Börsenbericht TecDax: Kauflaune bei TecDax-Anlegern deutlich positiv - Dialog im Höhenflug

Börsenbericht TecDax
Kauflaune bei TecDax-Anlegern deutlich positiv - Dialog im Höhenflug

Nach Handelsschluss notieren die Aktionäre am Dienstag im TecDax deutliche Gewinne. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Dialog, GFT und Pfeiffer Vacuum.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.645 Punkten und hat damit 2,03 Prozent zugelegt. 90 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 10 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 1,98 Prozent als auch der SDax mit 1,55 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Wirecard mit 31,65 Millionen Euro Umsatz, Nordex mit 20,17 Millionen Euro und Dialog mit 19,45 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Halbleiterspezialisten Dialog mit 9,17 Prozent, des IT-Dienstleisters GFT mit 4,37 Prozent und des Vakuum-Spezialisten Pfeiffer Vacuum mit 3,86 Prozent Zuwachs. Die größten Verlierer sind die Aktien des Softwareentwicklers RIB mit 2,70 Prozent, des Internetproviders QSC mit 2,54 Prozent und des Netzwerkausrüsters ADVA mit 0,17 Prozent Rückgang.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Dialog. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Halbleiterherstellers 2,79 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 30,44 Euro und macht damit sehr deutliche 9,17 Prozent gut. Zuletzt wurde Dialog mit 33,23 Euro gehandelt. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Dialog Semiconductor auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Das Halbleiterunternehmen dürfte von sinkenden Lagerbeständen in der Lieferkette von Apple profitieren, schrieb Analyst Karsten Iltgen in einer Studie vom Dienstag. Zudem sei bei Apple in Kürze mit neuen Modellen zu rechnen, bei denen der Anteil der Dialog-Produkte steigen dürfte.

Die Aktie des IT-Dienstleisters GFT gehört heute mit einem Zuwachs von 4,37 Prozent ebenso zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 23,59 Euro kann sich das Papier IT-Unternehmens um klare 1,03 Euro auf 24,62 Euro verbessern.

Die Aktionäre von Pfeiffer Vacuum können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Vakuumpumpenbauers den aktuellen Stand von 86,10 Euro und kann damit gleichfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,86 Prozent zulegen.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von RIB. Aktuell fällt die Aktie des Software-Unternehmens auf den Stand von 9,55 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,70 Prozent verschlechtert. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat RIB Software nach vorläufigen Zahlen für das vierte Quartal auf " Buy" mit einem Kursziel von 12,50 Euro belassen. Die Eckdaten des Bausoftware-Herstellers seien etwas besser als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Lars Dannenberg in einer Studie vom Dienstag.

Die Aktionäre von QSC können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Internetproviders deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 1,38 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,54 Prozent verschlechtert. Die Deutsche Bank hat QSC nach Jahreszahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 1,60 Euro belassen. Der IT-Anbieter habe seine Prognosen und die Konsensschätzungen getroffen, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Dienstag. Der Ausblick zeige aber, dass 2016 erneut ein Übergangsjahr werde. Die Gewinnschätzungen am Markt sollten daher sinken. Der Transformationsprozess des Unternehmens komme aber offenbar gut voran.

Gering bergab geht es andererseits mit dem Kurs der ADVA. Derzeit verliert der Wert des Netzwerkausrüsters, der beim letzten Börsenschluss mit 9,57 Euro notierte, 1,60 Cent (0,17 Prozent). Zuletzt wird ADVA mit 9,56 Euro gehandelt.

Analysten-Report

01.03.2016 Equinet belässt RIB Software auf 'Buy' - Ziel 12 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für RIB Software nach Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 12 Euro belassen. Die soliden vorläufigen Resultate für 2015 seien weitgehend erwartungsgemäß ausgefallen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Dienstag. Allerdings könnten die Gewinnerwartungen des Marktes für 2016 für den Bausoftware-Hersteller zu hoch sein./mzs/mis

01.03.2016 Warburg Research belässt RIB Software auf 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für RIB Software nach Zahlen zum vierten Quartal auf " Hold" mit einem Kursziel von 11,50 Euro belassen. Die Kennziffern des Bausoftwareherstellers seien stark ausgefallen und zudem besser als erwartet, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Dienstag. Er kündigte eine Überarbeitung seiner Prognosen nach Bekanntgabe des Geschäftsberichts an./edh/tav

01.03.2016 Baader Bank belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 53 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Wirecard auf " Buy" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Die Übernahme des rumänischen Zahlungsdienstleisters Provus stärke die Präsenz in Osteuropa, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Dienstag. Verglichen mit anderen Zukäufen von Wirecard liege der Preis im unteren Bereich./mzs/ag

01.03.2016 NordLB belässt Sartorius auf 'Halten' - Ziel 225 Euro
Die NordLB hat die Einstufung für Sartorius auf " Halten" mit einem Kursziel von 225 Euro belassen. Der Dividendenvorschlag des Labor- und Pharmazulieferers habe enttäuscht, schrieb Analyst Volker Sack in einer Studie vom Dienstag. So bleibe die Dividendenrendite relativ gering bei gleichzeitig eher hoher Aktienbewertung. Sack erinnerte zudem an große Kursschwankungen von Sartorius./ag/edh

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%