Börsenbericht TecDax
Kaum Bewegung im TecDax - Evotec im Sturzflug

Nach Handelsschluss verzeichnen die Anleger am Dienstag im TecDax unwesentliche Rückgänge. Die beste Performance erreichen SMA Solar, und Nordex.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.598 Punkten und hat damit 0,11 Prozent nachgegeben. 50 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 50 Prozent eine negative Entwicklung. Während der SDax ebenfalls mit 0,06 Prozent verliert, gewinnt der MDax 0,70 Prozent. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 20,80 Millionen Euro Umsatz, Nordex mit 18,91 Millionen Euro und United mit 10,95 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Solarspezialisten SMA Solar mit 3,65 Prozent, mit 3,56 Prozent und des Windanlagen-Herstellers Nordex mit 2,44 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Biotechunternehmens Evotec mit 5,33 Prozent, IT-Unternehmens GFT mit 4,88 Prozent und des Vakuumpumpenbauers Pfeiffer Vacuum mit 4,39 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von SMA Solar. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Solartechnikunternehmens den aktuellen Stand von 42,69 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 3,65 Prozent verbessern.

Die Aktie , die beim letzten Börsenschluss mit 19,39 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 3,56 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 20,08 Euro ebenfalls eine positive Entwicklung.

Um 2,44 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Nordex. Aktuell gewinnt der Wert des Windanlagen-Herstellers klare 55,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 22,78 Euro. Zuletzt wird Nordex mit 23,34 Euro gehandelt.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Evotec. Bis zur Stunde verliert der Wert des Biotechkonzerns bemerkenswerte 17,10 Cent und notiert mit 5,33 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 3,21 Euro. Zuletzt wird Evotec mit 3,04 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von GFT. Aktuell fällt die Aktie des IT-Dienstleisters auf den Stand von 21,34 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 4,88 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von Pfeiffer Vacuum können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Maschinenbauers deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 98,29 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,39 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

29.03.2016 HSBC hebt Stratec auf 'Buy' und Ziel auf 50 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Stratec von " Hold" auf " Buy" hochgestuft und das Kursziel von 46 auf 50 Euro angehoben. Die vom Laborzulieferer angekündigte Übernahme des ungarischen Unternehmens Diatron komme zum richtigen Zeitpunkt und biete vernünftige strategische Perspektiven, schrieb Analyst Jan Keppeler in einer Studie vom Dienstag. Der Experte erhöhte seine Gewinnschätzungen für das TecDax-Unternehmen./ajx/ck

29.03.2016 Commerzbank belässt Dialog Semiconductor auf 'Buy' - Ziel 40 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Dialog Semiconductor nach Medienberichten über einer umfangreichen Vorbestellung aus China für das iPhone SE auf " Buy" mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Die Nachricht dürfte zwar nicht zu steigenden Konsensschätzungen für das Halbleiterunternehmen führen, bestätige aber seine Sicht, dass die Umsätze des Apple-Zulieferers im zweiten Quartal weiter steigen dürften, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Dienstag./mzs/ck

29.03.2016 HSBC belässt Drillisch auf 'Buy' - Ziel 50 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Drillisch auf " Buy" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Der Mobilfunkanbieter habe die hohen Wachstumserwartungen an das Schlussquartal 2015 zwar nicht ganz erfüllt, die 2016er-Ziele aber bestätigt, schrieb Analyst Dominik Klarmann in einer Studie vom Dienstag. Positive hob er die Dividendenrendite von Drillisch in Höhe von 4,3 Prozent für 2015 hervor und betonte zugleich die Schuldenfreiheit des Konzerns in der Bilanz./ajx/ck

29.03.2016 Hauck & Aufhäuser belässt Drillisch auf 'Sell' - Ziel 31 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Drillisch nach Zahlen für das vierte Quartal auf " Sell" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Der Gewinn (Ebitda) im vierten Quartal habe zwar seine Erwartungen geschlagen, sei aber im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zurückgegangen, schrieb Analyst Leonhard Bayer in einer Studie vom Dienstag. Die Aktie des Mobilfunkanbieters sei zudem hoch bewertet./mzs/ck

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%