Börsenbericht TecDax
TecDax auf leichtem Abwärtstrend - Bechtle bricht ein

Geringfügige Verluste verbuchen die Anteilseigner im TecDax nach Börsenschluss des Montags. Die Liste der Tops wird angeführt von S&T AG, GFT und Dialog.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 2.256 Punkten und hat damit 0,82 Prozent nachgegeben. Insgesamt sind 37 Prozent der Werte im Plus und 63 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,21 Prozent als auch der SDax mit 0,42 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Aixtron mit 22,12 Millionen Euro Umsatz, Sartorius mit 20,68 Millionen Euro und Nordex mit 17,52 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des IT-Dienstleisters S&T AG mit 5,00 Prozent, des IT-Dienstleisters GFT mit 2,91 Prozent und des Halbleiterherstellers Dialog mit 2,27 Prozent Anstieg. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des IT-Dienstleisters Bechtle mit 49,61 Prozent, des Biotech-Unternehmens Sartorius mit 5,47 Prozent und des Biotech-Unternehmens MorphoSys mit 2,87 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktionäre von S&T AG können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des IT-Dienstleisters den aktuellen Stand von 14,60 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 5 Prozent zulegen.

Der Anteilschein IT-Unternehmens GFT gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 2,91 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 15,29 Euro kann sich das Papier des Informationstechnologieunternehmens um klare 45 Cent auf 15,73 Euro verbessern.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Dialog. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Halbleiterherstellers 86 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 38,06 Euro und macht damit deutliche 2,27 Prozent gut. Zuletzt wurde Dialog mit 38,92 Euro gehandelt. Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Dialog Semiconductor auf "Buy" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Trotz einiger Unsicherheiten vor der Markteinführung des neuen iPhone-Modells seien die Aussichten des Halbleiterherstellers und Apple-Zulieferers für die kommenden zwölf Monaten freundlich, schrieb Analyst Veysel Taze in einer Studie vom Montag.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Bechtle. Aktuell fällt die Aktie des IT-Systemhauss auf den Stand von 57,44 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um überdeutliche 49,61 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von Sartorius können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Biotech-Unternehmens sehr klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 83,10 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 5,47 Prozent verschlechtert. Die NordLB hat Sartorius nach Zahlen von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und das Kursziel von 80 auf 75 Euro gesenkt. Das zweite Quartal des Labor- und Pharma-Ausrüsters sei unter seinen Erwartungen geblieben, schrieb Analyst Volker Sack in einer Studie vom Montag und kürzte seine Schätzungen. Vor dem Hintergrund der jüngst starken Kursentwicklung rechnet er ungeachtet des soliden Geschäftsmodells mit Kurskorrekturen. Sack rät zu Gewinnmitnahmen.

Abwärts um 2,87 Prozent geht es mit dem Kurs von MorphoSys. Aktuell verliert der Wert des Biotech-Unternehmens, der am vorigen Börsentag mit 65,46 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,88 Euro (2,87 Prozent). Zuletzt wird MorphoSys mit 63,58 Euro notiert. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Morphosys nach einem Rückschlag für den mit Bayer entwickelten Wirkstoff Anetumab auf "Neutral" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Weitere klinische Studien im Falle von anderen Tumorerkrankungen würden fortgesetzt, schrieb Analyst Keyur Parekh in einer Studie vom Montag. Das Umsatzpotenzial in dem nun betroffenen Anwendungsbereich bei Brustfell-Tumoren bezeichnete er im Vergleich zu anderen Gebieten als bescheiden.

Analysten-Report

24.07.2017 Goldman belässt Morphosys auf 'Neutral' - Ziel 55 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Morphosys nach einem Rückschlag für den mit Bayer entwickelten Wirkstoff Anetumab auf "Neutral" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Weitere klinische Studien im Falle von anderen Tumorerkrankungen würden fortgesetzt, schrieb Analyst Keyur Parekh in einer Studie vom Montag. Das Umsatzpotenzial in dem nun betroffenen Anwendungsbereich bei Brustfell-Tumoren bezeichnete er im Vergleich zu anderen Gebieten als bescheiden./tih/zb Datum der Analyse: 24.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.07.2017 Commerzbank belässt Morphosys auf 'Buy' - Ziel 76 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Morphosys nach einem Rückschlag für den mit Bayer entwickelten Wirkstoff Anetumab auf "Buy" mit einem Kursziel von 76 Euro belassen. Die Studie habe er im weiteren Jahresverlauf zu den wichtigsten Ereignissen gezählt, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Montag. Er sieht in der Meldung eine negative Nachricht, auch wenn die Auswirkungen auf den Kapitalwert des Biotech-Unternehmens nur begrenzt seien./tih/la Datum der Analyse: 24.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.07.2017 Commerzbank belässt Siltronic auf 'Hold' - Ziel 90 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Siltronic nach einem Medieninterview mit dem Vorstandschef auf "Hold" mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Chistoph von Plotho habe ein rosiges Bild für den Waferhersteller gemalt, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Montag. Unter anderem habe er von Preiserhöhungen im Herbst und derzeitiger Vollauslastung gesprochen. Außerdem rechne der Konzernlenker nicht mit Marktrisiken durch Angebot und Nachfrage. Letztlich seien damit bereits kommunizierte Inhalte bestätigt worden./tih/la Datum der Analyse: 24.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.07.2017 Commerzbank belässt SLM Solutions auf 'Reduce' - Ziel 24 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für SLM Solutions vor Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 24 Euro belassen. Das zweite Quartal des 3D-Druckerspezialisten dürfte nicht viel besser ausfallen als der Jahresauftakt, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Montag. Seiner Ansicht nach wird es damit wahrscheinlich schwieriger, den Jahresausblick noch zu erreichen. Übernahmespekulationen dürften den Aktienkurs aber weiter stützen./tih/la Datum der Analyse: 24.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%