Börsenbericht TecDax: Kaum Bewegung im TecDax - LPKF im Höhenflug

Börsenbericht TecDax
Kaum Bewegung im TecDax - LPKF im Höhenflug

Geringfügige Rückgänge realisieren die Anteilseigner im TecDax nach Börsenschluss des Donnerstags. Die beste Performance erreichen LPKF, Siltronic und Aixtron.

FrankfurtDer TecDax liegt derzeit bei 1.649 Punkten und damit 0,16 Prozent im Minus. Insgesamt sind 47 Prozent der Werte im Plus und 53 Prozent der Aktien im Minus. Ebenso verliert der MDax mit 0,20 Prozent, während der SDax 0,05 Prozent gewinnt. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 21,73 Millionen Euro Umsatz, Cancom mit 20,41 Millionen Euro und freenet mit 15,57 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Laserproduzenten LPKF mit 4,94 Prozent, Siltronic mit 3,45 Prozent und des Halbleiterspezialisten Aixtron mit 3,01 Prozent Anstieg. Die größten Verlierer sind die Aktien des Spezialsoftware-Herstellers CompuGroup mit 3,45 Prozent, des Informationstechnologieunternehmens GFT mit 2,07 Prozent und Stratec Biomedical mit 2,03 Prozent Rückgang.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von LPKF. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Laserproduzenten 32,60 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 6,60 Euro und macht damit deutliche 4,94 Prozent gut. Zuletzt wurde LPKF mit 6,93 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Siltronic. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gleichermaßen klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert den aktuellen Stand von 15,15 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagsstand um 3,45 Prozent verbessern.

Die Aktie des Halbleiterspezialisten Aixtron, die beim letzten Börsenschluss mit 3,49 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 3,01 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 3,59 Euro ebenso eine positive Entwicklung. Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Aixtron auf " Neutral" mit einem Kursziel von 3,60 Euro belassen. Es gebe kaum Anzeichen einer Nachfrageerholung bei neuen LED-Kapazitäten, schrieb Analyst David Mulholland in einer Studie vom Donnerstag. Die Marge des Spezialmaschinenbauers dürfte recht stabil bleiben. Laut dem Experten gibt es aber weiter große Unsicherheiten.

Flops

Die Aktie des Gesundheitssoftware-Herstellers CompuGroup gehört mit einem Rückgang von 3,45 Prozent zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 36,62 Euro hat sie sich um 1,27 Euro auf 35,36 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute auch mit dem Wert von GFT. Bis zur Stunde verliert der Wert IT-Unternehmens deutliche 50,50 Cent und notiert mit 2,07 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 24,38 Euro. Zuletzt wird GFT mit 23,87 Euro gehandelt. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für GFT Technologies nach Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Die Kennziffern des auf die Finanzbranche spezialisierten IT-Dienstleisters für das vierte Quartal hätten die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Donnerstag. Das Unternehmen dürfte weiterhin prozentual zweistellig zulegen.

Enttäuschung bei den Anlegern von Stratec Biomedical. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 51,60 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,03 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

03.03.2016 Lampe belässt Freenet auf 'Halten' - Ziel 25 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Freenet nach dem angekündigten Kauf der Media Broadcast Group auf " Halten" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Die Mitteilung habe nur wenig Informationen enthalten, so dass es schwer sei die Vorteile für den Mobilfunkanbieter zu bewerten, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Donnerstag. Die Anleger könnten die Akquise als Hinweis interpretieren, dass Freenet Margendruck im Kerngeschäft mit Mobilfunkdienstleistungen erwarte./mzs/mis

03.03.2016 Warburg Research belässt GFT auf 'Buy' - Ziel 31 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für GFT Technologies nach Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Die Kennziffern des auf die Finanzbranche spezialisierten IT-Dienstleisters für das vierte Quartal hätten die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Donnerstag. Das Unternehmen dürfte weiterhin prozentual zweistellig zulegen./tav/ajx

03.03.2016 Equinet belässt GFT Technologies auf 'Buy' - Ziel 28 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für GFT Technologies nach Zahlen für 2015 auf " Buy" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Der IT-Dienstleister habe mit starken Zahlen die eigenen Unternehmensziele übertroffen sowie leicht über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Sebastian Droste in einer Studie vom Donnerstag. Der Ausblick für 2016 sei indes etwas schwächer als von ihm angenommen./mzs/ajx

03.03.2016 Berenberg belässt Freenet auf 'Sell' - Ziel 24 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Freenet nach der Ankündigung der Übernahme der Media Broadcast Group auf " Sell" mit einem Kursziel von 24 Euro belassen. Analyst Usman Ghazi sieht laut einer Studie vom Donnerstag die Übernahme als einen teuren Versuch des Mobilfunkdienstleisters, sich breiter aufzustellen./tav/mis

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%