Börsenbericht SDax
SDax zeigt nach oben - Deutz gewinnt deutlich

Geringfügige Zuwächse verbuchen die Anleger im SDax nach Börsenschluss des Freitags. Die beste Performance erreichen Deutz, Grammer und Wacker Neuson.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 8.708 Punkten und damit 0,76 Prozent im Plus. 70 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 30 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,91 Prozent als auch der MDax mit 1,33 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Schaeffler mit 4,10 Millionen Euro Umsatz, Grammer mit 3,50 Millionen Euro und Elringklinger mit 3,11 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Motorenproduzenten Deutz mit 6,22 Prozent, des Autositz-Spezialisten Grammer mit 5,90 Prozent und des Maschinenherstellers Wacker Neuson mit 4,11 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Baukonzerns Braas Monier Building Group mit 3,68 Prozent, Adler mit 1,75 Prozent und des Automobilzulieferers Elringklinger mit 0,94 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Motorenproduzenten Deutz, die beim letzten Börsenschluss mit 3,97 Euro notierte, zeigt mit deutlich spürbaren 6,22 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 4,22 Euro eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern von Grammer. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index ebenfalls sehr klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Autositz-Produzenten den aktuellen Stand von 36,24 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 5,90 Prozent verbessern.

Nach oben geht es heute gleichermaßen mit dem Wert von Wacker Neuson. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Maschinenherstellers 55,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 13,37 Euro und macht damit deutliche 4,11 Prozent gut. Zuletzt wurde Wacker Neuson mit 13,92 Euro gehandelt.

Flops

Die Anteilseigner von Braas Monier Building Group können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Dachspezialisten deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 23,59 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,68 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 1,75 Prozent geht es mit dem Kurs von Adler. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 11,43 Euro aus dem Handel gegangen ist, 20,00 Cent (1,75 Prozent). Zuletzt wird Adler mit 11,23 Euro notiert. Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Adler Real Estate nach Jahreszahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 17,50 Euro belassen. Die Kennziffern des Immobilienunternehmens seien insgesamt erwartungsgemäß ausgefallen, schrieb Analyst Manuel Martin in einer ersten Einschätzung am Freitag. Er ließ seine Umsatz- und Gewinnprognosen zunächst unverändert, kündigte aber an, seine Kostenannahmen zu überarbeiten.

Die Aktie des Automobilzulieferers Elringklinger gehört mit einer negativen Entwicklung von geringen 0,94 Prozent gleichfalls zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 21,91 Euro hat sie sich um 20,50 Cent geringfügig auf 21,70 Euro geringfügig verschlechtert.

Analysten-Report

08.04.2016 Oddo Seydler belässt Adler Real Estate auf 'Buy'
Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Adler Real Estate nach Jahreszahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 17,50 Euro belassen. Die Kennziffern des Immobilienunternehmens seien insgesamt erwartungsgemäß ausgefallen, schrieb Analyst Manuel Martin in einer ersten Einschätzung am Freitag. Er ließ seine Umsatz- und Gewinnprognosen zunächst unverändert, kündigte aber an, seine Kostenannahmen zu überarbeiten./mzs/edh

08.04.2016 Lampe belässt Bertrandt auf 'Kaufen' - Ziel 136 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Bertrandt nach einer Investorenveranstaltung auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 136 Euro belassen. Der Ingenieursdienstleister sei wohl einer der größten Profiteure der Diskussion über die Zukunft des Verbrennungsmotors nach der Volkswagen-Affäre, schrieb Analyst Christian Ludwig in einer Studie vom Freitag. Denn mittelfristig seien stärkere Maßnahmen gegen Emissionen wohl unabdingbar. Gerade der VW-Konzern habe hier viel zu tun, und Bertrandt mache mit den Wolfsburgern 30 Prozent des Geschäfts./mzs/ag

08.04.2016 Lampe belässt Patrizia Immobilien auf 'Kaufen' - Ziel 27 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Patrizia Immobilien anlässlich der Verkaufsabsicht für den Bereich Immobiliendienstleistungen auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 27 Euro belassen. Dies werde wahrscheinlich die Effizienz steigern, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Freitag. Er kalkuliert den positiven Effekt auf 6 Millionen Euro pro Jahr./mzs/ag

07.04.2016 Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Rational auf 445 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Rational von 356 auf 445 Euro angehoben, die Einstufung aber auf " Hold" belassen. Er habe sein Bewertungsmodell weiter in die Zukunft verlagert und seine Annahmen für die gewichteten durchschnittlichen Kapitalkosten reduziert, schrieb Analyst Craig Abbott in einer Studie vom Donnerstag. Operativ komme der Großküchenausstatter ausgezeichnet voran. Ungünstige Währungseffekte könnten aber belasten. Der einzige Grund, warum er die Aktie weiterhin nur mit " Hold" einstufe, sei ihre bereits hohe Bewertung./ajx/la

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%