aber noch nicht angemessen wiederspiegele. Aus diesem Grund konstatieren die Analysten der CEWE-Aktie nun ein Aufwärtspotential von über 15 Prozent und ändern ihr Rating von „Halten“ auf „Kaufen“. Die CEWE Stiftung & Co. KGaA habe mit ihren Zahlen zum ersten Quartal insgesamt positiv überrascht. Die Restrukturierung im Einzelhandel trage nach Auffassung von GSC Research immer mehr Früchte und die Wachstumsdynamik im Online-Druck habe wieder zugenommen. Auch im Kerngeschäft Fotofinishing seien vor allem durch den ausgeweiteten Anteil der Mehrwertprodukte zweistellige Wachstumsraten erzielt worden. Erfreulicherweise werde in 2016 auch keine Belastung durch die zunächst umgesetzte Mehrwertsteuererhöhung eintreten. Derzeit sche

Nach oben geht es heute gleichfalls mit dem Wert von Grammer. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Automobilzulieferers 1,37 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 32,42 Euro und macht damit deutliche 4,21 Prozent gut. Zuletzt wurde Grammer mit 33,78 Euro gehandelt.

Der Anteilschein des Hafenlogistikkonzerns Hamburger Hafen und Logistik gehört heute mit einem Anstieg von 3,96 Prozent auch zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 14,00 Euro kann sich das Papier des Hafenkonzerns um klare 55,50 Cent auf 14,56 Euro verbessern.

Flops

Die Aktionäre von Zeal Network können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Lottospiel-Abwicklers bemerkenswert nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 36,73 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 5,37 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 4,20 Prozent geht es mit dem Kurs von Deutz. Aktuell verliert der Wert des Motorenproduzenten, der am vorigen Börsentag mit 4,50 Euro aus dem Handel gegangen ist, 18,90 Cent (4,20 Prozent). Zuletzt wird Deutz mit 4,31 Euro notiert. Die britische Investmentbank HSBC hat die Aktie des Motorenbauers Deutz von " Buy" auf " Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 4,70 auf 5,00 Euro angehoben. Nach der bisherigen Kursrally in diesem Jahr - zuletzt auch dank eines soliden Zahlenwerks - sei eine weiterhin überdurchschnittliche Kursentwicklung in den nächsten Quartalen eher unwahrscheinlich, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Mittwoch.

Die Aktie des Gasdruckfederspezialisten Stabilus gehört mit einer negativen Entwicklung von 2,98 Prozent gleichfalls zu den deutlichen Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 46,08 Euro hat sie sich um 1,38 Euro auf 44,70 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

18.05.2016 Aktien-Global-R: CEWE Stiftung: Auf Kaufen hochgestuft
CEWE Stiftung & Co. KGaA habe nach Einschätzung von GSC Research für das erste Quartal überzeugende Zahlen vorgelegt, was sich im Aktienkurs aber noch nicht angemessen wiederspiegele. Aus diesem Grund konstatieren die Analysten der CEWE-Aktie nun ein Aufwärtspotential von über 15 Prozent und ändern ihr Rating von „Halten“ auf „Kaufen“. Die CEWE Stiftung & Co. KGaA habe mit ihren Zahlen zum ersten Quartal insgesamt positiv überrascht. Die Restrukturierung im Einzelhandel trage nach Auffassung von GSC Research immer mehr Früchte und die Wachstumsdynamik im Online-Druck habe wieder zugenommen. Auch im Kerngeschäft Fotofinishing seien vor allem durch den ausgeweiteten Anteil der Mehrwertprodukte zweistellige Wachstumsraten erzielt worden. Erfreulicherweise werde in 2016 auch keine Belastung durch die zunächst umgesetzte Mehrwertsteuererhöhung eintreten. Derzeit scheine es somit keine wesentlichen Punkte bei CEWE zu geben, die negativ zu werten wären. GSC Research

18.05.2016 Commerzbank senkt VTG AG auf 'Hold' - Ziel 30 Euro
Die Commerzbank hat VTG aus Bewertungsgründen von " Buy" auf " Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 26 auf 30 Euro angehoben. Die Aktie des Schienenlogistikers habe noch etwas Luft nach oben, doch die meisten positiven Aspekte seien inzwischen eingepreist, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Mittwoch. Die aus der jüngsten Übernahme des Waggonvermieters AAE erzielten Synergien sollten indes die Margen auch über das Jahr 2017 hinaus stützen. Zudem dürfte der Gewinn je Aktie dank einer Umfinanzierung steigen./tav/das

18.05.2016 Warburg Research belässt Indus Holding auf 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Indus Holding nach Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 56,60 Euro belassen. Der Start der Beteiligungsgesellschaft in das Jahr sei über die einzelnen Bereiche hinweg recht unterschiedlich ausgefallen, aber das Unternehmen habe seine Erwartungen getroffen, schrieb Analyst Eggert Kuls in einer Studie vom Mittwoch./fat/tav

18.05.2016 Warburg Research hebt Ziel für Hypoport auf 108 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Hypoport von 92 auf 108 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Der Finanzdienstleister habe auf einer Präsentation in London überzeugt, schrieb Analyst Felix Ellmann in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte hob seine Prognosen an./fat/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%