Börsenbericht SDax
Verhaltene Kauflaune bei SDax-Werten - Deutz gewinnt deutlich

Nach Handelsschluss verbuchen die Aktionäre am Mittwoch im SDax unwesentliche Gewinne. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Deutz, Grammer und SAF Holland.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 9.287 Punkten und hat damit 0,84 Prozent zugelegt. 76 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 24 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,73 Prozent als auch der MDax mit 1,05 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Grammer mit 7,01 Millionen Euro Umsatz, SAF Holland mit 3,47 Millionen Euro und Deutz mit 2,87 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Motorenherstellers Deutz mit 6,07 Prozent, des Autositz-Produzenten Grammer mit 5,87 Prozent und des Nutzfahrzeug-Zulieferers SAF Holland mit 5,80 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Industriekonzerns SGL Carbon mit 2,16 Prozent, Ado Properties mit 0,97 Prozent und WUESTENROT& WUERTTEMBERGISCHE AG mit 0,89 Prozent Rückgang.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Deutz. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Motorenproduzenten 25 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 4,17 Euro und macht damit sehr klare 6,07 Prozent gut. Zuletzt wurde Deutz mit 4,42 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Grammer. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index sehr deutlich zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Autositz-Produzenten den aktuellen Stand von 54,63 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 5,87 Prozent verbessern.

Die Aktie des LKW-Zulieferers SAF Holland, die beim letzten Börsenschluss mit 10,70 Euro notierte, zeigt mit 5,80 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 11,32 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Die Anleger von SGL Carbon können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Industriekonzerns deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 10,41 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,16 Prozent verschlechtert.

Kaum spürbar abwärts geht es ebenso mit dem Kurs der Ado Properties. Derzeit verliert der Wert, der beim letzten Börsenschluss mit 37,25 Euro notierte, 36 Cent (0,97 Prozent). Zuletzt wird Ado Properties mit 36,89 Euro gehandelt.

Die Aktie WUESTENROT& WUERTTEMBERGISCHE AG gehört mit einem Minus von 0,89 Prozent gleichfalls zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 17,89 Euro hat sie sich um 16 Cent geringfügig auf 17,73 Euro geringfügig verschlechtert.

Analysten-Report

28.09.2016 Deutsche Bank senkt Ziel für Vossloh auf 52 Euro - 'Hold'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Vossloh nach einer Investorenveranstaltung von 53 auf 52 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. In Reaktion auf den verdüsterten Ausblick des Vorstands habe sie ihre Umsatz- und Ergebnisprognosen (Ebit) reduziert, schrieb Analystin Katja Filzek in einer Studie vom Mittwoch. Vom langfristigen Gewinnpotenzial des Verkehrstechnikunternehmens sei sie jedoch unverändert überzeugt./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

28.09.2016 Oddo Seydler belässt Stabilus auf 'Buy' - Ziel 55 Euro
Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Stabilus nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Überraschenderweise habe sich nahezu alles um die Strategie nach der Übernahme von Teilen der schwedischen SKF-Gruppe gedreht, schrieb Analyst Stefan Augustin in einer Studie vom Mittwoch. Kurzfristige Finanzdaten seien kaum angesprochen worden. Aus Augustins Sicht zeugt dies von großem Vertrauen in das Geschäft des Herstellers von Gasdruckfedern./ag/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

28.09.2016 DZ Bank belässt Capital Stage auf 'Kaufen' - Ziel 10,40 Euro
Die DZ Bank hat die Einstufung für Capital Stage auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 10,40 Euro belassen. Nachdem bereits 84 Prozent der Chorus-Aktionäre das Übernahmeangebot angenommen hätten, werde die Transaktion durchgehen, schrieb Analyst Sven Kürten in einer Studie vom Mittwoch. Dies sei positiv, denn der Solar- und Windparkbetreiber dürfte damit operativ sowie kapitalmäßig stärker aufgestellt sein und sein Kapitalmarktprofil verbessern./edh/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

27.09.2016 Lampe hebt Capital Stage auf 'Alpha List'
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Aktien von Capital Stage auf seine "Alpha List" gehoben. Die Einstufung ließ Analyst Christoph Schlienkamp in einer Studie vom Dienstag auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 8 Euro. Nach der erfolgreichen Übernahme von Chorus rechnet er in den kommenden Wochen mit anhaltend guten Nachrichten vom Solar- und Windparkbetreiber./ag/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%