Börsenbericht TecDax
Leichter Aufwärtstrend beim TecDax - Stratec Biomedical mit deutlichen Kursgewinnen

Nach Börsenschluss notieren die Aktionäre am Dienstag im TecDax deutliche Zuwächse. Die beste Performance erreichen Stratec Biomedical, GFT und Telefónica.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.731 Punkten und hat damit 1,56 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 90 Prozent der Werte im Plus und 10 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 1,31 Prozent als auch der SDax mit 1,52 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Nordex mit 16,71 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 16,59 Millionen Euro und United mit 8,43 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien Stratec Biomedical mit 4,98 Prozent, IT-Unternehmens GFT mit 4,00 Prozent und des Telekommunikationsanbieters Telefónica mit 3,24 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine Suess Microtec mit 1,01 Prozent, SLM Solutions mit 0,96 Prozent und des Software-Unternehmens RIB mit 0,08 Prozent Rückgang.

Tops

Die Anteilseigner von Stratec Biomedical können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein den aktuellen Stand von 55,19 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,98 Prozent zulegen.

Um 4 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von GFT. Aktuell gewinnt der Wert des Informationstechnologieunternehmens klare 80 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 20,00 Euro. Zuletzt wird GFT mit 20,80 Euro gehandelt. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für GFT Technologies vor Zahlen für das zweite Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Der auf die Finanzbranche spezialisierte IT-Dienstleister dürfe trotz der Brexit-Ängste gute Resultate erzielt haben, schrieb Analyst Sebastian Droste in einer Studie vom Dienstag. Das Unternehmen profitiere vom Outsourcing-Trend. Die Jahresziele dürften bestätigte werden.

Die Aktie des Mobilfunkanbieters Telefónica, die beim letzten Börsenschluss mit 3,67 Euro notierte, zeigt mit 3,24 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 3,79 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Suess Microtec. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 6,19 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,01 Prozent verschlechtert. Die Investmentbank Equinet hat Süss Microtec nach Zahlen für das zweite Quartal von "Accumulate" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 8,50 auf 7,00 Euro gesenkt. Sie habe das Bewertungsmodell für den Anlagenbauer wegen schwächerer operativer Aktivitäten angepasst, schrieb Analystin Victoria Kruchevska in einer Studie vom Dienstag. Sie verwies auf eine trägere Entwicklung in der Halbleiterindustrie sowie zunehmenden Wettbewerb.

Die Anleger von SLM Solutions haben gleichermaßen keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index unmerklich nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 25,66 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,96 Prozent verschlechtert. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für SLM Solutions vor Zahlen für das zweite Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 27,50 Euro belassen. Analyst Cengiz Sen rechnet in einer Studie vom Dienstag mit einer Verdoppelung des Umsatz des 3D-Drucker-Herstellers im Vergleich zum Vorjahr. Allerdings dürften Abschreibungen auf ältere Modell auf dem Ergebnis lasten. Er bleibe vorerst bei der Kaufempfehlung, sehe angesichts der hohen Bewertung der Aktien aber Risiken. SLM habe auf dem Kursniveau keinen Spielraum für Fehler. Anleger sollten sich rund um die Quartalszahlen auf stärkere Kursschwankungen einstellen.

Weder nach unten noch nach oben geht es für der Anteilschein der RIB. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 9,82 Euro bewegt sich der Wert des Softwareentwicklers nicht.

Analysten-Report

09.08.2016 Equinet belässt SLM Solutions auf 'Buy' - Ziel 27,50 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für SLM Solutions vor Zahlen für das zweite Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 27,50 Euro belassen. Analyst Cengiz Sen rechnet in einer Studie vom Dienstag mit einer Verdoppelung des Umsatz des 3D-Drucker-Herstellers im Vergleich zum Vorjahr. Allerdings dürften Abschreibungen auf ältere Modell auf dem Ergebnis lasten. Er bleibe vorerst bei der Kaufempfehlung, sehe angesichts der hohen Bewertung der Aktien aber Risiken. SLM habe auf dem Kursniveau keinen Spielraum für Fehler. Anleger sollten sich rund um die Quartalszahlen auf stärkere Kursschwankungen einstellen./mis/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.08.2016 Equinet belässt GFT Technologies auf 'Buy' - Ziel 28 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für GFT Technologies vor Zahlen für das zweite Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Der auf die Finanzbranche spezialisierte IT-Dienstleister dürfe trotz der Brexit-Ängste gute Resultate erzielt haben, schrieb Analyst Sebastian Droste in einer Studie vom Dienstag. Das Unternehmen profitiere vom Outsourcing-Trend. Die Jahresziele dürften bestätigte werden./mis/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.08.2016 Equinet senkt Süss Microtec auf 'Neutral' und Ziel auf 7 Euro
Die Investmentbank Equinet hat Süss Microtec nach Zahlen für das zweite Quartal von "Accumulate" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 8,50 auf 7,00 Euro gesenkt. Sie habe das Bewertungsmodell für den Anlagenbauer wegen schwächerer operativer Aktivitäten angepasst, schrieb Analystin Victoria Kruchevska in einer Studie vom Dienstag. Sie verwies auf eine trägere Entwicklung in der Halbleiterindustrie sowie zunehmenden Wettbewerb./mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.08.2016 DZ Bank hebt fairen Wert für Drägerwerk auf 61 Euro - 'Halten'
Die DZ Bank hat den fairen Wert für Drägerwerk nach Zahlen von 55 auf 61 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Trotz enttäuschender Umsätze habe der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller im zweiten Quartal beim operativen Ergebnis (Ebit) die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Sven Kürten in einer Studie vom Dienstag. Dies sei der Tatsache geschuldet, dass die Kostensenkungsmaßnahmen zu greifen beginnen würden./la/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%