Börsenbericht TecDax
Kauflaune bei TecDax-Anlegern deutlich positiv - Aixtron legt dramatisch zu

Nach Börsenschluss registrieren die Anteilseigner am Montag im TecDax klare Gewinne. Die beste Performance erreichen Aixtron, RIB und Software AG.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 2.063 Punkten und hat damit 2,3 Prozent zugelegt. Sowohl der MDax mit 2,45 Prozent als auch der SDax mit 2,28 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Siltronic mit 26,84 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 23,14 Millionen Euro und Software AG mit 20,42 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Spezialmaschinenbauers Aixtron mit 7,79 Prozent, des Softwareentwicklers RIB mit 5,53 Prozent und des Softwareunternehmens Software AG mit 4,78 Prozent Anstieg.

Tops

Die Aktie des Aachener Unternehmens Aixtron, die beim letzten Börsenschluss mit 3,70 Euro notierte, zeigt mit 7,79 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 3,99 Euro eine positive Entwicklung. Die Baader Bank hat Aixtron von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 3,60 auf 5,00 Euro angehoben. Der Spezialmaschinenbauer sei gut positioniert, um vom sichtbaren Wachstumspotenzial bei LED-Chips und besonders leistungsfähigen Halbleitern zu profitieren, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie vom Montag. Mittelfristig sollte die Profitabilität von Aixtron den Branchendurchschnitt erreichen, was erhebliches Aufwärtspotenzial für die Aktie bedeuten würde.

Freude bei den Anlegern von RIB. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index hervorragend zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Software-Unternehmens den aktuellen Stand von 13,36 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 5,53 Prozent verbessern.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Software AG. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Software-Entwicklers 1,86 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 38,88 Euro und macht damit deutliche 4,78 Prozent gut. Zuletzt wurde Software AG mit 40,74 Euro gehandelt. Die britische Investmentbank HSBC hat die Aktie der Software AG nach den jüngsten Kursgewinnen von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Das Kursziel hob Analyst Antonin Baudry nach den Zahlen für das erste Quartal aber von 38 auf 40 Euro an. Das Unternehmen habe gute Resultate vorgelegt und die Markterwartungen übertroffen, schrieb der Experte in einer Studie vom Montag. Für noch deutlichere Kursgewinne sei es aber zu früh. Dafür müsse das Geschäft mit Integrationssoftware (Sparte DBP) mehr in Schwung kommen und weniger schwanken.

Flops

Die Aktie Siltronic gehört mit einem Rückgang von 4,49 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 63,04 Euro hat sie sich um 2,83 Euro auf 60,21 Euro verschlechtert. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Siltronic vor Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 73 Euro belassen. Starke Nachfrage- und Preisdaten der japanischen Wafer-Industrie vom Januar und Februar signalisierten ein solides erstes Quartal des Halbleiterunternehmens, schrieb Analyst Achal Sultania in einer Studie vom Montag.

Keine große Freude bei den Anlegern von Evotec. Bisher behauptet sich die Aktie des Biotechunternehmens im Vergleich zu den anderen Werten im Index aber zumindest. Aktuell erreicht die Aktie den Stand von 10,57 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagsstand um geringe 0,57 Prozent verbessern.

Die Aktie des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten Dräger zeigt mit einem Plus von 0,63 Prozent und einem aktuellen Kurswert von 97,99 Euro ebenfalls eine positive Entwicklung im Vergleich zum Vortagswert von 97,38 Euro.

Analysten-Report

24.04.2017 HSBC senkt Software AG auf 'Hold' - Ziel hoch auf 40 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Aktie der Software AG nach den jüngsten Kursgewinnen von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Das Kursziel hob Analyst Antonin Baudry nach den Zahlen für das erste Quartal aber von 38 auf 40 Euro an. Das Unternehmen habe gute Resultate vorgelegt und die Markterwartungen übertroffen, schrieb der Experte in einer Studie vom Montag. Für noch deutlichere Kursgewinne sei es aber zu früh. Dafür müsse das Geschäft mit Integrationssoftware (Sparte DBP) mehr in Schwung kommen und weniger schwanken./mis/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.04.2017 Commerzbank belässt Sartorius auf 'Buy' - Ziel 90 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Sartorius nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Der Labor- und Pharmazulieferer habe ihn dank einer exzellenten Entwicklung der Sparte Laborsparte-Sparte (LPS) positiv überrascht, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Montag. Der Umsatz und das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) hätten stärker zugelegt als gedacht. Wendorff hob zudem den gestiegenen Auftragseingang positiv hervor./la/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.04.2017 Baader Bank hebt Aixtron auf 'Buy' und Ziel auf 5 Euro
Die Baader Bank hat Aixtron von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 3,60 auf 5,00 Euro angehoben. Der Spezialmaschinenbauer sei gut positioniert, um vom sichtbaren Wachstumspotenzial bei LED-Chips und besonders leistungsfähigen Halbleitern zu profitieren, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie vom Montag. Mittelfristig sollte die Profitabilität von Aixtron den Branchendurchschnitt erreichen, was erhebliches Aufwärtspotenzial für die Aktie bedeuten würde./gl/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.04.2017 Baader Bank hebt Ziel für Software AG auf 45 Euro - 'Buy'
Die Baader Bank hat das Kursziel für Software AG von 39 auf 45 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Dank der überraschenden Stärke des Geschäfts mit sogenannter Integrationssoftware (DBP) habe der Softwarehersteller einen soliden Jahresstart hingelegt und die Erwartungen für das erste Quartal übertroffen, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Montag. Er sieht weiter Aufwärtspotenzial für die Konsensschätzungen./gl/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%