Börsenbericht SDax
Verhaltene Kauflaune bei SDax-Werten - Zeal Network im Höhenflug

Die Anleger von SDax-Werten realisieren nach Handelsschluss des Dienstags minimale Zuwächse. Die beste Performance erreichen Zeal Network, König & Bauer und Heidelberger Druckmaschinen.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 9.399 Punkten und hat damit 0,38 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 72 Prozent der Werte im Plus und 28 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,25 Prozent als auch der MDax mit 0,37 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina SGL Carbon mit 8,70 Millionen Euro Umsatz, Heidelberger Druckmaschinen mit 5,64 Millionen Euro und Grenkeleasing mit 4,47 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Lottoanbieters Zeal Network mit 5,14 Prozent, des Druckmaschinenherstellers König & Bauer mit 3,52 Prozent und des Spezialmaschinen-Herstellers Heidelberger Druckmaschinen mit 2,82 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Automobilzulieferers Bertrandt mit 3,08 Prozent, des Finanzdienstleisters Hypoport mit 1,95 Prozent und der Beteiligungsgesellschaft Deutsche Beteiligungs AG mit 1,47 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Lottospiel-Abwicklers Zeal Network, die beim letzten Börsenschluss mit 35,59 Euro notierte, zeigt mit 5,14 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 37,42 Euro eine positive Entwicklung.

Um 3,52 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von König & Bauer. Aktuell gewinnt der Wert des Druckmaschinenherstellers klare 1,49 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 42,34 Euro. Zuletzt wird König & Bauer mit 43,83 Euro gehandelt. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Koenig & Bauer auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Abschreibungen und die Aktivierung von Verlustverträgen dürften das Ergebnis des Druckmaschinenherstellers für 2016 zusätzlich beflügeln, schrieb Analyst Eggert Kuls in einer Studie vom Dienstag. Die aktuelle Kursbelastung durch den Ausstieg der Mediobanca biete eine gute Einstiegschance.

Die Anteilseigner von Heidelberger Druckmaschinen können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Druckmaschinenherstellers den aktuellen Stand von 2,55 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,82 Prozent zulegen. Die Baader Bank hat die Einstufung für Heidelberger Druck auf "Buy" mit einem Kursziel von 3,20 Euro belassen. Das Papier bleibe zudem auf der Liste der "Top Stock Ideas", wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie von Analyst Peter Rothenaicher hervorgeht. Heidelberger Druck habe die Umstrukturierung hinter sich und das Fundament für eine weiter steigende Profitabilität sowie einen starken Cashflow gelegt.

Flops

Die Anteilseigner von Bertrandt können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Automobil- und Luftfahrtzulieferers deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 96,79 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,08 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 1,95 Prozent geht es mit dem Kurs von Hypoport. Aktuell verliert der Wert des Finanzdienstleisters, der am vorigen Börsentag mit 74,85 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,46 Euro (1,95 Prozent). Zuletzt wird Hypoport mit 73,39 Euro notiert.

Die Aktie des Finanzinvestors Deutsche Beteiligungs AG gehört mit einem Rückgang von 1,47 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 31,30 Euro hat sie sich um 46 Cent auf 30,84 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

20.12.2016 HSBC hebt Grenke auf 'Buy' - Ziel 175 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Grenke nach einer zwischenzeitlichen Kurskorrektur und einem Treffen mit dem Management des Leasingkonzerns von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber auf 175 Euro belassen. Seine positive Sicht sei bestätigt worden, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Dienstag. Thormann bekräftigte seine über den Konsenserwartungen liegenden Gewinnprognosen für 2017 bis 2018. In den nächsten fünf Jahren rechnet er mit starker Leasingzunahme./ajx/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

20.12.2016 Deutsche Bank hebt Ziel für Vossloh auf 54 Euro - 'Hold'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Vossloh nach Ankündigung der Übernahme von Rocla Concrete von 52 auf 54 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Mit dem Hersteller von Eisenbahn-Betonschwellen komplettiere Vossloh sein Produktangebot in den USA, schrieb Analystin Katja Filzek in einer Studie vom Dienstag. Ein Schnäppchen sei der Zukauf aber nicht. Rocla dürfte aber 2017 und 2018 neun beziehungsweise fünf Prozent zum Konzern-Nettogewinn beisteuern./ajx/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

20.12.2016 Lampe setzt Wüstenrot & Württembergische auf 'Alpha List'
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Aktie der Wüstenrot & Württembergische (W&W) auf die "Alpha List" gesetzt. Die Einstufung bleibt auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 23 Euro. Die sehr günstige Bewertung, das ausgesprochen profitable Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft und eine strikte Kostenkontrolle seien nach wie vor die Hauptargumente für seine Kaufempfehlung, schrieb Analyst Andreas Schäfer in einer Studie vom Dienstag. W&W sei außerdem einer der Hauptnutznießer der zurzeit steigenden Zinsen./ajx/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

20.12.2016 Baader Bank senkt Ziel für SGL Group auf 10,50 Euro - 'Buy'
Die Baader Bank hat das Kursziel für SGL Group nach der Kapitalerhöhung des Kohlenstoff-Spezialisten von 15,00 auf 10,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Das reduzierte Kursziel spiegele die gestiegene Aktienanzahl wider, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie vom Dienstag./ajx/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%