Börsenbericht SDax
Verhaltene Kauflaune bei SDax-Werten - Grammer im Höhenflug

Deutliche Gewinne realisieren die Anteilseigner im SDax nach Handelsschluss des Dienstags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Grammer, Hamborner Reit und alstria office REIT.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 8.864 Punkten und hat damit 1,68 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 84 Prozent der Werte im Plus und 16 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 1,26 Prozent als auch der MDax mit 2,23 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Ströer Media mit 11,92 Millionen Euro Umsatz, Heidelberger Druckmaschinen mit 10,33 Millionen Euro und Grammer mit 5,64 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Autositz-Produzenten Grammer mit 7,21 Prozent, des Gewerbeimmobilien-Spezialisten Hamborner Reit mit 5,22 Prozent und alstria office REIT mit 3,83 Prozent Kursgewinn. Die größten Verlierer sind die Aktien des Bekleidungskonzerns Tom Tailor Holding mit 4,10 Prozent, des Marktforschungsinstituts GFK mit 0,57 Prozent und des Finanzinstituts Comdirect Bank mit 0,27 Prozent Verlust.

Tops

Die Anteilseigner von Grammer können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Autositz-Spezialisten den aktuellen Stand von 26,48 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 7,21 Prozent zulegen.

Um 5,22 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Hamborner Reit. Aktuell gewinnt der Wert des Immobilienunternehmens deutlich spürbare 48,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 9,20 Euro. Zuletzt wird Hamborner Reit mit 9,68 Euro gehandelt.

Die Aktie des Immobilienunternehmens alstria office REIT, die beim letzten Börsenschluss mit 11,63 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 3,83 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 12,07 Euro ebenfalls eine positive Entwicklung.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Tom Tailor Holding. Bis zur Stunde verliert der Wert der Modefirma klare 17,60 Cent und notiert mit 4,10 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 4,29 Euro. Zuletzt wird Tom Tailor Holding mit 4,11 Euro gehandelt.

Leichte Enttäuschung ebenfalls bei den Anlegern von GFK. Bisher fällt die Aktie des Marktforschungsinstituts unwesentlich auf den aktuellen Stand von 34,60 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,57 Prozent unbedeutend verschlechtert.

Die Anleger von Comdirect Bank haben gleichermaßen keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Kreditinstituts im Vergleich zu den anderen Werten im Index kaum spürbar nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 11,20 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,27 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

17.11.2015 Commerzbank belässt Indus Holding auf 'Buy' - Ziel 51 Euro
Die Commerzbank hat Indus Holding nach Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 51 Euro belassen. Das operative Quartalsergebnis (Ebit) der auf mittelständische Produktionsunternehmen ausgerichteten Beteiligungsgesellschaft habe seine Schätzung übertroffen, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Dienstag. Nach den Neunmonatszahlen mit einem Ebit von 99 Millionen Euro erscheine die bekräftigte Prognosespanne für das Jahres-Ebit in Höhe von 125 bis 130 Millionen Euro konservativ./ck/tav

17.11.2015 Lampe belässt Capital Stage auf 'Kaufen' - Ziel 10,60 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Capital Stage nach einem Treffen mit dem neuen Vorstandschef Klaus-Dieter Maubach auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 10,60 Euro belassen. Der Betreiber von Solar- und Windparks dürfte in den kommenden Wochen mit weiteren Zukäufen aufwarten, schrieb Analyst Christoph Schlienkamp in einer Studie vom Dienstag. Damit sollten seine Erwartungen für das Gesamtjahr 2015 erreicht werden./edh/la

17.11.2015 Aktien-Global-R: Gesco: Ergebnisverbesserung und Konjunkturrisiken
co hat nach Darstellung von SMC-Research im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2015/16 das Ergebnis kräftig verbessert, nun sei ein Übertreffen der anvisierten Ergebnisspanne im Gesamtjahr möglich. Die Perspektiven darüber hinaus hängen aus Sicht der Analysten aber stark von der Konjunkturentwicklung ab, hier gebe es aktuell Abwärtsrisiken. Gesco habe eine ungewohnt lange Durststrecke hinter sich, zwei Restrukturierungsfälle im Portfolio hätten den Gewinn über mehrere Quartale belastet. Der Effekt sei noch dadurch verstärkt worden, dass die Schwergewichte Frank und SVT mit einer schwachen Nachfrageentwicklung zu kämpfen gehabt hätten (SVT allerdings nur temporär). Die Zahlen zum zweiten Quartal würden nun aber belegen, dass das Management die Probleme in den Griff bekommen habe. Das Ergebnis habe sich in Relation zu dem schwachen Vorjahreswert deutlich erholt. Auch der Ausblick sei zuversichtlich ausgefallen: Der Konzern dürfte die anvisierte Umsatzspanne von 480

17.11.2015 Exane BNP belässt Braas Monier auf 'Outperform' - Ziel 27,50 Euro
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Braas Monier nach einer Kapitalmarktveranstaltung auf " Outperform" mit einem Kursziel von 27,50 Euro belassen. Der Dachziegel-Hersteller habe zwar seinen vorsichtigen Ausblick bestätigt, aber auch von Refinanzierungsmöglichkeiten gesprochen, welche den freien Cashflow steigern könnten, schrieb Analyst Yassine Touahri in einer Studie vom Dienstag./gl/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%