Börsenbericht TecDax
Positiver Trend im TecDax - Nordex mit deutlichen Kursgewinnen

Nach Handelsschluss verzeichnen die Anteilseigner am Dienstag im TecDax unwesentliche Gewinne. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Nordex, MEDIGENE und ADVA.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.905 Punkten und hat damit 0,45 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 77 Prozent der Werte im Plus und 23 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,10 Prozent als auch der SDax mit 0,44 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Nordex mit 37,03 Millionen Euro Umsatz, Dialog mit 16,84 Millionen Euro und Telefónica mit 11,54 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Windrad-Produzenten Nordex mit 6,26 Prozent, MEDIGENE mit 5,38 Prozent und des Netzwerkausrüsters ADVA mit 4,49 Prozent Anstieg. Die größten Verlierer sind die Aktien des Halbleiterherstellers Dialog mit 1,02 Prozent, des Internetunternehmens United mit 0,59 Prozent und des Maschinenbauers Pfeiffer Vacuum mit 0,40 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Windrad-Produzenten Nordex, die beim letzten Börsenschluss mit 13,10 Euro notierte, zeigt mit 6,26 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 13,92 Euro eine positive Entwicklung. Die US-Bank Citigroup hat Nordex von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel mehr als halbiert von 33,00 auf 14,60 Euro. Die Aktien des Windkraft-Anlagenbauers seien seit der Kappung der Unternehmensziele schwer angeschlagen, schrieb Analyst Phuc Nguyen in einer Studie vom Dienstag. Er kürzte seine Schätzungen bis 2018 und wendet nun einen 30-prozentigen Abschlag an, weil die Unternehmensziele nicht zum ersten Mal verfehlt würden und Nordex gegenüber größeren Konkurrenten im Nachteil sei. Die Bewertung der Papiere erachtet er nun als fair.

Um 5,38 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von MEDIGENE. Aktuell gewinnt der Wert sehr deutliche 65 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 12,08 Euro. Zuletzt wird MEDIGENE mit 12,73 Euro gehandelt.

Die Anteilseigner von ADVA können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Telekomausrüsters den aktuellen Stand von 9,92 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,49 Prozent zulegen.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Dialog. Aktuell fällt die Aktie des Halbleiterherstellers auf den Stand von 49,75 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,02 Prozent verschlechtert. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Dialog Semiconductor auf "Overweight" belassen. Aktuelle Daten aus der Halbleiterindustrie signalisierten, dass die positive Dynamik in der Branche zumindest kurzfristig anhaltend sollte, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer Sektorstudie vom Dienstag. Davon sowie vom erwarteten Verkaufserfolg des nächsten iPhone-Modells sollte Dialog besonders profitieren.

Die Anteilseigner von United haben gleichermaßen keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Internetunternehmens im Vergleich zu den anderen Werten im Index gering nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 38,88 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,59 Prozent verschlechtert.

Kaum spürbar nach unten geht es ebenso mit dem Kurs der Pfeiffer Vacuum. Derzeit verliert der Wert des Vakuumpumpenbauers, der beim letzten Börsenschluss mit 101,20 Euro notierte, 40 Cent (0,4 Prozent). Zuletzt wird Pfeiffer Vacuum mit 100,80 Euro gehandelt. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Pfeiffer Vacuum nach vorläufigen Jahreszahlen von 97,50 auf 113,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Eckdaten des Vakuumpumpenherstellers für 2016 seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Craig Abbott in einer Studie vom Dienstag. Deshalb habe er seine Gewinnprognosen (EPS) für 2017 und 2018 um 7 beziehungsweise 4 Prozent erhöht. Zudem hätten sich die Chancen auf Barausschüttungen an die Aktionäre erhöht.

Analysten-Report

28.02.2017 Citigroup senkt Nordex auf 'Neutral' und Ziel auf 14,60 Euro
Die US-Bank Citigroup hat Nordex von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel mehr als halbiert von 33,00 auf 14,60 Euro. Die Aktien des Windkraft-Anlagenbauers seien seit der Kappung der Unternehmensziele schwer angeschlagen, schrieb Analyst Phuc Nguyen in einer Studie vom Dienstag. Er kürzte seine Schätzungen bis 2018 und wendet nun einen 30-prozentigen Abschlag an, weil die Unternehmensziele nicht zum ersten Mal verfehlt würden und Nordex gegenüber größeren Konkurrenten im Nachteil sei. Die Bewertung der Papiere erachtet er nun als fair./tih/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

28.02.2017 Deutsche Bank belässt Freenet auf 'Hold' - Ziel 27 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Freenet vor Zahlen zum vierten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 27 Euro belassen. Die Resultate des Mobilfunkanbieters seien von geringerem Interesse als der Ausblick auf 2017, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Dienstag. Seine Prognose für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) für das laufende Jahr liege rund 5 Prozent über der Konsensschätzung./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

28.02.2017 Kepler hebt Ziel für Pfeiffer Vacuum auf 113,50 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Pfeiffer Vacuum nach vorläufigen Jahreszahlen von 97,50 auf 113,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Eckdaten des Vakuumpumpenherstellers für 2016 seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Craig Abbott in einer Studie vom Dienstag. Deshalb habe er seine Gewinnprognosen (EPS) für 2017 und 2018 um 7 beziehungsweise 4 Prozent erhöht. Zudem hätten sich die Chancen auf Barausschüttungen an die Aktionäre erhöht./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

28.02.2017 Hauck & Aufhäuser belässt Freenet auf 'Buy' - Ziel 37 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Freenet vor Eckdaten zum Schlussquartal 2016 auf "Buy" mit einem Kursziel von 37 Euro belassen. Er rechne angesichts des gesunden Mobilfunk-Kerngeschäfts mit einer ordentlichen Geschäftsentwicklung, schrieb Analyst Robin Brass in einer Studie vom Dienstag./gl/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%