Börsenbericht SDax
SDax zeigt nach oben - Wacker Neuson legt dramatisch zu

Die Aktionäre von SDax-Werten verzeichnen nach Handelsschluss des Freitags klare Zuwächse. Die Liste der Tops wird angeführt von Wacker Neuson, Adler und SGL Carbon.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 8.688 Punkten und damit 1,13 Prozent im Plus. Insgesamt sind 86 Prozent der Werte im Plus und 14 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 1,79 Prozent als auch der MDax mit 1,63 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Elringklinger mit 4,25 Millionen Euro Umsatz, Patrizia Immobilien mit 4,20 Millionen Euro und Grammer mit 3,41 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Maschinenherstellers Wacker Neuson mit 4,73 Prozent, Adler mit 4,62 Prozent und des Industriekonzerns SGL Carbon mit 4,16 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine Ferratum OYJ mit 2,62 Prozent, Hornbach Holding mit 1,85 Prozent und des Motorenherstellers Deutz mit 1,20 Prozent Verlust.

Tops

Die Anleger von Wacker Neuson können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Maschinenherstellers den aktuellen Stand von 14,29 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,73 Prozent zulegen.

Der Wert Adler gehört heute mit einem Zuwachs von 4,62 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 11,59 Euro kann sich das Papier um klare 54 Cent auf 12,13 Euro verbessern.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von SGL Carbon. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Industriekonzerns 39 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 9,41 Euro und macht damit deutliche 4,16 Prozent gut. Zuletzt wurde SGL Carbon mit 9,80 Euro gehandelt.

Flops

Bergab um 2,62 Prozent geht es mit dem Kurs von Ferratum OYJ. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 18,48 Euro aus dem Handel gegangen ist, 49 Cent (2,62 Prozent). Zuletzt wird Ferratum OYJ mit 18,00 Euro notiert.

Die Aktie Hornbach Holding gehört mit einem Rückgang von 1,85 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 61,77 Euro hat sie sich um 1,14 Euro auf 60,63 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute mit dem Wert von Deutz. Bis zur Stunde verliert der Wert des Motorenherstellers klare 4 Cent und notiert mit 1,2 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 3,49 Euro. Zuletzt wird Deutz mit 3,45 Euro gehandelt. Das Analysehaus Warburg Research hat Deutz mit "Hold" und einem Kursziel von 3,80 Euro in die Bewertung aufgenommen. Konjunkturrisiken überschatteten die guten Zukunftsaussichten des Motorenherstellers, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer Studie vom Freitag.

Analysten-Report

08.07.2016 SocGen senkt Gfk auf 'Hold' - Ziel 36 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Gfk nach den Kursgewinnen der vergangenen Monate von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 35 auf 36 Euro angehoben. Die Papiere des Marktforschungsunternehmens böten nach der Kurserholung nicht mehr ausreichend Potenzial für ein Kaufvotum, schrieb Analyst Laurent Picard in einer Studie vom späten Donnerstag. Die durchwachsene operative Entwicklung des Unternehmens führe zu Druck auf die Markterwartungen./mis/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.07.2016 Warburg Research startet Deutz mit 'Hold' - Ziel 3,80 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Deutz mit "Hold" und einem Kursziel von 3,80 Euro in die Bewertung aufgenommen. Konjunkturrisiken überschatteten die guten Zukunftsaussichten des Motorenherstellers, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer Studie vom Freitag./ag/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.07.2016 Hauck & Aufhäuser belässt GFK auf 'Buy' - Ziel 42 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für GfK angesichts des Starts des Datenauswertens für brasilianische TV-Sender auf "Buy" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Der Marktforscher scheine gut positioniert zu sein, um weitere Marktanteil zu gewinnen, schrieb Analyst Christian Schwenkenbecher in einer Studie vom Freitag. Zudem könnte GfK Marktführer in Brasilien werden./mzs/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.07.2016 Equinet startet Adler Real Estate mit 'Buy' - Ziel 16 Euro
Die Investmentbank Equinet hat Adler Real Estate mit "Buy" und einem Kursziel von 16 Euro in die Bewertung aufgenommen. Das Marktumfeld für die Immobiliengesellschaft sollte günstig bleiben, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. Er geht davon aus, dass das SDax-Unternehmen sein Portfolio stetig verbessern sollte und erwartet einen durchschnittlichen Gewinnanstieg (FFO ja Aktie) in den Jahren 2016 und 2017 um mehr als die Hälfte. Zudem werde die Aktie mit einem nicht gerechtfertigten Abschlag auf den Wettbewerbern gehandelt./tav/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%