Börsenbericht SDax
Zurückhaltende Kaufimpulse beim SDax - Deutz legt dramatisch zu

Die Aktionäre von SDax-Werten verbuchen nach Handelsschluss des Dienstags minimale Gewinne. Die Liste der Tops wird angeführt von Deutz, Patrizia Immobilien und Cewe.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 9.053 Punkten und hat damit 0,55 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 72 Prozent der Werte im Plus und 28 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,64 Prozent als auch der MDax mit 1,20 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Grenkeleasing mit 5,68 Millionen Euro Umsatz, Elringklinger mit 5,33 Millionen Euro und Patrizia Immobilien mit 4,66 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Motorenherstellers Deutz mit 3,92 Prozent, des Immobilienkonzerns Patrizia Immobilien mit 3,33 Prozent und des Fotokonzerns Cewe mit 3,12 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine Hapag-Lloyd mit 3,16 Prozent, WASHTEC AG mit 2,20 Prozent und des Marktforschungsunternehmens GFK mit 1,82 Prozent Rückgang.

Tops

Der Wert des Maschinenbauers Deutz gehört heute mit einem Zuwachs von 3,92 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 4,72 Euro kann sich das Papier des Motorenherstellers um klare 19 Cent auf 4,91 Euro verbessern.

Die Anteilseigner von Patrizia Immobilien können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Immobilienunternehmens den aktuellen Stand von 15,50 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,33 Prozent zulegen. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Patrizia Immobilien von 25 auf 18 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Er habe seine Schätzungen reduziert, weil das Unternehmen für 2017 lediglich ein operatives Ergebnis von 55 Millionen Euro in Aussicht gestellt habe, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Dienstag. Angesichts des Kurspotenzials bleibe es aber beim Kaufvotum.

Um 3,12 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Cewe. Aktuell gewinnt der Wert des Digitalfotokonzerns klare 2,46 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 78,78 Euro. Zuletzt wird Cewe mit 81,24 Euro gehandelt.

Flops

Die Anleger von Hapag-Lloyd können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 17,48 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,16 Prozent verschlechtert. Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Hapag-Lloyd nach Zahlen von 16,00 auf 16,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen. Dank starker Geschäfte auf den Lateinamerika-Strecken und Kosteneinsparungen habe die Reederei ein profitables drittes Quartal hinter sich, schrieb Analyst Parash Jain in einer Studie vom Dienstag. Der Experte hob seine Schätzungen an.

Nach unten um 2,20 Prozent geht es mit dem Kurs von WASHTEC AG. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 47,00 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,04 Euro (2,2 Prozent). Zuletzt wird WASHTEC AG mit 45,97 Euro notiert.

Die Aktie des Marktforschers GFK gehört mit einem Minus von 1,82 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 29,95 Euro hat sie sich um 55 Cent auf 29,40 Euro verschlechtert. Die Deutsche Bank hat GfK nach einer Telefonkonferenz zu den jüngsten Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Das Manamegent des Marktforschers habe Marktanteilsverluste an Konkurrenten eingeräumt, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Dienstag. Zudem überschatteten Schwierigkeiten in Brasilien den Ausblick.

Analysten-Report

15.11.2016 HSBC hebt Ziel für Hapag-Lloyd auf 16,50 Euro - 'Reduce'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Hapag-Lloyd nach Zahlen von 16,00 auf 16,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen. Dank starker Geschäfte auf den Lateinamerika-Strecken und Kosteneinsparungen habe die Reederei ein profitables drittes Quartal hinter sich, schrieb Analyst Parash Jain in einer Studie vom Dienstag. Der Experte hob seine Schätzungen an./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.11.2016 Deutsche Bank belässt GfK auf 'Hold' - Ziel 30 Euro
Die Deutsche Bank hat GfK nach einer Telefonkonferenz zu den jüngsten Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Das Manamegent des Marktforschers habe Marktanteilsverluste an Konkurrenten eingeräumt, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Dienstag. Zudem überschatteten Schwierigkeiten in Brasilien den Ausblick./gl/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.11.2016 Commerzbank belässt Indus Holding auf 'Buy' - Ziel 53 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Indus Holding nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Die Beteiligungsgesellschaft habe die Erwartungen im dritten Quartal leicht übertroffen, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Dienstag. Der bestätigte Ausblick mache auf ihn einen konservativen Eindruck./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.11.2016 Baader Bank belässt SGL Group auf 'Buy' - Ziel 15 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für SGL Group nach der Berichtssaison im Chemiesektor auf "Buy" mit einem Kursziel von 15 Euro belassen. Die Zwischenberichte seien insgesamt besser als am Markt erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Branchenstudie vom Dienstag. Gewinnmitnahmen bei einigen Werten seien aber ein Indiz für die Nervosität der Anleger. Er bleibt bei seiner Ansicht, dass steigende Kapazitäten in der Branche weiterhin die Auslastung beeinträchtigen werden. SGL aber zählt er ab sofort wegen des Chancen-Risiko-Profils zu seinen bevorzugten Branchenwerten./tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%